Die neuen Filme im Kino 23.02.2017

Lion - Dev Patel @ Universum Film

Die neuen Filme im Kino 23.02.2017

 

Von Holger Jacobs

„BOSTON“ – Drama – USA – 2016

Regie: Peter Berg („Fluch der Karibik 1 – 3“)
Cast: Mark Wahlberg, Kevin Bacon, John Goodman, Michelle Monaghan, J.K. Simmons
Filmverleih: StudioCanal
Budget: 45.000.000 Dollar

Wir alle erinnern uns noch gut an den Terroranschlag auf den Boston Marathon vor knapp vier Jahren. Zwar kamen bei diesem Anschlag zum Glück „nur“ drei Menschen ums Leben, aber durch diese Großveranstaltung mit mehr als 30.000 Läufern, war die Aufmerksamkeit in den Medien besonders groß. Hinzu kam, dass dieser Marthon ausgerechnet immer am Patriotsday stattfindet, ein bedeutender Erinnerungstag an die Unabhängigkeitskriege der USA gegen England.

Gleich nach den Anschlägen ging der Krimiautor Casey Sherman daran über die Geschehnisse einen Essay zu schreiben. Das fertige Buch wurde dann sofort als Vorlage für eine Verfilmung genommen und mehrere Drehbuchautoren setzten sich an die Story. Von drei Büchern wurden zwei verfilmt. Der erste „Patriots Day“ genannt, erscheint jetzt mit dem deutschen Titel „BOSTON“ in unseren Kinos.

Das Drehbuch ist für solche Art von Filmen sehr typisch aufgebaut: Zunächst werden verschiedene Protagonisten vorgestellt, die alle später noch eine Rolle spielen werden. Es dient dazu, eine emotionale Nähe zu persönlichen Schicksalen aufzubauen.

Hier stehen im Vordergrund der einfache Polizist Tommy Saunders (Mark Wahlberg), der FBI Agent Richard Deslauries (Kevin Bacon, wie immer ein bisschen fies) und der Bostoner Polizeichef Ed Davis (John Goodman). Zusätzlich muss noch eine Frau hinein, in diesem Fall die Krankenschwester und Ehefrau von Tommy, Carol Saunders (Michelle Monaghan).

Gut und spannungsreich gemacht, wie es die Amis eben können. Und Mark Wahlberg wird immer mehr zum neuen Superstar (wenn er‘ s nicht schon längst ist) der US-amerikanischen Filmlandschaft. Wann kommt der erste Oscar für eine Hauptrolle? Für die beste Nebenrlolle hat er schon einen (2007 für „Departed“).

Für erwachsene Kinogänger.

10 Bilder: „Boston“, Michelle Monaghan und Mark Wahlberg © StudioCanal

 

„LION“ – Drama – USA, Australien, GB – 2016

Regie: Garth Davis
Cast: Dev Patel („Slumdog Millionär“), Rooney Mara , Nicole Kidman
Filmverleih: Universum

„Lion“ ist die Verfilmung des Bestsellers „Mein langer Weg nach Hause“ von Saroo Brieley: Der kleine 5-jährige Junge Saroo spielt mit seinen Freunden in den Waggons eines Bahnhofs, als plötzlich der Zug mit ihm losfährt und erst 1000 km später in Kalkutta wieder zum Stehen kommt. Dort angekommen irrt er umher, bis er schließlich in einem Waisenhaus landet. Was viele außerhalb Indiens kaum wissen: Es gibt sehr viele verschiedene indische Dialekte, die teilweise so unterschiedlich sind, dass sich die Menschen nicht verstehen können. Und so geht es auch Saroo in Kalkutta. Er kann den Menschen nicht erklären, was mit ihm passiert ist.

Doch das Schicksal meint es gut mit ihm: Eines Tages kommt ein australisches Ehepaar in das Waisenhaus auf der Suche nach einem Adoptivkind. Die Wahl fällt auf Saroo. Und so wächst er in Australien auf, bekommt eine gute Schulbildung und wird studieren. Doch die Frage nach seiner Herkunft wird immer bohrender bei ihm bis er schließlich im Internet auf Google Earth beginnt, Entfernungen und Orte in Indien auszumessen. Als er schließlich das Bild eines Wasserturms wieder erkennt ist er seinem Ziel ganz nahe…

Der Film ist wirklich toll gemacht und der Hauptdarsteller Dev Patel, den wir bereits aus „Slumdog Millionaire“ kennen, lässt den Zuschauer dieses Schicksal gut mittragen. Jetzt hätte nur noch seine damalige hübsche Filmpartnerin, Freida Pinto, gefehlt…

Der Film ist für mehrere Oscars nominiert (Verleihung am Sonntag, den 26.2.2017) und ist wirklich zu empfehlen.

Für die ganze Familie.

15 Bilder: „LION“ – Dev Patel © Universum Film

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.