Osterfestspiele Baden-Baden 2016

Festspielhaus Baden-Baden © Myrzik Janisch

Osterfestspiele Baden-Baden 2016

 

Von Karin Jacobs-Zander

Karin-Portrait-100

18.03.2016

Der lange Winter ist vorbei und die Highlights der europäischen Musikwelt leiten mit ihren hochinteressanten Programmen die künstlerisch bunte Periode der Festspiele ein. Wer zu den wirklichen Kennern unter den Freunden von Festivals zählen will, zieht die eher kleinen, dafür aber umso feineren (und meist auch kostspieligeren ) Oster- und Pfingstfestspiele gern den bunten Spektakeln in den Sommermonaten vor.

 

Baden-Baden setzt in diesem Jahr auf die ganz große Liebes-Oper von Richard Wagner, die von den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle musiziert wird:

 

„Tristan und Isolde“ hat am 19. März 2016 Premiere.

 

Die Inszenierung von Marius Trelinksi mit der berühmten Sopranistin Eva- Maria Westbroek als Isolde und dem Tenor Stuart Skelton als Tristan ist eine Co-Produktion mit der Metropolitan –Opera New York und dem Polnischen Nationaltheater.

Ja – Wenn Liebe wütet, hilft kein Anschnallen, so beschreibt es das Programmheft und tatsächlich steigern sich im „Tristan“  Musik und Handlung in einen emotionalen Rausch hinein bis Isoldes Tod der Liebesraserei ein tief ergreifendes Ende bereitet. Die Handlung beginnt auf einem Schiffsdeck und hier steckt der Schlüssel: Das Orchester gleicht dem Meer und die Menschen sind wie Boote, die taumeln und in den hochschlagenden Wellen des Begehrens untergehen. Eine im Grunde sehr einfache Dreiecksgeschichte – Isolde soll König Marke heiraten, doch der Zauber der großen Liebe bindet Tristan und sie aneinander – wird zu einer alle Grenzen der Vernunft und der Moral einreißenden Tragödie.

Viermal steht diese Oper auf dem Programm, darunter am Karfreitag und am Ostermontag.

 

Was könnte zu der Osterfreude besser passen als die Ode an die Freude ?

 

Beethovens 9. Sinfonie erklingt am Montag , 21. März und am Ostersonntag, gespielt von den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle.

Vier herausragende Solisten werden den Abschluss des festlichen , hochgestimmten Konzertes machen: Genia Kühmeier (Sopran) , Sarah Conolly (Mezzosopran) , Pavol Breslik (Tenor) und Florian Bösch (Bassbariton).

 

Am Karsamstag, 26. März gibt es Bruchs Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26 mit der Geigerin Janine Jansen und den Berliner Philharmonikern natürlich unter Simon Rattle.

 

Aufmerksamkeit verdienen auch die vielen kleineren Konzerte in Baden-Baden, die sich um die spektakulären Star-Events herum ranken. Darunter seien hier vor allem die Meisterkonzerte der Berliner Philharmoniker genannt, die Kammermusik in unterschiedlichen Ensembles und an verschiedenen, stimmungsvollen Auftrittsorten präsentieren.

 

Hier die Fotos zu den Proben von „Tristan und Isolde“:

 

Stuart Skelton , "Tristan und Isolde", Osterfestspiele Baden-Baden 2016

10 Bilder: Stuart Skelton , „Tristan und Isolde“, Osterfestspiele Baden-Baden 2016

 

Karin Jacobs-Zander

Author: Karin Jacobs-Zander

Karin Jacobs-Zander, Dramaturgin und Autorin der Bücher „Lebenslotsen“ und „Wo München am schönsten ist“ aus dem Ellert & Richter Verlag, lebt in München als freie Journalistin

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.