„Supermodels“ – Ausstellung in der CWC-Galerie

6.6.2014. „Supermodels – then and now“, Ausstellung in der Galerie Camera Work Contemporary, Auguststr. 11, 10117 Berlin

von Anna Müller

„Das höchste aber von allen Gütern ist der Frauen Schönheit“ – Friedrich von Schiller

Am letzten Freitag eröffnete in der CWC Gallery in der ehemaligen jüdischen Mädchenschule die Ausstellung „Supermodels then and now“. Mit fotografischen Arbeiten der renommiertesten Modefotografen, von Peter Lindbergh über Ellen Unwerth bis hin zu Rankin bietet die Ausstellung eine einzigartige Auswahl an Porträts rund um das Phänomen „Supermodels“. Die Ausstellung, bestehend aus der Sammlung der Galerie Camera Work mit zum Teil unveröffentlichten Bildern, zeigt eindrücklich und facettenreich die Entwicklung der Mode- und Porträt- Fotografie der letzten 25 Jahre auf.

Models sind schon lange nicht mehr bloße Repräsentanten der Mode die sie tragen, sondern als eigenständige Marke zu verstehen. Gerade in der Fotokunst erzielen die Bilder von namhaften Supermodels wie Kate Moss oder Naomi Campbell oft nicht nur helle Begeisterung, sondern auch hohe Verkaufssummen.Bereits seit über einem halben Jahrzehnt sind Models ein fester Bestandteil der Modewelt, ob als Musen für Fotografen und Designer oder als ästhetische Vorbilder für eine ganze Generation. 
Mitte der 90er Jahre übernahmen die Supermodels schließlich die Rolle als Ikonen unserer Zeit und die Mode rückte dabei nach und nach in den Hintergrund. Die Ausstellung beschränkt sich dabei nicht nur auf Modefotografien. Ungeschminkte sehr persönliche Porträts zeigen eine zerbrechliche und intime Sicht auf die Ikonen unserer Zeit.

Ein besonders schönes Beispiel dafür ist die „Nudi“-Serie des Fotografen Paolo Roversi, bei der er den Fokus auf die Wirkung des Lichts auf dem nackten Körper legt.Hervorstechend ist und bleibt die besondere Rolle von Kate Moss, die hier in den hellen Räumen der ehemaligen Jüdischen Mädchenschule in verschiedensten Porträts einmal mehr ihre Wandelbarkeit unter Beweis stellen kann.

Die Chronologie des Phänomens „Supermodels“ ist noch bis 6. September in der Auguststraße 11-13 in Berlin zu sehen, eine Hommage an die weibliche Ästhetik, an die Musen der Mode und an die Faszination Schönheit.

http://www.arte.tv/guide/de/052368-000/die-ara-der-supermodels

Anna Müller

Author: Anna Müller

Literaturstudentin auf der Europa Universität Viadrina in Frankfurt/ Oder

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.