BERLIN ART WEEK – ART BERLIN – POSITIONS – GALLERIES

Berlin Art Week © Julian Schnabel/ Circle Culture Gallery

BERLIN ART WEEK – ART BERLIN – POSITIONS – GALLERIES

 

Von Holger Jacobs



11.09.2017

 please scroll down for english text

 

Cover credit @ Julian Schnabel Studio

Berlin Art Week 14. – 17. September 2017

Die BERLIN ART WEEK ist nach dem GALLERY WEEKEND das zweite Kunst-Großereignis im Jahr in der bundesdeutschen Hauptstadt. Und dieses Jahr gibt es eine Neuerung:

Seitdem sich die Kunstmesse Art Forum Berlin 2011 verabschiedet hatte bildete sich eine kleine, aber feine Kunstmesse in den Messehallen des Gleisdreiecks unter dem Namen ABC (Art Berlin Contemporary). Mit durchschlagendem Erfolg. Kleiner, übersichtlicher und qualitativ hochwertiger konnte diese Messe sowohl Fachpublikum wie auch Kunstliebhaber überzeugen. Ähnlich wie bei der BERLIN FASHION WEEK war ein Gesundschrumpfen notwendig geworden. Nicht, weil es in Berlin nicht genug kunstinteressierte Menschen gäbe, sondern weil Berlin eben anders ist – und es auch anders haben möchte.

Dieses Jahr also wieder eine Kunstmesse am Gleisdreieck, jedoch mit der Bezeichnung ART BERLIN (und nicht mehr ABC). Diese Namensänderung ist der Tatsache geschuldet, dass sich die ehemalige ABC mit der ältesten  Kunstmesse der Welt, der ART COLOGNE, zusammengetan hat. Ob das nun wieder in einem Gigantismus alter Zeiten eskaliert, oder letztlich doch das überzeugende Format der ABC der letzten Jahre weiterführt, muss sich zeigen.

Mit 110 nationalen und internationalen Galerien bleibt die neue ART BERLIN ungefähr in der Größenordnung der bisherigen ABC. Auch die Einzelpositionen der Galeristen und das Konzept der offenen Räume (keine Einzelkabinen für die Galerien) soll beibehalten werden. 16 Galerien kommen dabei aus Berlin. Darunter so namenhafte wie die König Galerie, Guido W. Baudach, Galerie Eigen & Art, Galerie Sprüth Magers, Galerie Michael Haas, Galerie Max Hetzler und Galerie Konrad Fischer. Nur um die wichtigsten zu nennen.

ART BERLIN
Station Berlin
Luckenwalder Straße 4 – 6
10963 Berlin
Do 16—20 Uhr, Fr, Sa 11—19 Uhr, So 11—16 Uhr

Lageplan der wichtigsten Kunstbezirke Berlins mit Gleisdreieck und Arena:

Karte von Berlin mit dem Galerienzentrum in Berlin-Mitte, Berlin Kreuzberg und dem Lageplan von den Messen ART BERLIN und POSITIONS

Die zweite Messe ist die POSITIONS ART FAIR in der großen Halle der Arena Berlin am Treptower Park. Hier finden sich die kleineren Galerien mit überwiegend guter Kunst. 84 an der Zahl, davon 32 aus Berlin, wie z.B. die Galerie Albrecht, Galerie Eigenheim, Galerie Gerken, Galerie Martin Mertens, Galerie Jarmuschek + Partner, Galerie Schmalfuss, White Concepts Gallery.

POSITIONS
Arena Berlin
Eichenstraße 4
12435 Berlin
Eröffnung am 14.9.1, 18 – 22 Uhr, Fr + Sa 13 – 20 Uhr, So 11 – 18 Uhr

Natürlich sind auch wieder fast alle (600? Keiner weiß das so genau, monatlich schwankend) Berliner Galerien dabei.

GALLERIES

Meine persönlichen Favoriten sind dieses Jahr die Circle Culture Gallery (Gipsstrasse 11 in Berlin-Mitte) mit Editionen des New Yorker Künstlers JULIAN SCHNABEL, die Galerie Bastian (Am Kupfergraben 10, Berlin-Mitte) mit Wim Wenders und Dan Flavin, die Galerie Michael Fuchs ,mit ODA JAUNE, der letzten Lebensgefährtin von Jörg Immendorf (in der ehemaligen jüdischen Mädchenschule, Auguststrasse 13 in Berlin-Mitte). Und die König Galerie mit NORBERT BISKY (in der Kirche St. Agnes, Alexandrinnenstrasse 118 in Berlin-Kreuzberg).

Karte von Berlin mit dem Galerienzentrum in Berlin-Charlottenburg und Berlin Potsdamer Strasse © Holger Jacobs

Wer dann noch Zeit hat für einen Museumsbesuch, dem sei die Mario Testino Ausstellung in der Helmut Newton Foundation empfohlen:

HELMUT NEWTON Foundation
„Mario Testino“
Staatliche Museen zu Berlin
Jebenstrasse 2
10623 Berlin
Di – Fr 10-18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr, Sa+So 11 – 18 Uhr

Und vielleicht auch die neue Ausstellung „Festival of Future Nows“ im Museum Hamburger Bahnhof. Eine Zusammenarbeit mit dem Lichtkünstler Olafur Eliasson und seiner Raumexperimente e.V. Eröffnung am 14.09.2017 um 19.00 Uhr.

HAMBURGER BAHNHOF
„Festival of Future Nows“
Museum für Gegenwart
Invalidenstr. 50-51
10557 Berlin
Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr, Do -20 Uhr

Last but not least: die KW Kunstwerke im schönen Innenhof mit Café Bravo (Design by Dan Graham) an der Auguststrasse in Berlin-Mitte mit ihrer neuen Ausstellung „Wilhelm de Rooij“, Eröffnung am 13. September 2017 um 19.00 Uhr.

