Staatsoper Berlin – Programm für 2019/ 2020

Staatsoper Berlin - André Heller @ kultur24.berlin

Staatsoper Berlin – Programm für 2019/ 2020

 

Von Holger Jacobs

25.03.2019

english text

Die Staatsoper unter den Linden zeigt in der nächsten Saison ein wahres Mammutprogramm mit 7 Premieren und allen 9 Sinfonien von Beethoven zum Beethoven Jahr 2020.

03.10.2019. Premiere von „DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR“ von Otto Nicolai.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim, Regie: David Bösch (*1978, Theaterregisseur am Burgtheater Wien, inszenierte u.a. „Die Meistersinger von Nürnberg“ an der Bayerischen Staatsoper in München 2016). Die Oper hatte 1849 an der Staatsoper Berlin (damals Königliches Opernhaus Berlin) ihre Uraufführung.

Königliche Opernhaus Berlin um 1745

„Die lustigen Weiber…“ ist eine Falstaff- Geschichte von Shakespeare, die bereits Guiseppe Verdi („Falstaff“ an der Staatsoper Berlin) zu einer Oper veranlasste. Es geht um Sir John Falstaff, der zwei verheiratete Damen verführen will, dabei aber von diesen aufs Kreuz gelegt wird.
René Pape wird den Falstaff singen. In den weiteren Rollen: Michael Volle und Anna Prohaska.

René Pape © René Pape

01.11.2019. Premiere von „IL PRIMO OMICIDIO“ von Alessandro Scarlatti zu den BAROCKTAGEN 2019.
Musikalische Leitung: René Jacobs. Regie: Romeo Castellucci. Der 1960 geborene italienische Regisseur Romeo Castellucci inszeniert seine Stücke (meist zusammen mit Bühnenbild und Kostüme) wie ein Werk aus der Bildenden Kunst.
Als er 2012 im Hebbel Theater in Berlin ein Stück auf die Bühne brachte, bei dem Jesus Christus seinem Gott Vater als Pfleger dient und dessen (echte) Exkremente aufwischen musste, kam es zum Skandal. Dennoch wurde es kurz darauf zu den Wiener Festwochen am Burgtheater eingeladen. 2018 inszenierte Romeo Castellucci „Salome“ von Richard Strauss bei den Salzburger Festspielen.
Es singen u.a. Kristina Hammarström, Olivia Vermeulen und Brigitte Christensen.

24.11.2019. Premiere von „SAMSON ET DALILA“ von Camille Saint-Saens.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim. Regie: Damian Szifron (*1975, argentinischer Film- und Fernsehregisseur, dessen Film „Wild Tales“ 2015 für den Oscar nominiert wurde). Die Titelrollen singen Brandon Jovanovich und Elina Garanca. Die lettische Mezzosopranistin Elina Garanca (*1976) sang die Dalila bereits in der New York Metropolitan Opera 2018.

Elina Garanca, Foto: Paul Schirnhofer/ DG

09.02.2020. Premiere von „DER ROSENKAVALIER“ von Richard Strauss.
Die Musikalische Leitung hat Zubin Metha, für die Inszenierung ist der österreichische Liedermacher und Schauspieler André Heller (*1947) zuständig. Der aus einer reichen jüdischen Kaufmannsfamilie stammenede André Heller ist ein wahrer Multimediakünstler.

André Heller-cc-Arteevent

Kaum eine Disziplin, die André Heller nicht schon ausprobiert hat. So ist er u.a. als Organisator des Kulturprogramms der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland 2006 aufgetreten und ist ebenfalls Mitbegründer des Zirkus Roncalli. Auf seine Regiearbeit dürfen wir gespannt sein.
Es singen u.a. Camilla Nylund, Roman Trekel und Nadine Sierra.

Nadine Sierra © Nadine Sierra/ DG

22.03.2020. Premiere von „IDOMENEO“ von Wolfgang Amadeus Mozart.
Musikalische Leitung: Sir Simon Rattle. Regie: David McVicar (*1966, schottischer Opernregisseur aus Glasgow, begann seine Karriere beim Glyndebourne Festival in Sussex, inszeniert an allen großen Opernbühnen der Welt, u.a. „Maria Stuarda“ an der New Yorker Met und „Tristan und Isolde“ an der Wiener Staatsoper).
Es singen u.a. Andrew Staples (Idomeneo), Magdalena Kozena, Anna Prohaska und Olga Peretyatko.

Anna Prohaska, Foto: Harald Hoffmann

05.04.2010. Premiere zu den FESTTAGEN 2020 mit der Oper „COSI FAN TUTTE“ von Mozart.
Musikalische Leitung: Daniel Barenboim. Regie: Vincent Huguet (*1976, französischer Kunsthistoriker und Kunstkritiker, ehemaliger Assistent des legendären Opernregisseurs Patrice Chereau. So war er auch für die Inszenierung von „Elektra“ an der Staatsoper Berlin  zuständig.
Es singen u.a. Elsa Dreisig und Marianne Crebassa.

Elsa Dreisig © Els Dressing/ Facebook

07.06.2020. Premiere von „CHOWANSCHTSCHINA“ (Die Fürsten Chowanski) von Modest Mussorgsky.
Musikalische Leitung: Vladmir Jurowski (künftiger Generalmusikdirektor in München). Regie: Claus Guth (siehe dazu „The Turn of the Screw“ an der Staatsoper Berlin). Diese 1886 in St. Petersburg uraufgeführte politische Oper konnte Mussorggsky vor seinem Tode nicht mehr vollenden und wurde deshalb später von anderen Komponisten vervollständigt. Die letzte Version stammt von Schostakowitsch aus dem Jahre 1960.
Es singen u.a. Mika Kares (Fürst Iwan Chowanski), Sergey Skorokhodov, John Daszak, Marina Prudenskaya und Anna Samuil.

