Kultur Tipps Berlin Juni 2018

Staatsoper Unter den Linden, Foto: Holger Jacobs/ Staatsoper

Kultur Tipps Berlin Juni 2018

 

Von Holger Jacobs

03.06.2018

english text below

Das Berliner Kulturleben einen Monat vor den Schulferien (Sommerferien vom 5.7 – 17.8 2018) bringt noch mal alle kreativen Geister zum Blühen:

Oper:

Staatsoper Unter den Linden

17. Juni – PREMIERE von „MACBETH“ in der Inszenierung von Harry Kupfer mit Barenboim am Pult und Placido Domingo als Macbeth und Anna Netrebko als Lady Macbeth. Das absolute Highlight der Saison. Wann haben wir die Netrebko schon mal hier in Berlin außer mal in der Waldbühne mit ihrem Ehemann?.
Da natürlich schon längst alle Karten für die fünf Vorstellungen am 17., 21., 24., und 29. Juni und am 1. Juli  2018 ausverkauft sind, schlage ich die Wiederaufnahme von „Pélléas und Mélisande“ von Debussy am 10.6. und 14.6. 2018 als sehr gute Alternative vor. Immerhin mit Daniel Barenboim, Wolfgang Schöne, Michael Volle, Rolando Villazon, Marianne Crebassa und Anne Larsson. Vielleicht ist das ja sogar die bessere Alternative?

Deutsche Oper Berlin

15. Juni – PREMIERE von „Il Viaggio a Reims“ von Rossini in der Inszenierung von Jan Bosse und dem Dirigat von Giavomo Sagripanti. Eine humorvolle Oper über eine Reisegruppe, die zur Krönung Karls des 10. nach Reims reist, dort aber nie ankommt – es wird einfach schon vorher viel zu viel gefeiert…

Komische Oper

16. Juni – PREMIERE von „Die Nase“ von Schostakowitsch. Eine Inszenierung von Intendant Barrie Kosky für das Royal Opera House in London in Kooperation mit der Komischen Oper in Berlin. Ein Mann wacht morgens auf und findet seine Nase nicht mehr. Wie es sich herausstellt, wollte sie nicht mehr bei ihm bleiben und muss erst wieder durch wohlwollendes Verhalten überzeugt werden zu ihrem Herren zurückzukehren – Russische Komik!

Ballett

Im Rahmen der Ballettwoche vom 15. bis 21. Juni 2018 stehen fünf Produktionen an sieben Tagen auf drei Bühnen auf dem Programm. Die Klassiker „Schwanensee“ (19. und 21. Juni) und „Don Quixote“ (17. Juni) stehen für den Inbegriff von klassischem Handlungsballett mit aufwendigen Kostümen und mitreißender Musik. Als neoklassisches Schlüsselwerk von Nacho Duato präsentiert sich „Romeo und Julia“ (20. Juni) in der Staatsoper Unter den Linden. Zeitgenössische Bewegungssprachen finden sich bei den Ballettabenden „Doda | Goecke | Duato“ (18. Juni) sowie dem gesellschaftspolitischen Stück „Herrumbre“ (15. Juni). Der Ballettabend „Maillot | Millepied“ auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin wird am 19. Juni durch eine Vorstellung von „Schwanensee“ ersetzt.

Theater:

Deutsches Theater Berlin

1. – 23. Juni 2018 – AUTORENTAGE. Fast den ganzen Juni zeigt das DT in der Schumannstrasse in Berlin-Mitte Theaterproduktionen aus allen drei deutschsprachigen Ländern. Vom Schauspiel Frankfurt, dem Burgtheater Wien, dem Stadttheater Bremen, dem Münchner Volkstheater, dem Thalia Theater Hamburg, dem Theater Neumarkt in Zürich, dem Schauspielhaus Wien und dem Volkstheater Wien.

Berliner Ensemble

2. Juni – PREMIERE von „Dekameron“ nach Boccaccio, Regie: Thomas Bo Nilsson und Julian Wolf Eicke

Volksbühne

11. Juni – Podiumsgespräch mit Joschka Fischer und Carlo del Ponto über die Suche nach Gerechtigkeit und den Internationalen Gerichtshof in Den Haag

Schaubühne

Die Schaubühne kommt gleich mit drei Premieren im Juni 2018:

3. Juni – PREMIERE von „Im Herzen Gewalt“ von Edouard Louis in der Regie von Intendant Thomas Ostermeier. Ein Mann kommt nachts in Paris per Zufall mit einem anderen Mann ins Gespräch. Man kommt sich näher und verbringt die Nacht miteinander. Doch das Treffen artet in Gewalt aus.