KW KUNSTWERKE
„Wilhelm de Rooji“
Institute for Contemporaray Art
Augusstrasse 69
10117 Berlin
Mi–Mo 11–19 Uhr, Do 11–21 Uhr

Allen Kunst- Enthusiasten viel Spass!

Eine Bilderserie ausgewählter Arbeiten der Galerien Circle Culture, Aurel Scheibler, Blain Southern, Camera Work, Marcus Deschler, Eigen & Art, Gillmeier Rech, Guido W. Baudach, Philipp Haverkamp, Kristian Jarmuschek, Johann König, Michael Fuchs, Michael Schultz, Nagel & Draxler, Thomas Schulte, Barbara Thumm, Neuer Berliner Kunstverein findet Ihr hier:

Julian Schnabel, „Childhood“, in der Circle Culture Gallery © Julian Schnabel Studio

 

 english text

BERLIN ART WEEK – ART BERLIN – POSITIONS – GALLERYS
By Holger Jacobs
09/11/2017
Berlin Art Week 14 – 17 September 2017
After the GALLERY WEEKEND on 1 May weekend, BERLIN ART WEEK is the second major art event in the German capital. This year there is an innovation.
Since the Kunstmesse Art Forum Berlin had been farewell in 2011, a small, but fine art fair was held in the fairgrounds of the Gleisdreieck under the name of ABC (Art Berlin Contemporary). With a resounding success. Small, clear and of high quality, this trade fair was able to convince both specialist and art lovers. Similar to the BERLIN FASHION WEEK, a shrinking had become necessary. Not because there is not enough people interested in art in Berlin, but because Berlin is different – so the events should be different too.
This year, again, an art fair at the Gleisdreieck, but with the designation ART BERLIN (and no more ABC). This change in name is due to the fact that the former ABC has joined up with the famous Cologne art fair ART COLOGNE. Whether this has escalated again in a gigantism of old times, or ultimately the convincing format of the ABC of the last years must be shown.
With 110 national and international galleries, the new ART BERLIN remains roughly the same size as the previous ABC. Also the individual positions of the gallery owners and the concept of open spaces (no individual boxes for the galleries) should be maintained. 16 galleries come from Berlin. As well as the König Gallery, Guido W. Baudach, Gallery Eigen & Art, Galerie Sprüth Magers, Galerie Michael Haas, Galerie Max Hetzler and Galerie Konrad Fischer, just to name the most important.
ART BERLIN
Station Berlin
Luckenwalder Straße 4 – 6
10963 Berlin, Germany
Thu 16-20 h, Fri, Sat 11-19 h, Sun 11-16 h

The second exhibition is the POSITIONS ART FAIR in the large hall of the Arena Berlin at the Treptower Park. Here you will find the smaller galleries, but still mostly good art. 84 in number, 32 of them from Berlin, such as, for example, the Galerie Albrecht, Gallery Eigenheim, Galerie Gerken, Galerie Martin Mertens, Galerie Jarmuschek + Partner, Galerie Schmalfuss and the White Concepts Gallery.
POSITIONS
Arena Berlin
Eichenstraße 4
12435 Berlin, Germany
Opening on 14.9.1, 6 pm – 10 pm, Fri + Sat 1 – 8 pm, Sun 11 am – 6 pm
Of course, almost all (600? No one knows this so accurately, monthly fluctuating) Berlin galleries. Not only the galleries, which are represented at one of the trade fairs, show in their own rooms in Berlin, but all the others also try to put something special on their feet to attract the audience.

GALLERIES
My personal favorites are the Circle Culture Gallery (Gipsstrasse 11 in Berlin-Mitte), with editions of the New York artist JULIAN SCHNABEL. Gallery Bastian with Wim Wenders and Dan Flavin. The gallery Michael Fuchs presents ODA JAUNE (at the former Jewish girls‘ school, Auguststrasse 13 in Berlin-Mitte) and the König Gallery shows the painter NORBERT BISKY  (Alexandrinnenstrasse 118 in Berlin-Kreuzberg). Bisky paints almost exclusively pretty blond guys – exhibited in a former church … (Alexandrinnenstrasse 118 in Berlin-Kreuzberg).

For those who still have time for museums, the Mario Testino exhibition at the Helmut Newton Foundation is recommended:
HELMUT NEWTON Foundation
„Mario Testino“
State Museums of Berlin
Copy to Clipboard
10623 Berlin, Germany
Tue – Fri 10 am – 6 pm, Thurs 10 am – 8 pm, Sat + Sun 11 am – 6 pm
And maybe the new exhibition „Festival of Future Nows“ at the Hamburger Bahnhof Museum. A collaboration with the lighting artist Olafur Eliasson and his space experiments e.V. Opening on 14.09.2017 at 7.00 pm.

HAMBURGER TRAIN STATION
„Festival of Future Nows“
Museum for the present
Invalidenstr. 50-51
10557 Berlin
Tue – Fri 10 am – 6 pm, Sat + Sun 11 am – 6 pm, Thu -20 pm

Last but not least: the KW KUNSTWERKE in the beautiful courtyard with Café Bravo (Design by Dan Graham) on the Auguststrasse in Berlin-Mitte with their new exhibition „Wilhelm de Rooij“, opening on 13 September 2017 at 19.00.
KW KUNSTWERKE
„Wilhelm de Rooji“
Institute for Contemporaray Art
Copy to Clipboard
10117 Berlin, Germany
Wed-Mon 11 am-7 pm, Th 11 am-11 pm

All art enthusiasts have fun!

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist