Review Berlin Fashion Week S/S 2020

Cecilie von Heintze - Berlin Fashion Week © kultur24.berlin

Review Berlin Fashion Week S/S 2020

 

Von Holger Jacobs

05.07.2019

english text

Rückblick auf 4 Tage voller Mode, Models, Shows und Partys

Aller Unkenrufe zum Trotz: Die Berlin Fashion Week hält sich.

Besonders die Ordermessen PREMIERE und PANORAMA sind feste Größen im Modezirkus geworden, hinzu kam dieses Jahr noch die neu entstandene NEONYT Messe für nachaltige Mode im Kraftwerk an der Köpeniker Strasse in Berlin-Kreuzberg. Sie ist aus dem GREEN Showroom entstanden, der mehrere Jahre im Hotel Adlon stattfand, jetzt aber zu groß wurde.

Überhaupt muss wohl gesagt werden, dass diese NEONYT – FASHION SUSTAIN, wie der Originaltitel der Messe im Kraftwerk hieß, wohl das wichtigste Ereignis auf der diesjährigen Berlin Fashion Week war.
Hübsche Klamotten, hübsche Models und aufregende Runway-Shows sieht man in Paris, London und Mailand auf wesentlich höherem Niveau, aber dem allgemeinen Trend zu mehr Umweltbewusstsein könnte der Berlin Fashion Week zum Alleinstellungsmerkmal werden.
Dieses nicht nur modische, sondern auch politische Statement könnte für die Berliner Modewoche in den nächsten Jahren ein Leitmotiv werden und sich dadurch eine ganz neue, in der Modewelt einmalige Identität ergeben.

Das E-Werk:

Der Hauptort der BERLIN FASHION WEEK, das Headquarter sozusagen, ist nach wie vor das E-WERK, ein früheres Umspannwerk der Stadt Berlin, welches heute von den Elektrizitätswerken nicht mehr genutzt wird, dafür aber über eine riesige Halle verfügt, die für Runway Shows geradezu ideal ist. Ebenso wie ihre Lage im Zentrum der Stadt Berlin.

Dieses Jahr ging der Veranstalter einen Schritt weiter in die Öffentlichkeit, in dem 10 Kollektionen vor dem E-Werk im Freien auf Mannequins für jedermann zu bewundern waren. Und über die Plattform AboutYou konnte man sogar Ticktes (20.- Euro) für die Modenschauen erwerben.
Dadurch könnte, ähnlich wie schon die Berlinale, diese BERLIN FASHION WEEK zu einem Publikumsfestival werden. Immerhin ist die Berlinale das einzige Filmfestival der Welt, bei dem auch das „normale“ Publikum alle Filme sehen kann – auch die im Wettbewerb.
Warum nicht dieselbe Idee bei der BERLIN FASHION WEEK verwirklichen? Neben dem Thema der Nachhaltigkeit könnte somit ein weiteres Alleinstellungsmerkmal entstehen.

Hier unsere Bilderserie mit 12 Fotos vom E-Werk:

12 photos: Outdoor Show vor dem E-Werk: Designer Ivanman © Holger Jacobs/ kultur24.berlin

NEONYT FASHION SHOW

Die Neonyt Fashion Sustain Messe im Kraftwerk hatte 76 Designer ausgewählt, eine gemeinsame Modenschau im E-Werk zu bestreiten. Dadurch waren innerhalb von 15 Minuten 76 Modelle zu sehen, mit sehr unterschiedlichen Stilen, Materialien und Farben. Aber spannend, wie Ihr hier in meinem Video sehen könnt:

VAN LAACK by JOOP

Der mittlerweile 74 Jahre alte Wolfgang Joop, der einem Millionen-Publikum als Juror in Heide Klums „Germanys Next Top Model“ Sendung auf ProSieben bekannt wurde, ist auch als Designer immer noch aktiv. Nach dem Ende seiner „Wunderkind“ Kollektion war es ruhig um ihn geworden. Doch nun eine Auferstehung in Form einer Zusammenarbeit mit dem berühmten deutschen Hemdenhersteller VAN LAACK.
Die Präsentation fand nach Ladenschluss im Kaufhaus KaDeWe statt. Mir haben die Modelle gut gefallen, zumal es nicht nur Hemden, sondern ganze Outfits für Herren und Damen zu bestaunen gab. Der gestreifte blaue Jumpsuit war mein Favorit.

Hier unsere Bilderserie mit 9 Fotos der JOOP Präsentation:

9 photos: Wolfgang Joop, VAN LAACK, © Holger Jacobs/ kultur24.berlin

FASHION COUNCIL GERMANY – Walt Disney

Der Fashion Council Germany hatte zu einem Umtrunk und Veggie-Burger ins Hotel Savigny geladen, um eine kleine Kollektion von Entwüfen vorzustellen, die von jungen deutschen Modedesignern nach den Helden der Marvel-Serien, wie Captain America, Hulk oder Black Widow, gestaltet waren. Initiiert von der Walt Disney Company, die die Rechte zur Verfilmung der Marvel ComicSerien besitzt.

Hier unsere Bilderserie der FireSideChat Party:

6 photos: Dirk Schönberger vom Fashion Council Germany bei der FieSideChat Party von Walt Disney  © Holger Jacobs/ kultur24.berlin

VOGUE SALON

Das Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe genannt, war dieses Jahr der Austragungsort für den VOGUE SALON, den Vogue Chefin Christiane Arp vor Jahren initiert hatre, um junge deutsche Modedesigner zu unterstützen. Noch bis zum 17. Juli könnt Ihr jetzt in der 2. Etage des Kaufhaus an verschieden Punkten die Modelle bewundern.

