Die neuen Filme im Kino 25.10.2018

Der Affront @ Alpenrepublik Film

Die neuen Filme im Kino 25.10.2018

 

Von Holger Jacobs

25.10.2018

„DER AFFRONT“ (L‘ Insulte) – Drama – Libanon, Frankreich – 2017
Regie: Ziad Doueiri
Cast: Adel Karam, Kamel El Basha, Rita Hayek
Filmverleih: Alpenrepublik Film

Es gibt nicht viele Produktionen, die uns aus den Ländern des Nahen Ostens erreichen, doch wenn mal einer kommt, dann sind diese meistens auch sehr gut, wie zuletzt „Foxtrot“aus Israel im Juli diesen Jahres.

Mit „Der Affront“ kommt nun ein Film aus dem Libanon, der an einem recht simplen Geschehnis die gesamte problematische Situation dieses Landes verdeutlicht. Es geht um Yasser, einem palästinensischen Bauarbeiter,  dessen Familie schon seit Generationen in einem der Flüchtling Camps am Rande der Stadt Beirut lebt.
Wegen einer Lappalie kommt es zum Streit mit Toni, einem libanesischen Christen. Als dieser eine Entschuldigung fordert, eskaliert die Situation und beide Parteien landen vor Gericht. Plötzlich bekommen die Medien davon Wind und die Bevölkerung wird dazu angestachelt für den Einen oder den Anderen Partei zu ergreifen. Und auf einmal fliegen auf der Strasse die Steine…

Der Konflikt zwischen den aus Israel geflüchteten Palästinensern und den Libanesen besteht schon seit mittlerweile 70 Jahren. An dieser Stelle muss erinnert werden, dass zum Zeitpunkt der Gründung des Staates Israel 1948 viele Palästinenser aus ihrer alten Heimat vertrieben wurden und teils nach Jordanien oder teils in den angrenzenden Libanon flüchteten. In einer ersten Flüchtlingswelle kamen ca. 100.000 Palästinenser in den Libanon , später kamen bei den jeweiligen Nahostkriegen (Jom Kippur Krieg, Sechstagekrieg) immer neue Menschenströme, die in 17 Flüchtlingslagern im Libanon untergebracht werden mussten. Einer davon befindet sich übrigens direkt in der Einflugschneise des Beiruter Flughafens, wie ich auf einer Reise dorthin feststellen durfte. Heute wird die Zahl der Palästinenser im Libanon auf ca. 400.000 geschätzt, mittlerweile leben viele schon in der 3. Generation dort und kennen nur das Leben im Flüchtlingslager. Hinzu kommt, dass ihnen eine Libanesische Staatsbürgerschaft verwehrt wird, was wiederum dazu führt, dass sie viele Berufe nicht ausführen dürfen und sie keinen Zugang zu höherer Bildung und damit zu einem besseren Leben haben.
Die große Zahl der Palästinenser hat das sensible Gleichgewicht zwischen christlichen und muslimischen Libanesen durcheinander gebracht. Wie ihr sicher wisst, ist der Libanon das einzige arabische Land, in dem es fast genauso viele Christen gibt wie Muslime. Die Christianisierung war durch den römischen Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert n.Chr. erfolgt.
Dieses sensible Gleichgewicht zweier sehr unterschiedlicher Religionsgemeinschaften ist das Thema des Films „Der Affront“. In teils spannenden, teils sehr bewegenden Momenten, und manchmal auch komischen Situationen wird deutlich, in welcher schwierigen Lage sich dieses Land befindet.

Fazit: sehenswert!

Weiterhin laufen an:

„Bohamian Rapsody“ von Bryan Singer über die legendäre Rockgruppe Queen und ihren genialen Frontsänger Freddy Mercury.

„Halloween“ von David Gordon Green mit der unverwüstlichen Jamie Lee Curtis. Eine Fortsetzung nach 40 Jahren des gleichnamigen Klassikers von 1978, damals gedreht von John Carpenter mit der noch ganz jungen Jamie Lee Curtis. Für Fans des Genres, gut gemacht und pünktlich zu Halloween 2018.

„25 km/h“ von Markus Goller mit Lars Eidinger („Babylon Berlin“), Bjarne Mädel, Jella Haase und Sandra Hüller über zwei Brüder, die sich nach 30 Jahren wiedersehen und beschließen mit ihren alten Mofas quer durch die Bundesrepublik Deutschland zu fahren. Eine Art Roadmovie und Buddy Film. Mit tollen Ideen und interessanten Wendungen.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.