Kultur Tipps München Dezember 2017

Tollwood Festival Munich © Tollwood/ Bernd Wackerbauer

Kultur Tipps München Dezember 2017

 

Von Karin Zander

6.12.2017

 english text below

Münchner Kultur zu Weihnachten im Lichterglanz

Festival

TOLLWOOD WINTERFESTIVAL 2017 auf der Theresienwiese vom 23.11. –  31.12.2017 (So 26.11. geschlossen)

Cirque Éloize back in town: in diesem Jahr zeigt die kanadische Compagnie ihre legendäre Show „iD“ auf dem Festival.
Zum elften Mal in Folge präsentiert Tollwood den Weltsalon, das multimedial gestaltete Zelt für aktuelle ökologische und gesellschaftliche Themen. Vor der Kulisse des weihnachtlich gestalteten „Marktes der Ideen“ mit Bio-Gastronomie und Kunsthandwerk aus aller Welt, finden zirka 70 Prozent aller Veranstaltungen bei freiem Eintritt statt. Traditionell endet das Festival mit der Silvesterparty.

4 Photos: Cirque Eloize, photo: Patrick Lazic

Oper

Am 10. 12.2017: Die Bayerische Staatsoper zeigt vor Weihnachten ihr glänzendes Gesicht und reiht Highlight an Highlight.
Ein Konzert der Sonderklasse in der Staatsoper gibt es als vorweihnachtliche Freude für die Liebhaber der französischen Oper (und natürlich für die große Schar der Kaufmann-Fans).
„O  PARADIS“
Jonas Kaufmann singt zusammen mit Diana Damrau und Ludovic Tézier Arien aus Opern von Giacomo Meyerbeer, Hector Berlioz, Fromental Halévy, Georges Bizet, Charles Gounod und Jules Massenet. Das Bayerische Staatsorchester leitet Bertrand de Billy.

Jonas Kaufmann, photo: Julian Hargreaves

Neben den Repertoirevorstellungen mit Weltklassekünstlern steht eine Neuinszenierung auf dem Spielplan:

Am 17.12.2017 findet die Premiere von „IL  TRITTICO“ statt.. Eine Oper von Giacomo Puccini
Musikalischen Leitung: Kirill Petrenko, Regie: Lotte de Beer. Mit Wolfgang Koch als Michele
Die drei Teile von IL TRITTICO zeigen anhand von drei unterschiedlichen Epochen, Orten und Handlungssträngen  Ausschnitte der Wirklichkeit. Im Zentrum steht die Frage: Wie gehen Menschen in ihrem Leben mit dem Tod, mit Verlusten um und wie bestimmt ihr Verhalten ihre Zukunft? „Die Handlung sagt etwas  über uns Menschen aus. Die Musik  tröstet uns, obwohl wir Menschen nicht miteinander umgehen können“, so die Regisseurin Lotte de Beer.
Kirill Petrenko: „In Il trittico hat Giacomo Puccini die absolute Höhe seiner Meisterschaft erreicht. Er hat in diesem Werk alle Stile der italienischen Opernmusik – von der frühesten Vergangenheit bis zur Gegenwart – zusammengebracht. Die drei Teile gehören tatsächlich zusammen, denn so unterschiedlich sie sind, ergeben sie gemeinsam einen Lebensbogen. Das ist für einen Dirigenten eine große, aber dankbare Herausforderung. Und daher freue ich mich ungeheuer auf unsere Neuinszenierung dieses Meisterwerks.“

Zu Sylvester kommt wieder einmal die bezaubernde  witzig- spritzige Operette auf die Bühne des Nationaltheaters:

Am 31.12.2017 „DIE  FLEDER MAUS“ von Johann Strauß nach einer Inszenierung von Helmut Lehberger und  Leander Haußmann. Die musikalische Leitung hat Friedrich Haider. Star des Abends ist der Frosch, dargestellt von Gerhard Polt. Neben ihm stehen auf der Bühne u.a. Bo Skovhus , Elena Pankratova , Oliver Zwarg , Okka von der Damerau, Markus Eiche.

„Die Fledermaus“, photo: Wilfried Hösl

Und weil im kommenden Jahr ein Doppeljubiläum der Staatsoper ansteht, gibt es zum ersten Mal auch eine richtige Sylvester Party nach der Vorstellung unter dem Motto:
„GELIEBT, GEHASST UND SUPERFUNKYPARTYTIME“ – 200 Jahre Nationaltheater, 100 Jahre Bayerische Staatsoper.

