Die neuen Filme im Kino 19.07.2018

Mamma Mia - Cher © Universal Pictures

Die neuen Filme im Kino 19.07.2018

 

Von Holger Jacobs

19.07.2018

english text

Nach der vierwöchigen Fußballweltmeisterschaft in Russland kommt die Kinowelt langsam wieder in Fahrt. Hier zwei Empfehlungen für diese Woche:

„SICARIO 2“ – Action/ Thriller – USA – 2018
Regie: Stefano Sollima
Cast: Benicio Del Toro, Josh Brolin, Isabela Moner, Jeffrey Donovan, Catherine Keener, Matthew Modine
Filmverleih: StudioCanal

Als der erste Teil von „SICARIO“ vor zwei Jahren gedreht wurde, hatte man schon die Sequels „2“ und „3“ im Blick. Der große Erfolg des ersten Teils rechtfertigte auch diese Idee. Doch als der Dreh des zweiten Teils beginnen sollte, fehlte Regisseur Denis Villeneuve, der mit „Blade Runner 2049“ und „Arrival“ beschäftigt war. Also holte man sich Stefano Sollima, der sich einen Namen mit der „Gomorrha“ Fernsehserie gemacht hatte. Sicher keine schlechte Wahl, nur das Niveau von Denis Villeneuve hat Sollima nicht. Ein ganz wesentliches Element des ersten Teils, nämlich die FBI Agentin Kate, wunderbar gespielt von Emily Blunt, die versucht bei all dieser Gewalt noch ein Gefühl für Anstand und Würde zu behalten, fehlt hier. Deshalb erreicht dieser zweite Teil auch nicht die Qualität des ersten Teils, ist aber dennoch ein gut gemachter Action Film.

Wieder geht es um die amerikanisch-mexikanische Grenze, die in letzter Zeit ja auch durch Trumps Wunsch nach einer festen, 6 – 9 Meter hohen Mauer häufig in den Schlagzeilen war. In diesem Film werden aber nicht nur Drogen und Migranten in die USA geschmuggelt, sondern auch Terroristen, die Selbstmordanschläge in Supermärkten verüben. Es wird für die Agenten Matt (Josh Broln) und Alejandro (Benicio Del Toro) also wieder Zeit ihre Muskeln, bzw. ihre Waffen sprechen zu lassen. Für diese Mission muss die Tochter (Isabela Moner) eines Drogenbosses entführt werden.

Für Fans von brutalen Actionfilmen, nicht für Kinder.

8 Photos: Benicio Del Toro and Josh Brolin in „Sicario 2“ © Universal Pictures

„MAMMA MIA 2“ – Musical – USA – 2018
Regie: Ol Parker
Cast: Amanda Seyfried, Lily James, Meryl Streep, Cher, Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgard und Julie Walters
Filmverleih: Universal Pictures

Die Musik von ABBA ist nicht tot zu kriegen. Die vier schwedischen Musiker, Agneta, Björn, Benny und Anni-Frid, hatten 1974 den Eurovision Song Contest mit dem Titel „Waterloo“ gewonnen und waren darauf über ein Jahrzehnt die erfolgreichste Pop-Formation Europas. Neben „Waterloo“ sind auch die Songs „Dancing Queen“ und „The Winner Takes it All“ immer noch sehr bekannt. 1982 trennte sich die Gruppe. In den 90er Jahren erlebte das Quartett ein Revival, welches in einer Musicalproduktion endete: „Mamma Mia!“. Uraufführung war 1999 in London am Prinz Edward Theater. Buch und Inszenierung: Catherine Johnson. Das Musical war so erfolgreich (es wird immer noch gespielt, ab Herbst 2018 in Frankfurt und Köln), dass 2008 daraus ein Film entstand.

Die Idee: Die tapfere alleinerziehende Mutter Donna (Meryl Streep) lebt mit Ihrer Tochter Sophie (Amanda Seyfried) auf einer griechischen Insel und betreibt eine kleine Taverne. Als Sophie heiraten möchte, soll ihr Vater sie zum Traualtar führen. Doch Donna weiß nicht genau, wer der Vater ihrer Tochter ist, hatte sie doch zu dieser Zeit parallel eine Affäre mit Sam (Pierce Brosnan), Bill (Stellan Skarsgard) und Harry (Colin Firth). Also kommen alle drei zur Hochzeit und eine turbulente Zeit beginnt.

Im zweiten Teil der „Mamma Mia“ Verfilmung ist Donna gestorben. Dafür ist dieses Mal die Hauptperson die junge Donna, die hier glänzend von der britischen Schauspielerin Lily James („Baby Driver“) gespielt wird.