7. Juni – PREMIERE von „Jeff Koons“ von Rainald Goetz in der Regie von Lija Rupprecht. Der vielleicht berühmteste Künstler der letzten zwei Jahrzehnte kommt selbst nicht vor, aber sein Leben, sein Lieben und seine Kunst – schrill, bunt und verrückt. Mit: Iris Becher, Damit Avdic, Kay Bartholomäus Schulze, Lukas Tortur und DJ Romain Frequency. Fotos der Proben seht Ihr weiter unten.

16. Juni – PREMIERE von „After Work“ der Polyrealisten in der Leitung von Wiebke Nonne. Die Lohnarbeit ist das wichtigste was wir Menschen haben – doch plötzlich ist sie tot. Wie damit umgehen?

Maxim Gorki Theater

16. Juni – PREMIERE von „Roma Armee“ von Yael Ronen über ethnische Ungerechtigkeiten im heutigen Europa

Musik:

Klassik

Pierre Boulez Saal:

25. Juni – Till Brönner & Guests mit Anna Depenbusch am Klavier und Vocals.

Philharmonie Berlin:

11. Juni – Italienisches Liederbuch von Hugo Wolf gesungen von Christiane Karg (Sopran) und Michael Nagy (Bariton), am Klavier Gerold Huber

14., 15. und 16. Juni – Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker. Werke von Bernstein, Lindberg, Norman, Dean, Bradley und Erich Wolfgang Korngold. Am Klavier: Krystian Zimmerman
19. und 20. Juni – Sir Simon Rattle gibt seine beiden Abschiedskonzerte als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Auf dem Programm: Mahlers 6. Sinfonie.

Pop/Rock:

3.  Juni – „Gun’s and Roses“ im Olympiastadion

4. Juni – Johnny Depp mit seinen Hollywood Vampires in der Zitadelle Spandau

12. Juni – Lenny Kravitz in der Zitadelle Spandau

22. Juni – The Rolling Stones im Olympiastadion

28. Juni – Jay-Z and Beyoncé im Olympiastadion

Kunst:

7. Juni – Beginn der 10. Berlin Biennale, die dieses Jahr bis zum 9. September 2018 dauert. Mehrere Kunstausstellungen sind über die Stadt verteilt, Schwerpunkte sind in den KW Kunstwerken, Auguststrasse 69, Akademie der Künste im Hanseatenweg 10, In der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und im Zentrum für Ubanistik, Siemensstrasse 27, Erna-Samuel-Strasse, 10551 Berlin-Moabit (im Gewerbegebiet wenn man zum Flughafen Tegel fährt)

7. Juni  – VERNISSAGE World Press Photo 2018 im Willy Brandt Haus, Stresemannstrasse 28, bis zum 1. Juli 2018

28. Juni – VERNISSAGE Gerhard Richter „Abstraktion“ im Museum Barberini in Potsdam. Die Ausstellung ist ab dem 30. Juni für das Publikum geöffnet.

Ab dem 1. Juni im Italienischen Kulturinstitut Berlin:
Das italienische Kulturinstitut in Berlin zeigt vom 1.6. – 29.9.2018 anlässlich seines 85 Geburtstages eine Retrospektive des Künstlers Michelangelo Pistoletto. Er war in den 60er Jahren einer der Mitgründer der ARTE POVERA Bewegung und gilt als einer der wichtigsten italienischen Nachkriegskünstler. In den 90er Jahren gründete Pistoletto in seinem Heimatort Biella die CITTADELLARTE, ein Forum für Künstler und Wissenschaftler, um neue Formen von Design, Kunst und Leben zu finden.
Istituto Italiano di Cultura: Hildebrandstraße 2, 10785, Berlin

Hier die Probenfotos von „Jeff Koons“ in der Schaubühne Berlin. Premiere ist am 7.6.2018:

13 Fotos“Jeff Koons“ von Rainald Goetz in der Schaubühne Berlin © Holger Jacobs

 