Prinzregentheater

Am 10.12.2017 Cecilia Bartoli & Sol Gabetta „Podium“- Barocke Arien für Gesang und Violoncello

Cecilia Bartoli & Sol Gabetta @ Prinzregententheater

Am 21.12.2017  Ballett: „DER NUSSKNACKER“ von Peter I. Tschaikowsky. Weitere Vorstellungen am 22., 23., 25., 26., 27. Dezember  und  im Januar

„Der Nussknacker“ © Prinzregentheater

Theater

Residenztheater

Gar nicht lustig und schon gar nicht weihnachtlich-romantisch verspricht die nächsten Premieren im „Resi“ zu werden.

Premiere am 09.12.2017 „RICHARD III“ von William Shakespeare, Regie: Michael Thalheimer. Es spielen: Philip Dechamps, Götz Schulte, René Dumont, Norman Hacker, Hanna Scheibe, Sibylle Canonica , Charlotte Schwab, Anna Drexler, Thomas Schmauser u.a.

3 Photos: „Richard III.“, photo: Matthias Horn

Münchner Kammerspiele

Am 14.12.2017 Premiere von „TROMMELN IN DER NACHT“ von Bertolt Brecht, Regie: Christopher Rüping. Es spielen: Christian Löber, Damian Rebgetz, Hannes Hellmann, Nils Kahnwald, Wiebke Mollenhauer, Wiebke Puls
Zum Stück:
Nach jahrelanger Kriegsgefangenschaft kommt ein Mann ins aufständische Berlin zurück. Der erste Weg führt ihn zu seiner einstigen Geliebten. Dort, im Wohnzimmer ihrer Eltern, erfährt er, dass die Frau sich soeben mit einem anderen verlobt hat, einem Kriegsgewinnler, der eines Tages die Fabrik des Vaters in die Zukunft führen soll. Aus Enttäuschung und Wut wendet sich der Mann den sozialistischen Straßenkämpfen zu und wird zum wichtigen Akteur im Spartakusaufstand gegen die konservative Regierung.

Musik

Philharmonie im Gasteig

Wenn das Jahr sich dem Ende entgegen neigt, verabschiedet sich  das singende , klingende, spielende München vom Alten und begrüßt das Neue mit dem wohl berühmtesten musikalischen Hoffnungsfeuer : Beethovens Neunte!
Am 30. und 31.12.2017 Ludwig van Beethooven Symphonie Nr. 9, Münchner Philharmoniker, Dirigent: Krzysztof Urbański, Philharmonischer Chor München. Mit: Simona Šaturová, Sopran; Katharina Magiera, Alt; Maximilian Schmitt, Tenor; Georg Zeppenfeld, Bass

Schloss Elmau (Oberbayern)

Am 28.12.2017 um 20.30 Uhr Khatia & Gvantsa Buniatishvili, Klavier und Lizi Ramishvili ,Violoncello, spielen Ravel (La Valse für 2 Klaviere), Gershwin (aus „Porgy & Bess“) und Rachmaninov (Suite Nr, 2 für 2 Klaviere)

Khatia & Gvantsa Buniatishvili © Khatia & Gvantsa Buniatishvili

Kunst

Literaturhaus, Fotografien von Stefan Moses, „BLUMENMÄDCHEN“, Ausstellung vom 20.12.2017 bis zum 25.2.2018, Eröffnung: DI 19.12. // 19 Uhr

Stefan Moses @ Literaturhaus/ Stefan Moses

Kunsthalle München, „GUT WAHR SCHÖN“ , Meisterwerke des Pariser Salons aus dem Musée D’ Orsay, vom 22.09.2017 – 28.01.2018

5 Photos: „GUT WAHR SCHÖN“, Kunsthalle München © Kunsthalle München

Lenbachhaus „JOSEPH BEUYS“, „Einwandfreie Bilder 1945 – 1984“, vom 14.11.2017 – 18.03.2018

5 Photos: Joseph Beuys „Filzanzug“, 1970 © Lenbachhaus

 

 english text

Munich culture at Christmas in the light glow

Festival

TOLLWOOD WINTER FESTIVAL 2017 on the Theresienwiese
November 23rd to December 31st (Sun Nov 26th closed)

Cirque Éloize back in town: this year, the Canadian company is showing their legendary show „iD“ at the festival.
For the eleventh time in a row, Tollwood is presenting the World Salon, the multimedia tent for current environmental and social issues. Against the backdrop of the Christmas-designed „Market of Ideas“ with organic food and crafts from all over the world, about 70 percent of all events take place with free admission. Traditionally, the festival ends with the New Year’s Eve party.

Opera

The Bavarian State Opera shows its shiny face before Christmas and ranks highlight to highlight.

