Die neuen Filme im Kino 03.05.2018

Eleanor & Colette - Hilary Swank © Warner Bros.

Die neuen Filme im Kino 03.05.2018

 

Von Holger Jacobs

03.05.2018

An diesem Wochenende kommen so viele Filme in unsere Kinos, dass es schwerfällt, einen Überblick zu behalten. Deshalb gibt es dieses Mal jeweils nur eine Kurzbeschreibung. Gleich die ersten drei Filme handeln von ganz besonderen Frauen:

Da wäre der argentinische Film „RARA“ von Pepa San Martin über das 13-jähriges Mädchen Sara, die mit der kleineren Schwester Cata und ihrer Mutter ein relativ normales Leben führt. Das einzig Besondere: Nach der Trennung der Eltern lebt die Mutter mit einer anderen Frau zusammen. Sara, gerade in die Pubertät gekommen, fängt an sich Fragen zu stellen. Und plötzlich strengt der Vater eine Klage gegen die ungewöhnliche Familiensituation an.

„Rara“ © Cine Global

Der nächste Film, ebenfalls aus Argentinien, heißt „TAGE AM MEER“ („Interludio“) handelt von Sofia, die am Tag nach der Trennung von ihrem Mann mit ihren beiden Töchtern Irina und Patchi ans Meer fährt. Dort angekommen versucht sie ihren Kindern zu erklären, dass Papi und Mami sich getrennt haben, weiß aber nicht genau, wie sie das anstellen soll. Währenddessen erlebt die kleine Pathi den Ausflug wie ein Abenteuer und die ältere Irina verliebt sich in ein anderes Mädchen. Und dann lernt Sofia auch noch den charmanten Luis kennen und das Gefühlschaos ist komplett. Nach den Tagen am Meer wird für keinen der Drei die Welt so sein wie vorher.

„Tage am Meer“ © Eksystent Distribution

In „DIE SANFTE“ („Krotkaya“) erzählt Regisseur Sergei Loznitsa die Geschichte der Russin Alyonka, deren Mann wegen Mordes in einem russischen Gefängnis in Sibirien sitz. Eines Tages kommt eines der Pakete zurück, die sie ihrem Mann regelmäßig dorthin geschickt. Voller Unruhe über dessen Schicksal macht sie sich auf die lange Reise. Doch was sie vor Ort erlebt ist schlimmer, als sie es in ihren Alpträumen sich je hätte ausmalen können. Aber stur geht sie ihren Weg und weicht bis zuletzt nicht von der Idee ab wissen zu wollen, was mit ihrem Mann geschehen ist. Eine lebendige Parabel über das heutige Russland. Und es beschleicht einen das Gefühl, dass sich seit dem Erscheinen des Buches von Alexander Solschenizyns „Archipel Gulag“, 1973, in diesem Land nicht viel geändert hat. Der Film lief letztes Jahr im Wettbewerb von Cannes.

„Die Sanfte“ © Grand Film

„7 TAGE ENTEBBE“ von José Pailha mit Daniel Brühl und Rosamund Pike über die Entführung einer Air France Maschine 1976 auf dem Weg von Tel Aviv nach Paris. Die Entführer sind sowohl palästinensische Terroristen, wie auch zwei aus Deutschland kommende Linksradikale, gespielt von Daniel Brühl und Rosamund Pike. Der Film lief mit positivem Echo auf der diesjährigen Berlinale. Unsere damalige Kritik könnt Ihr hier nachlesen.

„7 Tage in Entebbe“ © Entertainment One Film

Einen Blockbuster gibt es natürlich auch noch im Angebot:

„ELEANOR & COLETTE“ Der dänische Regisseur Bille August (Oscar und Goldene Palme 1989 für „Pelle, der Eroberer“), einer der renommiertesten Filmemacher überhaupt, hat die Geschichte der Eleanor Riese verfilmt, die auf Grund einer kindlichen Hirnhautentzündung früh an Schizophrenie erkrankte. Mit 25 Jahren wurden die Symptome so gravierend, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort allerdings bekam sie so hohe Dosen an Medikamenten, dass ihr Zustand sich verschlechterte. Allerdings hatte sie damals als Psychiatriepatientin weder das Recht auf Kenntnis über die ihr verabreichten Mittel noch über deren Dosis. Eleanor versucht, zunächst allerdings vergeblich, sich einen Anwalt zu nehmen. Doch dann hört die Krankenschwester Colette Hughes von dem Fall und möchte Eleanor helfen. Gemeinsam strengen sie eine Klage gegen das Krankenhaus an. Der Fall geht bis zum kalifornischen Verfassungsgericht, wo sie schließlich Recht bekommt. Seitdem darf in Kalifornien keine Psychiatriepatientin mehr ohne deren Wissen medikamentiert werden. Der Film ist hochspannend und mit Helena Bonham Carter als Eleanor und Hilary Swank absolut top besetzt.

Die Filmempfehlung dieser Woche!

7 Photos: „Eleanor & Colette“, Hilary Swank © Warner Bros

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.