english text

Culture Tips Berlin June 2018
By Holger Jacobs
3 June 2018
Berlin one month before the school holidays (summer holidays from 5.7 – 17.8 2018) brings all the creative spirits to life again:
Opera:
State Opera Unter den Linden
June 16 – PREMIERE of „MACBETH“ in the directing of Harry Kupfer with conductor Daniel Barenboim, Placido Domingo as Macbeth and Anna Netrebko as Lady Macbeth. The absolute highlight of the season. When have we seen Netrebko ever here in Berlin except in the Waldbühne with her husband ? Since, of course, all cards for the only two performances on 17.6. and 29.6. 2018 are sold out, I propose the opera „Pélléas and Mélisande“ by Debussy on 10.6. and 16.6. 2014 as a very good alternative. After all, with Barenboim, Wolfgang Schöne, Michael Volle, Rolando Villazon, Marianne Crebassa and Anne Liersen. Maybe that’s even the better alternative?
Deutsche Oper Berlin
15 June – PREMIERE of „Il Viaggio a Reims“ by Rossini in the directing of Jan Bosse and the conducting of Giavomo Sagripanti. A humorous opera about a tour group that travels to Reims for the coronation of Charles the 10th, but never arrives there – it’s just too much to celebrate beforehand …
Komische opera
June 16 – PREMIERE of „The Nose“ by Shostakovich. A production by director Barrie Kosky for the Royal Opera House in London in cooperation with the Komische Oper in Berlin. A man wakes up in the morning and can not find his nose anymore. As it turns out, the nose no longer wanted to stay with him and must be convinced again by benevolent behavior to return to her master – Russian comedy!

Theatre:
Deutsches Theater Berlin
1st – 23rd June 2018 – AUTORENTAGE. Almost the whole of June shows the DT in the Schumannstrasse in Berlin-Mitte theater productions from all three German-speaking countries. From the Schauspiel Frankfurt, the Burgtheater Wien, the Stadttheater Bremen, the Münchner Volkstheater, the Thalia Theater Hamburg, the Theater Neumarkt in Zurich, the Schauspielhaus Wien and the Volkstheater Wien.
Berliner Ensemble
June 2 – PREMIERE from „Dekamerone“ to Boccaccio, directed by Thomas Bo Nilssen
Volksbühne
June 11 – Panel discussion with Joschka Fischer and Carlo del Ponto on the search for justice and the International Court of Justice in The Hague
theater
The Schaubühne comes with three premieres in June 2018:
June 3 – PREMIERE of „In the heart of violence“ by Edouard Louis directed by director Thomas Ostermeier. A man meets up by accident at night in Paris another guy on the street. They get closer and spend the night together. But the meeting ends in violence.
June 7 – PREMIERE by „Jeff Koons“ by Rainald Goetz, directed by Lija Rupprecht. The most famous artist of the last two decades does not appear in this piece, but his life, his loves and his art – shrill, colorful and glamorous.
June 16 – PREMIERE of „After Work“ of the Polyrealists in the direction of Wiebke Nun. Jobs are the most important thing we humans have – but suddenly the job is dead. How to deal with it?
Maxim Gorki Theater
June 16 – PREMIERE of „Roma Army“ by Yael Ronen on ethnic injustices in today’s Europe
Music:
Pierre Boulez Hall
June 25 – Till Brönner & Guests with Anna Depenbusch on piano and vocals.
Pop / Rock:
June 3 – „Gun’s and Roses“ in the Olympic Stadium
June 4 – Johnny Depp with his Hollywood Vampires in the Citadel Spandau
June 12 – Lenny Kravitz in the Citadel Spandau
June 22 – The Rolling Stones in the Olympic Stadium
June 28 – Jay-Z and Beyoncé at the Olympic Stadium

Philharmonic Berlin:
June 11 – Italian song book by Hugo Wolf sung by Christiane Karg (soprano) and Michael Nagy (baritone), on the piano Gerold Huber
June 14, 15 and 16 – Sir Simon Rattle conducts the Berliner Philharmoniker. Works by Bernstein, Lindberg, Norman, Dean, Bradley and Erich Wolfgang Korngold. At the piano: Krystian Zimmermann
Art:
June 7 – Beginning of the 10th Berlin Biennale, which lasts until September 9, 2018. Several art exhibitions are distributed throughout the city, with the focus on KW Kunstwerke, Auguststrasse 69, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz and the Center for Ubanistics, Siemensstrasse 27, Erna-Samuel-Strasse, 10551 Berlin-Moabit (in the industrial area if you drive to the airport Tegel)
June 7 – VERNISSAGE World Press Photo 2018 at the Willy Brandt House, Stresemannstrasse 28, until 1 July 2018
June 28 – VERNISSAGE Gerhard Richter „Abstraction“ at the Museum Barberini in Potsdam

Italian Cultural Institute Berlin:
The Italian Cultural Institute in Berlin shows from 1.6. – 29.9.2018 on the occasion of his 85th birthday a retrospective of the artist Michelangelo Pistoletto. He was in the 60s co-founder of the ARTE POVERA movement and is considered one of the most important Italian post-war artists. In the 1990s Pistoletto founded CITTADELLARTE in his hometown of Biella, a forum for artists and scientists to find new forms of design, art and life.
Istituto Italiano di Cultura: Hildebrandstrasse 2, 10785, Berlin

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.