Akt- und Portraitfotografie in der Camera Work Gallery

Russel James - Camera Work Gallery @ Russel James/ Holger Jacobs

Akt- und Portraitfotografie in der Camera Work Gallery

 

Von Holger Jacobs

27.05.2019

english text

Russel James zeigt die heutige Generation der Supermodels in erotischen Bildern.

Die amerikanische Aktfotografie hatte es immer schon schwer.
Anders als in Europa, wo die sexuelle Revolution der 60er und 70er Jahre für die erotische Darstellung des Menschen ganz neue Möglichkeiten bedeutete, blieb es in diesem Bereich im konservativen Nordamerika eher rückwärtsgewand.

Auch wenn die Blumenkinder der 68er-Generation in San Francisco oder auf dem legendären Woodstock Musikfestival (15. Aug. 1969 – 18. Aug. 1969) keine Scheu vor blanken Busen, nackten Penissen und freier Liebe zeigten, sah der Großteil der amerikanischen Bevölkerung diese Tendenzen mit großem Argwohn – bis heute.

Die Galerie Camera Work im Hinterhof der Kantstrasse 149, Foto: Holger Jacobs

Wir in Europa spüren diesen Konservatismus sogar bis in unsere alltägliche Welt:
Will ich auf meinem Social Media Account auf Facebook, Twitter, Snapchat oder Youtube nackte Tatsachen veröffentlichen, selbst wenn es sich um meine eigene Person oder auch nur Abbilder hochwertiger Kunst aus Museen handelt – prompt kommt eine Meldung aus dem Silicon Valley mit der eindeutigen Meldung, ich hätte gegen die Richtlinien des Unternehmens verstoßen und müsste deshalb eine Strafe akzeptieren – wenn man Pech hat wird einem gleich der ganze Account gelöscht!

Facebook verdonnerte mich z.B. im April dazu, für 6 Tage nichts mehr posten zu dürfen, auf allen meinen Facebook-Accounts.
Dabei hatten sie ein Foto aus einem Bericht über eine Ausstellung im Museum Martin-Gropius-Bau von 2015 gefunden – ich wusste nicht einmal mehr, dass dieses Foto überhaupt noch existierte.
Also sah mich daraufhin gezwungen, alle meine Postings der letzten 10 Jahre durchzusehen, ob nicht doch noch irgendein Foto mit einem unbekleideten Menschen heimlich in meiner Kartei schlummerte…

Diese Prüderie in Amerika führte dazu, dass in der gesamten Bildenden Kunst jenseits des Atlantiks kaum erotische Arbeiten zu finden sind.
Sei es bei Edward Hopper, der hauptsächlich Häuser oder einsame Landschaften malte, oder ein Jasper Jones, der sich abstrakten Formen und Farben hingab. Selbst die Superstars der Kunstszene, wie Andy Warhol oder Robert Rauschenberg, ließen die Themen Sex und Erotik völlig außer Acht. Nur Jeff Koons wagte 1989 einmal ein paar Akt-Bilder zusammen mit seiner früheren Ehefrau Cicciolina (einem ehemaligen italienischem Pornostar), heute macht er nur noch bunte Ballonhasen aus Edelstahl…

Ausstellung „Russel James“ in der Galerie Camera Work, Foto: Holger Jacobs

Erst ein Robert Mapplethorpe, ein bekennender homosexueller Künstler und Fotograf, traute sich in den 80er und 90er Jahren an das Thema Sexualität heran.
Zurzeit wird dem Genie von Robert Mapplethorpe in einer großen Retrospektive im Museum Guggenheim in New York gehuldigt.
kultur24 wird noch darüber berichten.

Wer also in den USA erotische Fotografie praktizieren will, muss auf jeden Fall darum bemüht sein keine primären Geschlechtsmerkmale zu zeigen. Und alles muss irgendwie sauber und anständig aussehen.

Das führte zu einem ganz eigenen Stil der amerikanischen Aktfotografie.
Wie z.B. bei dem kalifornischen Modefotografen Herb Ritts in den 80er und 90er Jahren.
Super ästhetische Modeaufnahmen, super sauber und trotzdem sexy.

Hier ein paar Beispiele mit Fotografien von Herb Ritts:

6 Photos: „Stephanie, Cindy, Christy, Tatjana, Naomi“, 1989 © Herb Ritts/ Condé Nast

Auch Russel James, der 1968 im australischen Perth geborene Fotograf, arbeitet auf diese Weise. Und auch er fotografiert, wie schon Herb Ritts vor 30 Jahren, hauptsächlich mit den Supermodels seiner Generation.
Wenn es in den 90er Jahren noch Cindy Crawford, Naomi Campbell, Christy Turlington oder Stephanie Seymore waren, dann sind es heute Rosie Whiteley Huntington (mit Schauspieler Jason Statham liiert), Candice Swanepoel, Taylor Hill (Gesicht der Marke Lancome), Romee Strijd, die deutsche Toni Garrn, Hailey Baldwin (seit einem Jahr mit Justin Bieber verheiratet), Kendall Jenner (aus dem Kardashian-Clan), Sara Sampaio oder Alessandra Ambrosio.