Hier unsere Bilderserie vom Vogue Salon:

12 photos: VOGUE SALON, KaDeWe © Holger Jacobs/ kultur24.berlin

HUGO

Die bisher beste Party organisierte mal wieder die Firma Hugo Boss für ihre Marke HUGO. Gegenüber dem berühmten Techno-Club Berghain wurde die illustre Gästeschar in eine ehemalige Papierfabrik geladen. Der (mir nicht bekannte) Popsänger Liam Payne, ehemaliger Sänger der Boygroup One Direction, war von HUGO gebeten worden, eine kleine Kollektion von Streetwear zu gestalten. Das Ergebnis wurde auf dieser Party gefeiert. Viele hübsche Frauen und fesche Männer ließen es sich bei Champagner, Fingerfood und Popmusik von Liam Peyne gutgehen und tanzten bis in den frühen Morgen.

Hier unsere Bilderserie von der HUGO Party:

9 photos: Lena Gerke auf der HUGO Party in Berlin © Hugo

Am Freitag Abend findet sicher das Highlight der Fashion Week statt: Die Modezeitschrift VOGUE feiert ihr 40-zigstes Bestehen. Im September 1979 war ihre erste deutsche Ausgabe erschienen. Über die Party werde ich Euch am Sonntag berichten.

Einladungskarte für die Vogue Party

Hier die Runway 27 Fotos von den Kollektionen der Designer Guido Maria Kretchmer, Danny Reinke, Kilian Kerner, Lena Hoschek, Maisonnée, Michael Michalsky, Neonyt, Rebekka Ruetz, Piani, Richard Beil:

27 photos: Guido Maria Kretschmer Fashion Show © Gettyimages for MBFW

 

english text

(pictures above)

Review Berlin Fashion Week S/S 2020
By Holger Jacobs
07/05/2019
Review of 4 days of fashion, models, shows and parties
Despite all prophecies of doom, Berlin Fashion Week is holding its own.
In particular, the order fairs Premiere and Panorama have become fixtures in the fashion circus, and this year the newly created NEONYT fair for sustainable fashion in the power plant on Köpeniker Strasse in Berlin-Kreuzberg has been added. It originated from the GREEN showroom, which took place for several years in the Hotel Adlon, but now became too big.
All in all, it must be said that this NEONYT – FASHION SUSTAIN, as the original title of the trade fair in the power plant was called, was probably the most important event at this year ’s Berlin Fashion Week. Pretty clothes, pretty models and exciting runway shows are on a much higher level in Paris, London and Milan, but the general trend towards more environmental awareness could turn Berlin Fashion Week into a unique identity. This fashionable and also political statement could become a leitmotif for the Berlin Fashion Week in the next few years and thereby result in a completely new, unique fashion world identity.
The E-Werk:
The main location of the BERLIN FASHION WEEK, the headquarter, is still the E-WERK, an former electricity substation of the city of Berlin. It has a huge hall, which is almost ideal for runway shows. As well as its location in the center of the city of Berlin.
This year, the organizer took a step closer to the public by showing 10 collections in front of the E-Werk outdoors on mannequins. And on the internet platform AboutYou you could even buy ticks (20.- Euro) for the fashion shows. As a result, like the film festival „Berlinale“, this BERLIN FASHION WEEK could become a public festival. After all, the „Berlinale“ is the only film festival in the world in which even the „normal“ audience can see all the films – even those in the competition. Why not realize the same idea at the BERLIN FASHION WEEK? In addition to the topic of sustainability could thus create another unique identity.
NEONYT FASHION SHOW
The Neonyt Fashion Sustain fair in Kraftwerk had selected 76 designers to do a joint fashion show in the E-Werk. As a result, 76 models could be seen within 15 minutes, with very different styles, materials and colors. But exciting, as you can see here in my video:

VAN LAACK by JOOP
The now 74-year-old Wolfgang Joop, who became known to millions of audiences as a juror in Heide Klum’s „Germanys Next Top Model“ television program on ProSieben, is still active as a designer. After the end of his „Wunderkind“ collection it had become quiet around him. But now a resurrection in the form of a collaboration with the famous German shirt manufacturer VAN LAACK. The presentation took place after closing time in the department store KaDeWe. I liked the fashion models a lot, especially since there were not only shirts, but whole outfits for men and women. The striped blue jumpsuit was my favorite.
FASHION COUNCIL GERMANY – Walt Disney
The Fashion Council Germany had invited to a drink and veggie burger to the Hotel Savigny to present a small collection of designs that were created by young German fashion designers after the heroes of the Marvel series, such as Captain America, Hulk or Black Widow. Initiated by the Walt Disney Company, which owns the rights to the Marvel Comic series.
VOGUE SALON
The Kaufhaus des Westens, or KaDeWe, was the venue for the VOGUE SALON this year, which Vogue editor-in-chief Christiane Arp initiated years ago to support young German fashion designers. Until the 17th of July, you can now admire the models in different spots on the second floor of the department store.
HUGO
The best party was organized by the fashion company Hugo Boss for their brand HUGO.
Opposite of the famous Techno-Club Berghain, the illustrious guests were invited into a former paper mill factory building. The (not known to me) pop singer Liam Payne, former singer of the boy band One Direction, had been asked by HUGO to create a small collection of streetwear. The result was celebrated at this party. Many pretty women and handsome men enjoyed champagne, finger food and pop music by Liam Peyne and danced until the early morning.

On Friday evening will surely find the best party shirt: The fashion magazine VOGUE celebrates its 40th anniversary. In September 1979, her first German edition was published. I will tell you about the party on Sunday.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.