A concert of the special class in the State Opera is available as pre-Christmas joy for lovers of French opera (and of course for the large crowd of merchant fans)
On December 10th
„O PARADIS“
Jonas Kaufmann sings together with Diana Damrau and Ludovic Tézier arias from operas by Giacomo Meyerbeer, Hector Berlioz, Fromental Halévy, Georges Bizet, Charles Gounod and Jules Massenet.
The Bavarian State Orchestra is directed by Bertrand de Billy.

In addition to the repertoire performances with world – class artists, a new production is on the
Schedule:
On December 17th is premiere of
„IL TRITTICO“
by Giacomo Puccini
Musical direction: Kirill Petrenko
Director: Lotte de Beer. With Wolfgang Koch as Michele
The three parts of IL TRITTICO show excerpts of reality from three different epochs, places and storylines. At the center is the question: How do people in their lives deal with death, losses and how does their behavior determine their future? „The plot says something about us humans. The music comforts us, although we humans can not deal with each other „, so the director Lotte de Beer.
Kirill Petrenko: „In Il tratico, Giacomo Puccini has reached the absolute height of his mastery, bringing together all the styles of Italian opera music from the earliest past to the present day, in fact the three parts really belong together because they are so different Together, they make a life’s arc, which is a great but rewarding challenge for a conductor, and so I’m looking forward to our new staging of this masterpiece. “

On New Year’s Eve, the enchanting, witty and lively operetta returns to the stage of the National Theater:
On the 31st of December
„DIE FLEDERMAUS“
by Johann Strauss
after a production by Helmut Lehberger and Leander Haußmann
The musical direction is Friedrich Haider
Star of the evening is the frog, presented by Gerhard Polt
Beside him are on stage u.a.
Bo Skovhus, Elena Pankratova, Oliver Zwarg, Okka von der Damerau, Markus Eiche

And because a double jubilee of the State Opera is due next year, for the first time there will be a proper New Year’s Eve party after the performance under the motto:
LOVED, HOSPED AND SUPERFUNKYPARTYTIME
200 years Nationaltheater, 100 years Bavarian State Opera.

Prince Rain Theater

On 10.12.2017 Cecilia Bartoli & Sol Gabetta „Podium“ – Baroque arias for voice and violoncello

On December 21 Ballet: „THE NUTCRACKER“
by Peter I. Tchaikovsky
Further performances on the 22nd, 23rd, 25th, 26th, 27th of December and in January

Theatre

Residenz Theater

Not at all funny and definitely not romantic and romantic promises to be the next premieres in the „Resi“.
Premiere on December 9 „RICHARD III“ by William Shakespeare
Director: Michael Thalheimer
Playing: Philip Dechamps, Götz Schulte, René Dumont, Norman Hacker, Hanna Scheibe, Sibylle Canonica, Charlotte Schwab, Anna Drexler, Thomas Schmauser and others.

Munich Kammerspiele

Premiere on the 14th of December
„DRUMS IN THE NIGHT“
by Bertolt Brecht
Director: Christopher Rüping
Christian Löber, Damian Rebgetz, Hannes Hellmann, Nils Kahnwald, Wiebke Mollenhauer, Wiebke Puls
To the piece:
After years of captivity, a man returns to insurgent Berlin. The first way leads him to his former lover. There, in her parents‘ living room, he learns that the woman has just become engaged to another, a war profiteer, who will one day lead the father’s factory into the future. Out of disappointment and anger, the man turns to the socialist street fighting and becomes an important player in the Spartacan uprising against the conservative government.

Music

Philharmonic Hall in Gasteig

When the year comes to an end, the singing, sounding, playing Munich says goodbye to the old and welcomes the new with probably the most famous musical fire of hope: Beethoven’s Ninth!
On December 30th and 31st Ludwig van Beethoven’s Symphony No. 9
Munich Philharmonic
Head: Krzysztof Urbański
Philharmonic Choir Munich
Rehearsing: Andreas Herrmann
soloists:
Simona Šaturová, soprano
Catherine Magiera, alt
Maximilian Schmitt, tenor
Georg Zeppenfeld, bass

Art

literature house
Photographs by Stefan Moses
„FLOWER GIRL“
Exhibition from 20.12.2017 to 25.2.2018
Opening: DI 19.12. // 19 o’clock

Art Gallery
„GUT WAHR SCHÖN“
Masterpieces of the Paris Salon from the Musée D ‚Orsay
22.9.2017 – 28.1.2018

Lenbachhaus
JOSEPH BEUYS
„Impeccable Pictures 1945 – 1984“
14.11.2017 – 18.03.2018

Karin Jacobs-Zander

Author: Karin Jacobs-Zander

Karin Jacobs-Zander, Dramaturgin und Autorin der Bücher „Lebenslotsen“ und „Wo München am schönsten ist“ aus dem Ellert & Richter Verlag, lebt in München als freie Journalistin