Beyond the Wall | Jenseits der Mauer

Beyond the Wall @ Stefan Roloff - Foto: Holger Jacobs

Beyond the Wall | Jenseits der Mauer

 

Von Holger Jacobs

12.8.2017

 for english translation please scroll down

Die Ausstellung „Beyond the Wall | Jenseits der Mauer“ von Stefan Roloff hinter der East Side Gallery in Berlin

Auch wenn manche meinen, die Aufarbeitung der DDR Zeit wäre doch schon zur Genüge geleistet, so gibt es doch immer wieder neue Aspekte, die durchaus berichtenswert sind. Vor allem, wenn in unserer Zeit wieder einmal neue Mauern gebaut werden, um Menschen voneinander zu trennen, wie z.B. in Ungarn, Israel oder Mexico.

Die EAST SIDE GALLERY an der Mühlenstrasse in Berlin-Friedrichshain ist den meisten schon bekannt als größte Open Air Galerie der Welt. Sie besteht aus dem längsten noch zusammenhängenden Teil der ehemaligen Mauer, die Ost- und Westberlin 28 Jahre trennte. Auf ihrer östlichen Seite ist sie voll gemalt (gesprayt) mit Graffiti Kunst, die dort als permanente Ausstellung zu sehen ist und auch nicht mehr entfernt werden soll.

Die Berliner Mauer trennte nicht nur 2 Stadtteile voneinander, sondern war auch Schnittpunkt der beiden politischen Blöcke dieser Erdkugel von 1945 bis 1990. Der Warschauer Pakt mit der damaligen Sowjetunion (heute Russland) und all seinen Satellitenstaaten in der östlichen Hemisphäre stand der westlichen Allianz unter Führung der USA mit seinen (west-) europäischen Verbündeten feindselig gegenüber. Der Kalte Krieg hatte in seinen Jahren nach dem 2. Weltkrieg mehrere kritische Momente zu überstehen, bei denen es leicht zum Ausbruch eines 3. Weltkrieges hätte kommen können. Mit wahrscheinlich mehr Toten, als im 1. und 2. Weltkrieg zusammen.

Der deutsch-amerikanische Künstler Stefan Roloff filmte noch zur Mauerzeit 1984 von der westlichen Seite aus die Grenzsoldaten auf der anderen Seite, die unbeirrbar jeden Tag auf ihren festgelegten Routen hin- und hergingen, um jeden zu erschießen, der es wagen sollte, aus der DDR fliehen zu wollen. 16 Millionen Menschen innerhalb der sowjetischen Besatzungszone lebten wie Gefangene in einem riesigen Konzentrationszentrum. Auf Lebenszeit. Ohne Aussicht auf Entlassung.

Aus diesen Filmen erarbeitete Stefan Roloff Videostills, die auf Plakatfolien gedruckt, jetzt auf der westlichen Seite der EAST SIDE GALLERY auf einer Länge von 229 Metern zu sehen sind. Daneben werden scherenschnittartige schwarze Umrisse von Personen gezeigt, die Stefan Roloff ab 2007 interviewt hat. Es sind Zeitzeugen der DDR, die die ganze Härte des Unrechtstaates am eigenen Leib zu spüren bekommen hatten. Deren selbstgeschriebene Texte werden ebenfalls an der Mauer gezeigt.

Über das Video Portal Vimeo sind diese Interviews auch in ihrer vollen Länge zu sehen.

Beyond the Wall | Jenseits der Mauer
Mühlenstrasse in der Nähe der Oberbaumbrücke
10243 Berlin
Vom 13.8. – 9.11.2017

„Beyond the Wall | Jenseits der Mauer“ © Stefan Roloff, Foto: Holger Jacobs

English Text:

Beyond the Wall Beyond the Wall
By Holger Jacobs
08/12/2017
Even if some believe that the revision of the GDR’s time would have already been met, there are always new aspects that are worth reporting. Especially when in our time new walls are being built to separate people from each other, for example, In Hungary, Israel or Mexico.
The EASTSIDE GALLERY on the Mühlenstrasse in Berlin-Friedrichshain is already known as the largest open air gallery in the world. It consists of the longest still connected part of the former Wall, which separated East and West Berlin for 28 years. On her eastern side she is painted (sprayed) with graffiti art, which can be seen there as a permanent exhibition.
The Berlin Wall separated not only two parts of the city, but also the intersection of the two political blocs of this earth globe, from 1945 to 1990. The Warsaw Pact with the former Soviet Union (now Russia) and all its satellite states stood against the Western alliance under the leadership of the USA and his (West) European allies. The Cold War in its years after the Second World War had to go through several critical moments, which could easily have resulted in the outbreak of a 3rd World War. With probably more dead than in the 1st and 2nd World War together.
The German-American artist Stefan Roloff filmed the frontier soldiers on the other side of the Wall from the west side in 1984. These soldiers were moving each day on their designated routes to shoot anyone who dared to leave the GDR to flee. 16 million people were trapped inside the Soviet occupation zone, as in a huge concentration center. For lifetime. Without prospect of liberation.
From these films, Stefan Roloff produced videostills, printed on billboard poster, now on the western side of the EAST SIDE GALLERY on a length of 229 meters. In addition, black silhouettes show people who Stefan Roloff have interviewed from 2007 onwards. These GDR-witnesses felt the whole hardship of the unjust state. Their self-written texts are also shown on the wall.
The video portal Vimeo also shows these interviews in full length.
Beyond the Wall Beyond the Wall
Mühlenstrasse near the Oberbaumbrücke
10243 Berlin, Germany
From 13.8. – 9.11.2017

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist