Die neuen Filme im Kino 28.02.2019

"The Hate U Give", Amanda Stenberg © Fox Germany

Die neuen Filme im Kino 28.02.2019

 

Von Holger Jacobs

28.02.2019

„HARD POWDER“ („Cold Pursuit“) – Action – GB – 2019
Regie: Hans Petter Molland
Cast: Liam Neeson, Laura Dern, Michael Richardson, Emmy Rossum, Tom Bateman
Filmverleih: StudioCanal

Der mittlerweile 66-jährige Liam Neeson ist seit gut 10 Jahren auf Action Rollen spezialisiert. Es begann mit „96 hours -Taken“ (2008), dann „Taken 2“ und zuletzt „Taken 3“.
Dabei wurde der irische Schauspieler durch seine Rolle als Oskar Schindler in „Schindlers List“ (1993) weltbekannt. Sogar als Liebhaber durfte er mehrmals glänzen, bevor er im späten Alter (bei „96 hours – Taken“ war Neeson immerhin schon 56 Jahre alt) zu einem Action Helden mutierte. Das scheint er aber so gut zu machen, dass er für solche blutrünstigen Filme immer wieder engagiert wird.

Auch in dem Film „Hard Powder“ geht es, wie schon in den „Taken“ Filmen, darum, Rache zu üben an denjenigen, die einem Kind seiner Familie etwas angetan haben.
Nels Coxmans (Liam Neeson) Sohn Kyle (gespielt von Michael Richardson, dem Sohn Neesons aus seiner Ehe mit Natasha Richardson) hatte sich mit dem Drogenboss Viking eingelassen und wurde von ihm ermordet. Daraufhin beginnt Nels einen Rachefeldzug, dem ein Gangster nach dem anderen zum Opfer fällt.
Das Ganze passiert vor der grandiosen Kulisse der Rocky Mountains. Der Film erinnert ein bisschen an den Film „Auftrag Rache – Edge of Darkness“ (2010) mit Mel Gibson in der Hauptrolle, der den gewaltsamen Tod seiner Tochter rächt und dabei einen nach dem anderen umnietet.
Das Besondere an dem neuen Film „Hard Powder“ mit Liam Neeson ist, dass er mit viel Humor angereichert wurde – schwarzem Humor. Einige Szenen und Dialoge wirken fast ein bisschen absurd, was den Plot aber nur interessanter macht.

Fazit: Für Fans von Liam Neeson und gut gemachter Action. Für Erwachsene.

„Hard Powder“, Liam Neeson © StudioCanal

„THE HATE U GIVE“ – Drama – USA – 2018
Regie: George Tillman Jr.
Cast: Amandla Stenberg, Regina Hall, Russel Hornsby, Anthony Mackie
Filmverleih: Fox Germany

Über Rassismus in den USA sind schon viele Filme gedreht worden, der vielleicht Beste unter ihnen, „In der Hitze der Nacht“ (1967), mit dem unvergleichlichen Sidney Poitier, ist vielen noch in Erinnerung.
Kleine Anekdote am Rande: Sidney Poitier unterstütze in den 50er Jahren eine Stiftung, die Afrikanern mit einem Stipendium die Möglichkeit gaben, in den USA zu studieren. Einer dieser Stipendiaten war der Kenianer Barack Obama Senior. Dessen Sohn wurde dann später bekannterweise Präsident der Vereinigen Staaten – manchmal gibt es auch schöne Geschichten…

In dem Film „The Hate U Give“ geht es um die 16-jährige Starr, die in einem Ghetto für Schwarze lebt, aber von ihren Eltern in eine Schule mit überwiegend Weißen geschickt wird, um dem Mädchen eine bessere Schulbildung in einem sicheren Stadtteil zu ermöglichen. So lebt Starr (Amandla Stenberg) einerseitsin ihrer schwarzen Community mit ihren Eltern und anderseits in einem Stadtteil mit mehrheitlich weißer Bevölkerung. Ein ganz schöner Spagat, weil auch Bräuche und Sitten sehr unterschiedlich sein können. Eine Art Culture Clash.

Die Situation eskaliert, als sie eines Abends mit einem ihrer schwarzen Freunde
mit dem Auto nach Hause fährt und von der Polizei angehalten werden. Bei dem anschließenden Wortwechsel löst sich plötzlich ein Schuss und ihr Freund bricht tödlich getroffen zusammen. Starr ist nun einzige Zeugin und soll aussagen. Welche Position sie dabei auch einnimmt – auf jeden Fall wird es ein Drama geben. So weiß sie nicht was sie tun soll. Und draußen auf den Straßen rotten sich schon die Schwarzen aus ihrem Ghetto zusammen, um gegen den Rassismus und die Willkür der Polizei zu demonstrieren…

Die schwierige Situation der unterschiedlichen Rassen in Amerika ist hier erstmals aus der Sicht eines Jugendlichen beschrieben, nach dem Bestseller der Autorin Angie Thomas, die Ähnliches selbst in ihrer Jugend erlebt hat.

Fazit: Toll gemachter Film zu einem immer noch hoch aktuellen Thema. Für die ganze Familie.

P.S. Wer gerade das Buch von Michelle Obama „Becoming“ gelesen hat weiß, dass die spätere First Lady in einem wie im Film beschriebenen Ghetto in Chicago aufwuchs und ebenfalls von ihren Eltern in eine Schule mit überwiegend Weißen geschickt wurde.

Die Bilderserie mit 9 Fotos der Filmproduktion:

9 Photos: Amandla Stenberg, „The Hate U Give“ © Fox Germany

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.