Die neuen Filme im Kino 12.07.2018

Foxtrot - Film by Samuel Maoz © NFP

Die neuen Filme im Kino 12.07.2018

 

Von Holger Jacobs

12.07.2018

english text below

Langsam nähern wir uns dem Ende der Fußballweltmeisterschaft (Finale Frankreich gegen Kroatien am Sonntag, den 15. Juli, um 17.00 Uhr) und damit auch der kinolosen Zeit. Nächste Woche kommen die Blockbuster“ Sicario 2″ und „Mamma Mia 2“ ins Kino, am 27. Juli dann der neue „Mission Impossible“ mit Tom Cruise. Wir werden berichten.

„FOXTROT“ – Drama – Israel, Frankreich – 2017
Regie: Samuel Maoz
Cast: Lior Ashkenazi, Sarah Adler, Yonaton Shiray, Shira Haas
Filmverleih: NFP

Wertung: 🙂 🙂 🙂 🙂 (vier von fünf)

Israel in unserer Zeit. Jeder junge Mann und jede junge Frau müssen in dem gerade mal 70-jährigen Land einmal ihren Wehrdienst geleistet haben. Es herrscht allgemeine Wehrpflicht. Männer müssen drei Jahre, Frauen 21 Monate an der Waffe dienen, um ihr Land verteidigen zu können. Außerdem müssen sie auch nach dem Militärdienst jedes Jahr einen einmonatigen Reservedienst leisten. Dadurch, dass Israel fast nur von Feinden umgeben ist (nur mit Ägypten besteht ein Friedensabkommen) ist die Lage des jungen Staates sehr brisant. Der Militärhaushalt Israels beläuft sich deshalb auf 7,5 % des Bruttoinlandsproduktes, während Deutschland z.B. nur 1,25 % und die USA auch nicht mehr als 4.5 % des BIP dafür ausgeben.

Die Story:
Der Sohn des Architekten Michael und seiner Frau Dafna leistet gerade seinen Militärdienst. Eines Tages steht ein Offizier vor der Tür der Eltern und verkündet ihnen, dass ihr Sohn gefallen sei. Die Mutter ist von der Nachricht völlig gelähmt, der Vater wandelt seine anfängliche Trauer in Wut und Zorn um. Als einige Tage später auch noch ein Bestattungsoffizier vorbeikommt, um die Begräbniszeremonie zu besprechen, rastet er aus. Da platzt die Nachricht herein, dass ihr Sohn gar nicht gestorben sei, sondern es sich um eine Verwechslung handelt. Vater Michael möchte jetzt, dass sein Sohn sofort nach Hause kommt.

Anders als man denken sollte, ist der Film kein Kriegsdrama, auch nicht wirklich ein Anti-Kriegsfilm, sondern eher eine Tragik-Komödie über die Soldaten in Israel und die Situation des Staates insgesamt. Die Rolle der Soldaten ist nämlich alles andere als einfach. In den meisten Einsätzen geht es gar nicht um Kriegseinsätze, sondern darum, die arabische Bevölkerung des eigenen Landes zu überwachen, um die israelischen Einwohner vor Terroranschlägen zu schützen. Das führt häufig zu grotesken Situationen an Kontrollposten, die manchmal nahezu komisch manchmal aber auch dramatisch enden können. Der Film gewann den Großen Preis der Jury letztes Jahr auf dem Filmfestival in Venedig.

Für diesen Film hat der Regisseure Samuel Maoz viel Kritik im eigenen Land bekommen, würde er doch die Militärs seines Landes verunglimpfen. Was das alles mit einem Foxtrot zu tun hat, seht Ihr dann im Kino.

Fazit: Sehenswert, für die ganze Familie.

8 Photos: „Foxtrot“, Film von Samuel Maoz © NFP

english text

The new movies in the cinema 12-07.2018
By Holger Jacobs
07/12/2018
Slowly we are approaching the end of the football World Cup (Final France vs Croatia on Sunday, July 15 at 17.00 clock) and thus the movie-less time. Next week, the blockbusters „Sicario 2“ and „Mamma Mia 2“ will be beginning in the cinema, on July 27 the new „Mission Impossible“ with Tom Cruise. We will report.
„FOXTROT“ – Drama – Israel, France – 2017
Director: Samuel Maoz Cast: Lior Ashkenazi, Sarah Adler, Yonaton Shiray, Shira Haas Film Distribution: NFP
Rating: 🙂 🙂 🙂 🙂 (four out of five)
Israel in our time. Every young man and woman must have done their military service in the country, which is just 70 years old. There is general compulsory military service. Men must serve three years, women 21 months on the weapon to defend their country. In addition, they also have to provide a one-month reserve service each year after military service. The fact that Israel is almost exclusively surrounded by enemies (only with Egypt exist a peace agreement), the situation of the young state is very explosive. The military budget of Israel therefore amounts to 7.5% of the gross domestic product, whereas Germany, for example, only 1.25% and even the US does not spend more than 4.5% of GDP on it.
The story:
The son of architect Michael and his wife Dafna is doing his military service. One day, an officer stands at the door of the parents and announces that their son has fallen. The mother is completely paralyzed by the news, the father transforms his initial grief into anger. When, a few days later, another officer comes by to discuss the funeral, he snaps. The message burst in that their son had not died at all, but it would be a mistake. Father Michael wants his son to come home immediately.
Other than you should think, the movie is not a war drama, not even an anti-war movie, but rather a tragic comedy about the soldiers in Israel. Their role is anything but easy. Most missions are not about war combat, but about monitoring the Arab population of their own country to protect Israeli residents from terrorist attacks. This often leads to grotesque situations at checkpoints, which can sometimes end up being almost funny but sometimes dramatic. The film won the Jury Grand Prix last year at the Venice Film Festival.
For this film, the director Samuel Maoz has received much criticism in his own country, he would disparage the military of his country. What all this has to do with a Foxtrot dance, you see then in the cinema.
Conclusion: Worth seeing, for the whole family.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.