Die neuen Filme im Kino 21.11.2019

"Bernadette", Cate Blanchett © Universum Film/ Wilson Webb

Die neuen Filme im Kino 21.11.2019

 

Von Holger Jacobs

21.11.2019

„BERNADETTE“ – Tragik-Komödie – USA – 2019
Regie: Richard Linklater
Cast: Cate Blanchett, Emma Nelson, Billy Cudrup, Laurence Fishburne
Filmverleih: Universum Film

Jedes Mal, wenn auf einem Kinoplakat CATE BLANCHETT steht wird der geneigte Kinogänger aufmerksam. Fast alle ihrer 52 Filme, in denen sie bisher mitspielte, sind sehenswert. Mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt (zweimal den begehrten Oscar) gilt die heute 50-jährige Australierin neben Meryl Streep wohl zu der besten Schauspielerin unserer Zeit.
Ich erlebte sie einmal persönlich, als sie inkognito allein eine Vorstellung im Berliner Ensemble besuchte. Ob die Personen neben ihr im Zuschauerraum wohl wussten, wer da neben ihnen sitzt?

Aber auch Regisseur Richard Linklater ist kein Unbekannter.
Seine „Before Sunrise“ Trilogie mit Julie Delpy und Ethan Hawke machte nicht nur ihn, sondern auch seine beiden Schauspieler*innen berühmt.

Der neue Film „Bernadette“ mit Cate Blanchett in der Hauptrolle ist wieder ganz auf ihr schauspielerisches Talent bezogen. Sie spielt darin eine Ehefrau, die früher mal berühmte Architektin in Los Angeles war und auf Grund eines Vorfalls mit Mann und Kind nach Seattle zog. Dort ist sie nur noch Hausfrau und hat keine wirkliche Aufgabe mehr, was sie zu einem zynischen, wenn nicht sogar exzentrischen Menschen werden ließ. Als ein Streit mit dem Nachbarn eskaliert, haut sie plötzlich ab und landet in Alaska. Wird sie dort Ruhe und wieder zu sich selbst finden?

Die besten Szenen sind die mit ihrer Tochter Bee, die ganz fabelhaft von dem jungen 15-jährigen Talent Emma Nelson gespielt wird, die noch nie vor der Kamera stand, sondern nur Bühnenerfahrung hatte. Und jetzt zusammen mit Cate Blanchett! Wow! Besser als ein Lottogewinn.

Fazit: Sehenswert, für die ganze Familie

5 photos: Bernadette“, Cate Blanchett © Universum Film

„OFFICIALS SCRETS“ – Thriller – USA, GB – 2019
Regie: Gavin Hood
Cast_ Keira Knigthley, Matt Smith, Ralph Fiennes
Filmverleih: Entertainment One

Über den Irak-Krieg wurden schon zahlreiche Filme gemacht.
Mehrere davon zeigen vor allem die Verwicklungen, die zu diesem Krieg führten. Die Frage war, warum George W. Bush überhaupt diesen Krieg gegen den Irak begann, bleibt bis heute rätselhaft.
Kurz vorher, am 11. September 2001, war Amerika Ziel mehrerer Anschläge mit Flugzeugen geworden, die, vollbesetzt, als normale Linienmaschinen, in mehrere strategische Ziele flogen., so u.a. in die beiden Türme des World Trade Center. Fast 3000 Zivilisten wurden dabei getötet.

Die erste Gegenmaßnahme des damaligen US-Präsidenten war die Stationierung amerikanischer Truppen in Afghanistan, wo sich die Terrorgruppe Al Quaida um Anführer Ossama Bin-Laden versteckt hielt.
Doch nur 1 1/2 Jahre später wurde das neue Ziel Irak ausgegeben, was mit den Anschlägen am 9. September gar nichts zu tun hatte. Aber die USA vermutete dort Massenvernichtungswaffen, also Atombomben, die angeblich ein Spion dort gesehen hätte. Mehrere mit den USA Verbündete, wie Frankreich und Deutschland, zweifelten an dieser Aussage und verweigerten Bush die Gefolgschaft.

Anders der damalige britische Premier Tony Blair. Er zog mit den USA in den Krieg gegen den Irak, auch gegen die Meinung seiner eigenen Landsleute.

Der Film geht auf eine wahre Begebenheit zurück.
Eine Frau namens Katharine Gun arbeitete damals als Übersetzerin beim britischen Geheimdienst und bekam kurz vor Ausbruch des Krieges durch Zufall ein Memorandum in die Hände, welches bewies, dass die amerikanische Sicherheitsbehörde NSA Mitglieder des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen in New York abhörte und anschließend unter Druck setzte, um im Sicherheitsrat der UN für den Einmarsch der USA in den Irak zu stimmen.

Katharine Gun ging damit an die Presse und die geheimen Berichte wurden veröffentlicht. Es löste zwar einen Skandal aus, der Krieg konnte dennoch nicht mehr verhindert werden. Katharine Gun wurde zwar als Whistleblowerin angeklagt, aber nie verurteilt.
Trotzdem musste sie viele Repressalien erleiden.
Keira Kneightley spielt Katharine Gun sehr eindringlich und sehr überzeugend.

Fazit: Ein Stück Zeitgeschichte spannend erzählt. Für die ganze Familie.

7 photos: „Official Secret“ © One Entertainment

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.