Die neuen Filme im Kino 14.06.2018

Jurassic World 2 - Universal Pictures

Die neuen Filme im Kino 14.06.2018

 

Von Holger Jacobs

14.06.2018

Ihr habt Euch sicher schon gefragt, warum es in den letzten drei Wochen keine Filmempfehlungen gab.
Aber die neuen Filme, die in letzter Zeit in die Kinos kamen, waren wenig vielversprechend. Es sieht zurzeit wirklich mager aus und das hat natürlich mit der Fußballweltmeisterschaft zu tun. Während die halbe Nation vor den Fernsehern oder im Public Viewing sitzt, geht derweil keiner ins Kino. Weshalb die Verleiher ihre guten Stücke lieber später im Sommer präsentieren. Ein paar habe ich aber gefunden, die sich lohnen gesehen zu werden:

„PABST FRANZISKUS – EIN MANN EIN WORT“ – Doku – DE, IT, SCH, FR – 2018

Regie: Wim Wenders
Filmverleih: Universal Pictures

Kommt ein neuer Film von Wim Wenders („Paris Texas“, „Himmel über Berlin“) ist das schon immer eine gesteigerte Aufmerksamkeit wert. Seine beiden letzten Dokus, „PINA“, über die berühmte Tanztheater Choreographin Pina Bausch und „DAS SALZ DER ERDE“ über den Fotografen Sebastiao Salgado bekamen beide eine Oscarnominierung.
Dieser neue Film hat als Hauptperson den Pabst, immerhin das Oberhaupt der Katholischen Kirche. Wie zu hören war, war wohl der Vatikan selbst auf Wim Wenders zugekommen. Klar, dass Wenders daraus keinen Werbefilm für die Kirche oder sein Oberhaupt machen würde. Trotzdem ist Pabst Franzikus dermaßen fotogen und bildwirksam, dass es wenig braucht um an seinen Lippen zu hängen. Doch sind es hauptsächlich seine Worte (deshalb der Titel), die diesen Mann so faszinierend machen. Sein überzeigender Einsatz für die Schwachen unmd Armen in der Welt, seine Ablehnung jeglicher Gewalt, sein Eintreten gegen immer mehr Waffen auf dieser Welt, sein Engagement für mehr Umweltbewusstsein und gegen die Zerstörung unserer Natur.

Etwas zu kurz kommen die Themen über den jahrzehntelangen sexuellen Missbrauch von Priestern und Geistlichen an jungen Menschen. Und gegen Familienplanung, Abtreibung und Verhütung ist er auf jeden Fall. Da hat sich die Kirche noch nicht weit bewegt. Aber Analysten sagen, dass Pabst Franziskus sich innerhalb der Kirche auch nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen darf, um nicht Gefahr zu laufen, in seiner eigenen Umgebung zur Zielscheibe für die Konservativen im Vatikan zu werden.

Ein sehenswerter Film für die ganze Familie – ob religiös oder nicht.

13 Photos: „Pabst Franziskus – Ein Mann ein Wort“ © Universal/ Wim Wenders

„JURASSIC WORLD 2“ – Action, Abenteuer – USA – 2018

Regie: Juan Antonio Bayona
Cast: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard
Filmverleih: Universal Pictures

Bereits vor 14 Tagen lief der zweite Teil der „Jurassic World“ – Serie an, kaum zwei Jahre nach „Jurassic World 1“. Der große Erfolg des ersten Teils hatte die Macher dazu bewogen, gleich den nächsten anzusetzen und wie zu hören war, ist der dritte Teil schon anvisiert.

Wirklich erstaunlich scheint der Erfolg dieser ganzen Reihe, angefangen vom allerersten „Jurassic Park“ 1993, dem drei weitere Sequels folgten. Woran das liegt ist sicher vielfältig: Einmal die schiere Größe dieser vor 65 Millionen Jahren ausgestorbenen Tierart. So etwas zu sehen macht schon einen gewaltigen Eindruck. Ähnlich wie beim Film „King Kong“ (auch mehrmals verfilmt). Verstärkt wird dieser Eindruck durch die immer perfektere Computer Animation. Erst recht in 3D. Damit denkst du, du stehst direkt neben diesen Riesenechsen. In Berlin wäre hierfür das IMAX Kino zu empfehlen. Abgesehen davon ist der Abenteuer Film eines der ältesten Genres des Kinos, neben Liebesfilmen, Komödien und Horrorfilmen.

In diesem Teil muss die Dino-Insel Isla Nublar komplett geräumt werden, da ein verheerender Vulkanausbruch droht. Der Dino-Flüsterer Owen (Chris Pratt) und die ehemalige Leiterin des im letzten Film zerstörten Vergnügungsparks, Claire (Bryce Dallas Howard), sollen bei der Evakuierung der Tiere helfen. Die Rettung gelingt, doch kaum angekommen am Evakuierungsort geht das Drama erst richtig los.

Für Fans von Dinosauriern und den Jurassic-Filmen.

16 Photos: „Jurassic World 2“ © Universal Pictures

Ebenfalls empfehlenswert:

„AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE“ von Agnes Varda. Dokumentation über den französischen Fotografen JR, der als Streetart Künstler Wände nicht mit Grafittis, sondern  mit hauswandgroßen Fotografien in Schwarz-Weiß belegt.

„Augenblicke – Gesichter einer Reise“

„GUARDIENS OF THE EARTH“ von Filip Antoni Malinowski. Dokumentation über die Möglichkeiten zur Rettung der Erde trotz der drohenden Klimakatastrophe.

„Guardians of the Earth“

„HEREDITARY – DAS VERMÄCHTNIS“ von Ari Aster über eine Familie in einem einsam gelegen Haus – ist der ultimative Horrorfilm. Nicht für schwache Nerven. Eine Mischung aus „Shining“ und „Psycho“. Ab 16 Jahren.

„Hereditary“

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.