Die Story:

Sophie hat den Traum ihrer Mutter Donna verwirklicht und ein kleines Hotel gebaut. Zur Eröffnung sollen ihre drei Väter wiederkommen. Doch die haben angeblich keine Zeit. In Rückblenden wird die Jugend von Donna erzählt, als sie ihre drei Männer Sam (in jung: Jeremy Irvine), Bill (in jung: Josh Dylan) und Harry (in jung: Hugh Skinner) kennengelernt hat. Am Schluss gibt es natürlich doch eine rauschende Eröffnungsfeier mit allen Beteiligten, einschließlich Sophies Großmutter Ruby, interpretiert und gesungen von niemand anderem als der glamourösen Sängerin Cher.

Ein Film für die ganze Familie.

15 Photos: Jessica Wynn, Lily Davis, Alexa Davies in „Mamma Mia 2“ © Univeral Pictures

english text

The new films in the cinema 19.07.2018
By Holger Jacobs
07/19/2018
After the four-week World Cup in Russia, the world of cinema is slowly getting back on track. Here are two recommendations for this week:
„SICARIO 2“ – Action / Thriller – USA – 2018Road: Stefano SollimaCast: Benicio Del Toro, Josh Brolin, Isabela Moner, Jeffrey Donovan, Catherine Keener, Matthew Modine Film Distribution: StudioCanal
When the first part of „SICARIO“ was shot two years ago, you already had the sequels „2“ and „3“ in view. The great success of the first part also justified this idea. But when the filming of the second part started, director Denis Villeneuve was missing, working on „Blade Runner 2049“ and „Arrival“. So they took Stefano Sollima, who had made a name for himself with the „Gomorrah“ television series. Certainly not a bad choice, only Stefano Sollima has not the the level of Denis Villeneuve. A very important element of the first part, namely the FBI agent Kate, wonderfully played by Emily Blunt, who tries to maintain a sense of decency and dignity in all this violence, is missing here. Therefore, this second part does not reach the quality of the first part, but is still a well-made action movie.
It’s about the American-Mexican border, which has recently become popular with Trump’s desire for a solid 6 to 9 meter high wall. In this film, not only drugs and immigrants are smuggled into the US, but also terrorists who commit suicide attacks in supermarkets. It will be time for the agents Matt (Josh Broln) and Alejandro (Benicio Del Toro) to let their muscles and their weapons speak again. For this mission, the daughter (Isabela Moner) of a drug lord must be abducted.
For fans of brutal action films, not for kids.

„MAMMY MIA 2“ – Musical – USA – 2018Region: Ol ParkerCast: Amanda Seyfried, Lily James, Meryl Streep, Cher, Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgard and Julie Walters Film Distribution: Universal Pictures
The music of ABBA is not dead. The four Swedish musicians, Agneta, Björn, Benny and Anni-Frid, had won the Eurovision Song Contest in 1974 with the title „Waterloo“ and were for more than a decade the most successful pop band in Europe. Besides „Waterloo“ the songs „Dancing Queen“ and „The Winner Takes it All“ are still very well known. In 1982, the group split up. In the 90s, the quartet experienced a revival, which ended in a musical production: „Mamma Mia!“. World premiere was 1999 in London at the Prince Edward Theater. Book and staging: Catherine Johnson. The musical was so successful (it is still played, from autumn 2018 in Frankfurt and Cologne), that in 2008 a film was made.
The story: The brave single mother Donna (Meryl Streep) lives with her daughter Sophie (Amanda Seyfried) on a Greek island and operates a small tavern. When Sophie wants to marry, her father should lead her to the altar. But Donna is not sure who the father of her daughter is, as she had a parallel affair with Sam (Pierce Brosnan), Bill (Stellan Skarsgard) and Harry (Colin Firth). So all three come to the wedding and a turbulent time begins.
In the second part of the „Mamma Mia“ movie Donna died. But this time, the main character is the young Donna, who is played here brilliantly by the British actress Lily James („Baby Driver“).
The story:
Sophie realized the dream of her mother Donna and built a small hotel. At the opening her three fathers should come back. But they have supposedly no time. In flashbacks, the youth of Donna (now actress Lily James) is told when she met her three men Sam (in young: Jeremy Irvine), Bill (in young: Josh Dylan) and Harry (in young: Hugh Skinner). In the end, of course, there’s a glittering opening ceremony with everyone involved, including Sophie’s grandmother Ruby, interpreted and sung by none other than the glamorous singer Cher.
A movie for the whole family.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.