Die Gewinner des Golden Globe 2019

Golden Globe 2019 © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Die Gewinner des Golden Globe 2019

 

Von Holger Jacobs

07.01.2019

english text

Die Gewinner und Verlierer bei der großen Gala in Los Angeles  letzte Nacht.

Die 76. Verleihung des Golden Globe, die Preise für die besten Filme im vergangenem Jahr, fand am 6. Januar 2019 im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills statt. Die Awards werden von der ausländischen Presse, die in Los Angeles akkrediert ist, vergeben. Traditionell gelten die Auszeihnungen als Vorbote, welche Filme und Schauspieler auch bei der OSCAR Verleihung, die dieses Jahr am 25. Februar 2019 stattfinden wird, mit einer möglichen Auszeichnung rechnen können.

Die größte Überraschung war, dass nicht der Film „A Star is Born“ mit Lady Gaga die wichtigsten Preise gewann, sondern das Biopic „Bohemian Rhapsody“ über den QUEEN Frontman Freddy Mercury. So verlor auch Bradley Cooper gegen Rami Malek als bester Hauptdarsteller. Hier müssen große QUEEN Anhänger in der Jury gewesen sein. Nur Lady Gaga konnte den Preis für den besten Filmsong für sich gewinnen.
Auch der Film „Green Book“ in der Kategorie Komödie/ Musical stand nicht auf der Liste der Favoriten. Hier ist der große Verlierer das Remake von „Mary Poppins“. Und auch die hochgehandelte Emily Blunt als Mary Poppins ging leer aus.
Aus deutscher Sicht enttäuschend war das Abschneiden von „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck. Letztes Jahr hatte hier noch Fatih Akin mit „Aus dem Nichts“ gewonnen. Der Libanesische Beitrag „Capernaum“ war der Gewinner.
Der Regiepreis ging an den mexikanischen Regisseur Alfonso Cuaron, der sich in seiner Dankesrede deutlich gegen Trumps Politik der Abschottung gegenüber Mexiko aussprach.
Ansonsten war dieser Golden Globe deutlich unpolitischer, als bei den letzten Malen. Auch die #metoo Bewegung spielte kaum mehr eine Rolle. Während letztes Jahr noch alle Schauspielerinnen aus Protest in schwarz gekleidet erschienen, waren sie dieses Mal wieder bunt wie Kanarienvögel.
Das schönste Kleid (bzw. Hosenanzug) trug Julia Roberts, eine Kreation von Stella McCartney (siehe Bilderserie).

Bester Film – Drama
BlacKkKlansman – Regie: Spike Lee
Black Panther – Regie: Ryan Coogler
Bohemian Rhapsody – Regie: Bryan Singer
If Beale Street Could Talk – Regie: Barry Jenkins
A Star Is Born – Regie: Bradley Cooper

Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Bester Film – Komödie/Musical
Crazy Rich (Crazy Rich Asians) – Regie: Jon Chu
The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite) – Regie: Giorgos Lanthimos
Green Book – Eine besondere Freundschaft (Green Book) – Regie: Peter Farrelly
Mary Poppins’ Rückkehr (Mary Poppins Returns) – Regie: Rob Marshall
Vice – Der zweite Mann (Vice) – Regie: Adam McKay

Das Team um den Film „GREEN BOOK“, Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Beste Regie
Bradley Cooper – A Star Is Born
Alfonso Cuarón – Roma
Peter Farrelly – Green Book – Eine besondere Freundschaft (Green Book)
Spike Lee – BlacKkKlansman
Adam McKay – Vice – Der zweite Mann (Vice)

Beste Regie: Alfonso Kuaron für den Film „Roma“, Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Bester Hauptdarsteller – Drama
Bradley Cooper – A Star Is Born
Willem Dafoe – At Eternity’s Gate
Lucas Hedges – Der verlorene Sohn (Boy Erased)
Rami Malek – Bohemian Rhapsody
John David Washington – BlacKkKlansman

Bester Hauptdarsteller Rami Malek für seine Rolle als Freddy Mercury Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Beste Hauptdarstellerin – Drama
Glenn Close – Die Frau des Nobelpreisträgers (The Wife)
Lady Gaga – A Star Is Born
Nicole Kidman – Destroyer
Melissa McCarthy – Can You Ever Forgive Me?
Rosamund Pike – A Private War

Beste Hauptdarstellerin Glen Close für „The Wife“, Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical
Christian Bale – Vice – Der zweite Mann (Vice)
Lin-Manuel Miranda – Mary Poppins’ Rückkehr (Mary Poppins Returns)
Viggo Mortensen – Green Book – Eine besondere Freundschaft (Green Book)
Robert Redford – The Old Man & the Gun
John C. Reilly – Stan & Ollie

Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical
Emily Blunt – Mary Poppins’ Rückkehr (Mary Poppins Returns)
Olivia Colman – The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)
Elsie Fisher – Eighth Grade
Charlize Theron – Tully
Constance Wu – Crazy Rich (Crazy Rich Asians)

Olivia Colman für „The Favorite“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Bester Nebendarsteller
Mahershala Ali – Green Book – Eine besondere Freundschaft (Green Book)
Timothée Chalamet – Beautiful Boy
Adam Driver – BlacKkKlansman
Richard E. Grant – Can You Ever Forgive Me?
Sam Rockwell – Vice – Der zweite Mann (Vice)

Beste Nebendarstellerin
Amy Adams – Vice – Der zweite Mann (Vice)
Claire Foy – Aufbruch zum Mond (First Man)
Regina King – If Beale Street Could Talk
Emma Stone – The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)
Rachel Weisz – The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)

Bestes Drehbuch
Alfonso Cuarón – Roma
Brian Currie, Peter Farrelly und Nick Vallelonga – Green Book – Eine besondere Freundschaft (Green Book)
Deborah Davis und Tony McNamara – The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)
Barry Jenkins – If Beale Street Could Talk
Adam McKay – Vice – Der zweite Mann (Vice)

Beste Filmmusik
Marco Beltrami – A Quiet Place
Alexandre Desplat – Isle of Dogs – Ataris Reise (Isle of Dogs)
Ludwig Göransson – Black Panther
Justin Hurwitz – Aufbruch zum Mond (First Man)
Marc Shaiman – Mary Poppins’ Rückkehr (Mary Poppins Returns)

Bester Filmsong
„All the Stars“ aus Black Panther
„Girl in the Movies“ aus Dumplin‘
„Requiem for a Private War“ aus A Private War
„Revelation“ aus Der verlorene Sohn (Boy Erased)
„Shallow“ aus A Star Is Born von Lady Gaga

Lady Gaga und Team, Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Bester Animationsfilm
Die Unglaublichen 2 (Incredibles 2)
Isle of Dogs – Ataris Reise ((Isle of Dogs)
Mirai
Webcrasher – Chaos im Netz (Ralph Breaks the Internet)
Spider-Man: A New Universe (Spider-Man: Into the Spider-Verse)

Bester fremdsprachiger Film
Capernaum – Stadt der Hoffnung (Cafarnaúm, كفرناحوم), Libanon – Regie: Nadine Labaki
Girl, Belgien – Regie: Lukas Dhont
Roma, Mexiko – Regie: Alfonso Cuarón
Shoplifters – Familienbande (万引き家族, Manbiki kazoku), Japan – Regie: Hirokazu Koreeda
Werk ohne Autor, Deutschland – Regie: Florian Henckel von Donnersmarck

Cecil B. deMille Award – Preis für ein Lebenswerk
Jeff Bridges

Jeff Brideges gewann den Ehrenpreis für seine Lebenswerk Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe/ Paolo Kudacki

Und hier unsere Bilderserie mit 8 Fotos der schönsten Roben des Abends:

8 photos: Julia Roberts in Stella McCartney, Das Team um den Film „Bohemian Rhapsody“ © Instagram Golden Globe

english text

Golden Globe Award 2019
By Holger Jacobs
07.01.2019
Winners and losers at the Grand Gala last night in Los Angeles
The 76th Golden Globe Award took place on January 6, 2019 at the Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills. The awards are chosen by the foreign press in Hollywood. Traditionally, the Golden Globes shows the films and actors who can count on a possible OSCAR Award winning this year, which takes place on 25 February 2019,
The biggest surprise was that it was not the movie „A Star is Born“ with Lady Gaga, who won the most important prizes, but the biopic „Bohemian Rhapsody“ on the QUEEN frontman Freddy Mercury. Also Bradley Cooper lost to Rami Malek as Freddy Mercury. So there must have been great QUEEN supporters on the jury. Only Lady Gaga could win the award for the best movie song for herself. Also the movie „Green Book“ in the category comedy / musical was not on the list of favorites. Here is the big loser the remake of „Mary Poppins“. And also the highly-traded Emily Blunt as Mary Poppins went out empty. From a German point of view, the performance of „Werk ohne Autor“ by Florian Henckel von Donnersmarck was disappointing. Last year Fatih Akin won with the movie „Out of Nowhere“. The Lebanese contribution „Capernaum“ was the winner for the best foreign movie. The director’s award went to Mexican director Alfonso Cuaron, who in his acceptance speech clearly opposed Trump’s policy of foreclosure against Mexico.
Otherwise, this Golden Globe was much less apolitical than the last time. The #metoo movement barely played a role anymore. While last year all the actresses appeared dressed in black in protest, this time they were as colorful as canaries. The most beautiful dress (or trouser suit) wore Julia Roberts, a creation of Stella McCartney (see picture series).

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.