Katastrophe von Paris – Notre Dame in Flammen

Notre Dame de Paris am 15.04.2019 um 1930 Uhr

Katastrophe von Paris – Notre Dame in Flammen

 

Von Holger Jacobs

16.04.2019

english text

Nach einem verheerenden Brand in der Kathedrale Notre Dame de Paris ist der gesamte Dachstuhl und ein 93 Meter hoher Spitzturm eingestürzt.

Um 18.50 Uhr ging bei der Feuerwehr in Paris der Alarm los: Die größte Kathedrale des Landes und Nationalheiligtum von Frankreich steht in Flammen!

Blick vom Rathausplatz auf die Ile de la City und die brennende Notre Dame

Sofort war auf allen sozialen Medien Bilder und Videos der Flammen zu sehen, die auf dem Dach der Kathedrale loderten. Immer mehr Menschen versammelten sich an den Ufern der Seine, um dem schaurigen Spektakel beizuwohnen.

Die Notre Dame de Paris ist weit mehr als eine bloße Kirche. Sie ist ein Symbol der Kultur Frankreichs. Für mich, der ich 20 Jahre in Paris gelebt habe, war der gestrige Abend ein Schock.

Die Kathedrale Notre Dame de Paris wurde im 12. Jahrhundert errichtet. Insgesamt dauerten die Bauarbeiten über 200 Jahre. Ihre Besonderheit ist die Mischung zweier Stilrichtungen. Noch als Kirche im romanischen Stil 1163 begonnen, wurde sie als gotische Kathedrale 1345 vollendet. Sie ist somit das älteste Bauwerk Frankreichs im gotischen Stil und bedeutete den Beginn einer neuen architektonischen Epoche.

Notre Dame de Paris 2015 – cc – Uoaei1

Mit ihren beiden 69 Meter hohen Türmen und ihrer Gesamtlänge von 130 Meter und 48 Meter Breite ist sie ein mächtiges Bauwerk inmitten der Stadt auf einer der beiden Inseln der Seine gelegen, einer der ältesten Stadtteile von Paris. Schon von weitem zu sehen bildet sie die geografische Mitte der französischen Metropole. Mit 13 Millionen Besuchern im Jahr ist sie wohl das meistbesuchte Monument in Europa.

Unter der Französischen Revolution hatte Notre Dame de Paris sehr gelitten. Die Revolutionsgarden hatten viele Kirchen und Klöster im ganzen Land zerstört und ihre Güter eingezogen. Das Bauwerk der Notre Dame de Paris blieb zum Glück verschont, doch viele wertvolle Reliquien und Kunstgegenstände wurden geplündert.
So fristete die Kathedrale Anfang des 19. Jahrhunderts ein trauriges Dasein, bis schließlich Frankreichs berühmtester Schriftsteller Victor Hugo den Roman „Der Glöckner von Notre Dame“ 1931 veröffentlichte und eine Welle der Solidarität mit dem berühmten Bauwerk lostrat. 1844 begann eine umfassende Renovierung, bei dem auch der spitze Turm errichtet wurde, der gestern Nacht ein Opfer der Flammen wurde.

Verfilmung „Der Glöckner von Notre Dame“ 1956 mit Anthony Quinn und Gina Lollobrigida

Eine erneute Renovierung ab 2019 sollte gerade beginnen und bis 2022 dauern. Vor ein paar Tagen erst hatten Bauarbeiter ein eisernes Gerüst über dem Dachfirst installiert.
Genau dort aber begann gestern Abend der Brand. Häufig sind Schweißarbeiten im Dachstuhl die Ursache für Brände bei Renovierungen. Was die Katastrophe gestern Abend auslöste wird zurzeit noch untersucht.

Noch gegen 21.00 Uhr war nicht klar, ob vielleicht die gesamte Kirche einstürzen würde. Erste Flammen waren zuvor schon im Turmaufgang gesehen worden. Doch gegen 23.00 Uhr bestätigte dann die Feuerwehr, dass die beiden Haupttürme gerettet werden konnten.

Heute Morgen gab es eine erste Begehung des Hauptschiffes der Kathedrale und wie es scheint, ist die Struktur des Gebäudes erhalten geblieben. Vor allem die tragenden Außenwände.

Präsident Emmanuel Macron war noch am Abend zur brennenden Notre Dame geeilt, um sich über die laufenden Löscharbeiten zu erkundigen.
Heute morgen verkündete er, dass er die Kirche wieder im Original aufbauen möchte. Der französische Großindustrielle Francois Pinault (Gucci, Prada) hat bereits eine Spende von 100 Millionen Euro zugesichert.

Hier unsere Bilderserie mit 14 Fotos aus der Nacht des Brandes:

14 Photos: Die Kathedrale Notre Dame de Paris am Abend des 15. April 2019

english text

(pictures above)

Disaster of Paris – Notre Dame in flames
By Holger Jacobs
04/16/2019
After a devastating fire in the cathedral Notre Dame de Paris, the entire roof truss and a 93-meter high pinnacle collapsed.
At 6.50 pm, the fire alarm went off at the Sapeur Pompier in Paris: the country’s largest cathedral and national shrine in France is on fire.
Immediately, all the social media showed pictures and videos of the flames blazing on the roof of the cathedral. More and more people gathered on the banks of the Seine to attend the gruesome spectacle.
The Notre Dame de Paris is much more than a simple church. It is a symbol of the culture of France. For me, who spent 20 years in Paris, yesterday evening was a shock.
The cathedral Notre Dame de Paris was built in the 12th century. Overall, the construction took over 200 years. Their specialty is the mixture of two styles. Started as a Romanesque church in 1163, it was completed in 1345 as a Gothic cathedral. It is therefore the oldest building in the Gothic style of France and marked the beginning of a new architectural era.
With its two towers 69 meters high and its total length of 130 meters and 48 meters wide, it is a powerful structure in the city center on one of the two islands of the Seine, one of the oldest parts of Paris. It forms the geographic center of the French metropolis. With 13 million visitors a year, it is probably the most visited monument in Europe.
Notre Dame de Paris had suffered greatly during the French Revolution. The Revolutionary Guards had destroyed many churches and monasteries across the country and confiscated their goods. Fortunately, the structure of the Notre Dame de Paris was spared, but many valuable relics and works of art were looted. Thus, the cathedral had a sad existence at the beginning of the 19th century until finally France’s most famous writer Victor Hugo published the novel „The Hunchback of Notre Dame“ in 1931 and initiated a wave of solidarity with the famous building. In 1844, a major refurbishment began, including the construction of the pointed tower, which became a victim of the flames last night.
A new renovation from 2019 should just start and last until 2022. Only a few days ago, construction workers had installed an iron scaffold above the ridge. But that’s where the fire started last night. Welding in the roof truss is often the cause of fires during renovations. What triggered the disaster last night is still under investigation.
At about 9 pm it was not clear whether the entire church might collapse. First flames had previously been seen in the towers. But around 11:00 pm the fire department confirmed that the two main towers could be rescued.
This morning, there was a first meeting of the main nave of the cathedral and it seems that the structure of the building has been preserved. Especially the load-bearing outer walls.
President Emmanuel Macron had hurried to the burning Notre Dame that evening to inquire about the ongoing firefighting operations. This morning he announced that he wanted to rebuild the church in its original form. The French big industrialist Francois Pinault (Gucci, Prada) has already pledged a donation of 100 million euros.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.