Die neuen Filme im Kino 02.08.2018

Mission Impossible - Tom Cruise © Paramount Pictures

Die neuen Filme im Kino 02.08.2018

 

Von Holger Jacobs

02.08.2018

„MISSION IMPOSSIBLE – FALLOUT“ – Thriller, Action – USA – 2018
Regie: Christopher McQuarrie (Drehbuch für „Die üblichen Verdächtigen“, Regisseur von „Mission Impossible – Rogue Nation“)
Cast: Tom Cruise, Simon Pegg, Ving Rhames, Alec Baldwin, Rebecca Furguson, Angela Basset, Henry Cavill, Michelle Monaghan, Vanessa Kirby
Filmverleih: Paramount Pictures (gehört heute zu Sony)

Nach dem großen Erfolg der gleichnamigen Fernsehserie „Mission Impossible“ (von 1966 – 73 in Deutschland unter dem Namen „Kobra, übernehmen Sie“ und noch einmal von 1988 -89, dann auch bei uns unter dem englischem Titel), welche in vielen Staaten der der Erde ausgestrahlt wurde, besorgte sich Mitte der 90er Jahre Tom Cruise zusammen mit der Paramount Pictures die Rechte für eine Kinoverfilmung. Unter der Regie des Altmeisters des „Suspens“, Brian de Palma, entstand ein furioser erster Teil, der 1996 seine Premiere hatte. Berühmt wurde die Verfolgungsfahrt mit einem Hubschrauber im Eurotunnel, der Europa mit England verbindet (gut, dass es damals bei der Entscheidung zum Bau des Tunnels noch keinen Brexit gab – sonst wäre er wohl nie gebaut worden…). Die Titelmelodie ist seit den 60er Jahren immer dieselbe geblieben und gilt als Erkennungszeichen aller Fernseh-und Kinoverfilmungen. Komponist: Lalo Shifrin. Hier könnt Ihr die Titelmelodie noch einmal hören

Tom Cruise (*1964) gilt als extrem ehrgeizig und erfolgsbesessen, was ihm bereits viele Feinde gemacht hat. Auch seine Mitgliedschaft in der Sekte Scientology, in der er einen hohen Rang bekleidet, stößt bei den Zuschauern und Filmfans auf Ablehnung. Auch die Scheidung von seiner letzten Frau, Katie Holmes, wird auf Differenzen in Bezug auf Cruise‘ Rolle bei der Scientology Church gedeutet. Doch sein größter Kummer ist sicher der bis heute noch nicht gewonnene Oscar, obwohl er schon zwei Mal dafür nominiert wurde.

Was Tom Cruise aber besonders gut kann sind Kassenschlager drehen. Ob „Top Gun“, „Tage des Donners“, „Die Firma“, „Krieg der Welten“, „Jack „Reacher“ und jetzt die „Mission Impossible“ Reihe – alle seine Filme erreichen Rekordeinnahmen. Und auch der neue wird sicher Millionen in die Kinos locken – vor allem, weil er gut gemacht ist!

Handlung:

Seit den Kinoverfilmungen heißt die Hauptfigur nicht mehr Jim Phelps, wie noch in der Fernsehserie, sondern Ethan Hunt (Tom Cruise). Dieser arbeitet für eine fiktive Organisation, die komplizierte Aufträge von staatlichen Behörden bekommt, weil diese sie nicht offiziell ausführen dürfen. Name: IMF (Impossible Missions Force). Bei jedem Auftrag heißt es, dass bei einer Enttarnung keiner etwas von der Existenz des IMF weiß – das Band zur Auftragsvergabe löscht sich nach 5 Sekunden automatisch…
Im nun 6. Teil will eine obskure Organisation mit Namen „Apostel“ mittels gestohlener kleiner Atombomben, die an mehren Orten der Welt gleichzeitig hochgehen sollen, Chaos stiften. Als ein erhoffter Ermittlungserfolg der IMF Truppe ausbleibt, wird ihnen der undurchsichtige CIA Agent August Walker („Superman“-Schauspieler Henry Cavill) zur Seite gestellt, mit dem sich Ethan Hunt ständig in die Haare kriegt. Ein Feind in den eigenen Reihen?

Gut gemachter Action Film für die ganze Familie, aber nicht für Kinder.

Tom Cruise as Ethan Hunt in MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT, from Paramount Pitcures and Skydance.

Weiterhin laufen an und sind ebenfalls empfehlenswert:

„DESTINATION WEDDING“ (Ascot Elite Filmverleih) von Victor Levin. Mit Keanu Reeves und Winona Ryder. Frank und Lindsay lernen sich im Flugzeug kennen, der sie beide auf dieselbe Hochzeit von Freunden bringt. Zunächst sind sie sich nicht besonders sympathisch; da sie aber beide Hochzeiten hassen, kommen sie sich auf bei den Feierlichkeiten näher.
Schön die talenierte Schauspielerin wieder zu sehen, die nach einem Diebstahl von Kleidern Anfang der 2000er Jahre lange in der Versenkung verschwand. Keanu Reeves mit Vollbart ist aber gewöhnungsbedürftig. Ansonsten: Gute Story gut umgesetzt.

„GRENZENLOS“ (Warner Bros.) von Wim Wenders mit Alicia Vikander und James McAvoy. Eine Liebesgeschichte zweier Individualisten mit besonderen Lebensaufgaben. Er Geheimagent gegen arabische Terroristen, sie Biomathematikerin mit Auftrag zur Klimaerforschung. Beide geraten in Lebensgefahr und aus dem Liebesfilm wird ein Thriller. Doch Action Filme waren noch nie die Sache von Wim Wenders und das spürt der Zuschauer hier deutlich. Vielleicht sollte er einen Workshop bei Tom Cruise mitmachen (siehe oben)?

„WELCOME TO SODOM“, ein Dokumentarfilm (Camino Film) von Florian Weigensamer und Christian Krönes über den Ort Accra in Ghana, wo der Elektroschrott aus ganz Europa entsorgt wird – die Hölle auf Erden, wie die Anwohner selbst dazu sagen. Sehenswert!

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.