Ludwig van Beethoven, Gemälde von Karl Stieler um 1820

Im nächsten Jahr feiert die Staatskapelle Berlin ihr 450-jähriges Bestehen. Das Konzertprogramm der Staatskappelle umfasst 16 große Sinfoniekonzerte.
Zum BEETHOVENJAHR 2020 spielt die Staatskappelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim alle 9 Sinfonien von Ludwig van Beethovens.

Bebelplatz mit Staatsoper Unter den Linden, Foto: Holger Jacobs

english text

Staatsoper Berlin – Program for 2019/2020
By Holger Jacobs
03/25/2019
The Staatsoper unter den Linden shows a true mammoth program in the coming season with 7 premieres and all 9 symphonies by Beethoven for the Beethoven year 2020.
03/10/2019. Premiere of „THE FUNNY WEIBER OF WINDSOR“ by Otto Nicolai.
Musical direction: Daniel Barenboim, Director: David Bösch (*1978, theater director at the Burgtheater Vienna, staged among others, „The Meistersinger of Nuremberg“ at the Bavarian State Opera in Munich 2016).
This opera had its world premiere in 1849 at the Berlin State Opera (then Royal Opera House Berlin). It is Shakespeare’s Falstaff story that prompted Guiseppe Verdi („Falstaff“ at the Berlin State Opera) to write an opera. It’s about Sir John Falstaff, who wants to seduce two married women, but is set by these to fool. René Pape will sing the Falstaff. In the other roles: Michael Volle and Anna Prohaska.
01/11/2019. Premiere of „IL PRIMO OMICIDIO“ by Alessandro Scarlatti to the BAROCKTAGEN 2019.
Conductor: René Jacobs. Director: Romeo Castellucci. The Italian director Romeo Castellucci, born in 1960, directs his pieces (usually together with sets and costumes) like a work of visual art. When he brought a play to the stage at the Hebbel Theater in Berlin in 2012, in which Jesus Christ served his god father as a caretaker and had to mop up his (real) excrement, it came to a scandal. Nevertheless, it was invited shortly thereafter to the Vienna Festival at the Burgtheater. In 2018, Romeo Castellucci staged „Salome“ by Richard Strauss at the Salzburg Festival. It is sung, among others, by Kristina Hammarström, Olivia Vermeulen and Brigitte Christensen.

24/11/2019. Premiere of „SAMSON ET DALILA“ by Camille Saint-Saens.
Musical direction: Daniel Barenboim. Director: Damian Szifron (*1975), Argentine film and television director whose film „Wild Tales“ was nominated for an Oscar in 2015). The title roles are sung by Brandon Jovanovich and Elina Garanca. The Latvian mezzo-soprano Elina Garanca (* 1976) already sang Dalila at the New York Metropolitan Opera in 2018.
09/02/2020. Premiere of „DER ROSENKAVALIER“ by Richard Strauss.
Musical direction: Zubin Metha. The staging goes to the songwriter and actor André Heller (* 1947). Born in a wealthy Jewish merchant family, André Heller is a true multimedia artist. Hardly a discipline he has not already tried. So he for example co-founder of the circus Roncalli in 2006 and organizer of the cultural program of the football world championship in Germany 2006. We can be very excited to look forward to his directorial work. It is sung, among others, by Camilla Nylund, Roman Trekel and Nadine Sierra.
03/22/2020. Premiere of „IDOMENEO“ by Wolfgang Amadeus Mozart.
Musical Director: Sir Simon Rattle. Director: David McVicar (* 1966, Glasgow Scottish opera director), began his career at the Glyndebourne Festival in Sussex, staging at all major opera stages in the world, including „Maria Sturada“ at the New York Met and „Tristan und Isolde“ at the Vienna State Opera ). It is sung, among others, by Andrew Staples (Idomeneo), Magdalena Kozena, Anna Prohaska and Olga Peretyatko.
05.04.2010. Premiere of the FESTTAGEN 2020 the opera „COSI FAN TUTTE“ by Mozart.
Musical direction: Daniel Barenboim. Director: Vincent Huguet (* 1976, French art historian and art critic, former assistant to the legendary opera director Patrice Chereau, as well as for the staging of „Elektra“ at the Berlin State Opera) Its is sung, among others, by Elsa Dreisig and Marianne Crebassa.
07/06/2020. Premiere of „CHOWANSCHTSCHINA“ (The princes Chowanski) by Modest Mussorgsky.
Musical direction: Vladmir Jurowski (future music director in Munich). Director: Claus Guth (see „The Turn of the Screw“ at the Staatsoper Berlin). This political opera, which premiered in St. Petersburg in 1886, could not be completed by Mussorggsky before his death, and was subsequently made obsolete by several composers. The last version was made by Shostakovich in 1960. It sang u.a. Mika Kares (Prince Ivan Chowanski), Sergey Skorokhodov, John Daszak, Marina Prudenskaya and Anna Samuil.
Next year, the Staatskapelle Berlin celebrates its 450th anniversary. The concert program of the Staatskappelle includes 16 major symphony concerts. At BEETHOVENJAHR 2020, the Staatskapelle Berlin, under the baton of Daniel Barenboim, will perform all 9 symphonies by Ludwig van Beethoven.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.