Sie alle bat Russel James vor seine Kamera, der eines Tages das Glück hatte, bei der Unterwäsche Firma Victoria Secret Hausfotograf zu werden und so die ganzen Supermodels bei den berühmt-berüchtigten Modenschauen ablichten und kennenzulernen zu dürfen.
Solch eine Chance lässt man sich natürlich nicht entgehen…

Russel James
Vom 13. April – 8. Juni 2019
Camera Work Gallery
Kantstrasse 149
10623 Berlin-Charlottenburg
Di – Sa 11 – 18 Uhr

Hier unsere Bilderserie mit den 22 schönsten Arbeiten der Ausstellung:

22 Photos: Russel James: „Adriana (Lima) in trench coat“, 2016, Foto: Holger Jacobs

english text

(pictures above)

Nude and portrait photography in the Camera Work Gallery
By Holger Jacobs
05/27/2019
Victoria Secret photographer Russel James shows today’s generation of supermodels in erotic images.
American nude photography has always had a hard time. Unlike in Europe, where the sexual revolution of the 60s and 70s meant entirely new possibilities for the erotic portrayal of women and men, sexuality remained rather backward in conservative North America.
When the 68th-generation flower children in San Francisco or at the legendary Woodstock Music Festival (Aug. 15, 1969 – Aug. 18, 1969) showed no fear of bare breasts, bare penises, and free love, most of the American population saw these tendencies with great suspicion – until today.
We in Europe feel this conservatism in the US even into our everyday world:
Do I want to publish naked pictures on my social media account on Facebook, Twitter, Snapchat or Youtube, even if it concerns my own person or even these images are high-quality art from museums – promptly comes a message from Silicon Valley with the clear message, I would have violated the policies of the company and would therefore have to accept a penalty – if you are unlucky, the whole account will be deleted!
Facebook condemned me, for example in April to post anything for 6 days on all my Facebook accounts. They had found a photo from a report on an exhibition in the museum Martin-Gropius-Bau of 2015 – I did not even remember that this photo still existed. So then I saw me forced to review all my postings of the last 10 years, if not yet some photo with an unclothed person secretly slumbered in my file …

This prudery in America prevented all sort of erotic works in the visual arts on the other side of the Atlantic. For example Edward Hopper, who mainly painted houses or lonely landscapes, or for example Jasper Jones, who indulged in abstract shapes and colors. Even such extraordinary talents as Andy Warhol or Robert Rauschenberg completely ignored the themes of sex and eroticism. Only Jeff Koons dared 1989 a few nude pictures together with his former wife Cicciolina (a former Italian pornstar), today he makes only colorful balloon made of steel…

Only Robert Mapplethorpe, a self-confessed gay artist and photographer, came to the topic of sexuality in the 1980s and 90s. At present, the genius of Robert Mapplethorpe is honored in a major retrospective at the Museum Guggenheim in New York. culture24 will report on it.
Anyone who wants to practice erotic photography in the US must make every effort to show no primary sexual characteristics. And everything has to look clean and decent.
This led to a very own style of American nude photography. Such as Californian fashion photographer Herb Ritts in the 80s and 90s. Super aesthetic fashion shots, super clean, but still sexy.
Russel James, born in Perth, Australia in 1968, also works in this way. And he also photographs, as did Herb Ritts 30 years ago, mainly the supermodels of his generation.
For Herb Ritts there were Cindy Crawford, Naomi Campbell, Christy Turlington or Stephanie Seymore in the 90s.
And then for Russel James there are now Rosie Whiteley Huntington (fiancée of actor Jason Statham), Candice Swanepoel, Taylor Hill (face of the Lancome brand), Romee Strijd, the German Toni Garrn, Hailey Baldwin (married to Justin Bieber since last year), Kendall Jenner (from the Kardashian clan), Sara Sampaio and Alessandra Ambrosio.
They all posed for Russel James in front of his camera. One day he had the chance to become the house photographer for the US-underwear company Victoria Secret, to photograph all the supermodels at the legendary fashion shows of Victoria Secret.
Of course you do not want to miss such an opportunity …
Russel James
from April 13th – June 8th, 2019
Camera Work Gallery
Kantstrasse 149
10623 Berlin-Charlottenburg
Di – Sat 11am – 6pm

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.