Vorschau Kultur Berlin Februar 2019

Vorschau Berlin - Jonas Kaufmann © Jacobs/ Hohenberg

Vorschau Kultur Berlin Februar 2019

 

Von Holger Jacobs

01.02.2019

english text

Oper

Staatsoper Unter den Linden

17.02.2019. Premiere. Eine Neuinszenierung der „DIE ZAUBERFLÖTE“ von Mozart unter der Regie von Yuval Sharon und der musikalischen Leitung von Franz Welser-Möst.
Mit Anna Prohaska als Pamina.

Anna Prohaska (Pamina in der Zauberflöte) © Harald Hoffmann

Deutsche Oper Berlin

Keine Premiere im Februar 2019

Komische Oper

Keine Premiere im Februar 2019

Ballett

Staatsballett Berlin

15.02.2019, Premiere von „VAN DIJK | EYAL„. Anouk van Dijk ist eine niderländische Tänzerin und Choreographin, die seit 1998 ihre eigene Kompanie hat. Bekannt wurde sie durch ihre „Countertechnique“, eine Bewegungstechnik, in der ausschweifende Bewegungen des einen Körperteils durch gegenläufige Bewegungen anderer Körperteile ausgeglichen werden. In Berlin war ihre Arbeit bereits 2009 und 2010 an der Schaubühne zu bewundern. Ihre Choreographie heißt „DISTANT MATTER„.

Das zweite Stück an diesem Abend, „HALF LIFE“ von Sharon Eyal und Gai Behar mit der Musik von Ori Lichtik, kam in Berlin bereits am 7. Sept. 2018 zur Premiere. Kultur24 berichtete.

Unser Video auf kultur24 TV von „Half Life“:

Theater

Deutsches Theater Berlin

Thema der Saison: „Wer Wen“

12.02.2019. Premiere von „DER PLAN VON DER ABSCHAFFUNG DES DUNKEL„. nach dem Roman von Peter Hoeg. Peter, Katharina und August kommen unheimlichen Dingen in einer Privatschule auf die Spur. Regie: Nora Schlocker

„Der Plan von der Abschaffung des Dunkel, Deutsches Theater © Arno Declair

23.02.2019. Premiere von „FABIAN. DIE GESCHICHTE EINES MORALISTEN„, nach dem Roman von Erich Kästner. Regie: Alexander Riemenschneider
Die Geschichte von Fabian, der nach dem 1.Weltkrieg in Berlin der wilden 20. Jahre umherstreift und versucht, sein Glück zu finden.

28.02.2019. Premiere von „ZEITEN DES AUFRUHRS“ nach dem Roman von Richard Yates in der Regie von Jette Steckel.
„Richard Yates glanzvoller Roman aus dem Jahr 1961 zeigt in lässigen Momentaufnahmen und doch mit tiefem Ernst gegenüber den Menschen, wie das Erfüllen von gesellschaftlichen Konventionen unsere Sensibilität gegenüber unseren eigenen, tiefen Lebensimpulsen abstumpfen lässt und wie sich in Zeiten des Friedens der Krieg in die zwischenmenschlichen Beziehungen verlagert und einen Lebenstraum vergiftet.“ Mit Maren Eggert und Alexander Khuon ais April und Frank Wheeler.

Berliner Ensemble

22.02.2019. Premiere von „KRIEGSBEUTE“ von Martin Behnke nund Burhan Qurbani. Regie: Laura Linnenbaum. Uraufführung: 22. Februar 2019.
„Es ist was faul in der Villa Berg. Friedrich Bloch, sonst bekannt als knallharter Geschäftsmann und grausamer Kopf eines großen Waffenkonzerns, wird plötzlich von einer zerstörerischen Barmherzigkeit ereilt, die den so solventen Familienkonzern in Schräglage versetzt. Beinahe über Nacht macht er das Charity-Progamm seines Unternehmens zur bestfinanziertesten Sparte des ganzen Konzerns und auch privat lässt sich der Alte nicht lumpen: Die Obdachlosen der Stadt finden fortan in seiner Prunkvilla eine heimelige Schlafstätte, guten Wein und den ein oder anderen Wertgegenstand zum Verhökern.“

Schaubühne

13.02.2019. Premiere von „MÄRZ“ nach dem Roman von Heinar Kipphardt
Regie: David Stöh. Im Studio.
„Der Patient März lebt seit Jahren in einer psychiatrischen Klinik. Diagnose: Schizophrenie. Dem jungen Arzt Kofler gelingt es, in behutsamer Annäherung mit ihm in Kontakt zu kommen und ihn zum Schreiben zu ermuntern. März wird Dichter. Er verliebt sich in die Mitpatientin Hanna und beide wagen gemeinsam den Ausbruch.“

Maxim Gorki Theater

08.02.2019. Premiere von „Ein BERICHT FÜR EINE AKADEMIE“ nach einer Erzählung von Franz Kafka. Regie: Oliver Frljic
„Was ist der Preis der Normierung, der Integration und der der Anpassung? Kafka suchte in seinen Erzählungen immer wieder Sujets, in denen Tiere in die sozialen Systeme von Menschen geraten. Tiere als die Verwandten, die den Menschen ihre hinter der Maske der Zivilisation verdrängte Geschichte als Spiegel vorhalten, Tiere als Störfaktor, aber auch als Gejagte, Gefährdete und Ausgestoßene. Dahinter verbirgt sich auch die Frage nach zivilisatorischer Anpassung, die erforderlich ist, um ganz Mensch zu werden, auch wenn damit deren »Menschwerdung« mit der Unterjochung des eigenen Ursprungs verbunden ist.“

„Ein Bericht für eine Akademie“, Maxim Gorki Theater © Esther Rotthoff

14.02.2019. Premiere von „ES SAGT MIR NICHTS, DAS SOGENANNTE DRAUSSEN“ von Sibylle Berg. In der Regie von Sebastian Nübling und in der Choreographie von Tabea Martin.
„Sibylle Berg hat eine Textfläche für die Choreographin Tabea Martin, den Regisseur Sebastian Nübling und vier Schauspielerinnen des Maxim Gorki Theaters geschrieben. Von den Medien und der Werbeindustrie produzierte Frauenbilder, der Imperativ eines erfolgreichen Lebensentwurfs und eigene Ängste und Sehnsüchte schlagen sich in den Leben der jungen Frauen nieder: nächtliche Prügeltouren durch die Stadt, Körperkult und Fitnesswahn, Shoppingexzesse zwischen den BWL-Vorlesungen und der Vertrieb von selbstsynthetisierten Drogen über das Internet.

Musik Klassik

Philharmonie Berlin

07.02.2019. Tenor JONAS KAUFMANN und Mezzosopranistin Kate Aldrich singen zusammen mit dem Prague Philharmonia Orchester unter Dirigent Jochen Rieger Arien und Duette von Gounod, Bizet, Berlioz, Offenbach und Massenet.

Jonas Kaufmann in der Philharmonie Berlin © Gregor Hohenberg

13., 14., 15., 17., 19., 20. und 22.02.2019 Die BERLINER PHILHARMONIKER spielen unter Dirigent Yannick Nézet-Séguin Werke von Ravel, Debussy und Prokofieff.

21.02.2019. Pianist DANIIL TRIFONOV spielt Werke von Beethoven, Schumann und Prokofieff.

Daniil Trifonov in der Philharmonie Berlin © Dario Acosta

Pierre-Boulez-Saal

10. und 11.02.2019. Pianist DANIEL BARENBOIM spielt Sonaten von Beethoven: Sonate G-Dur, Sonate Cis-Moll (Mondscheinsonate), Sonate F-Dur und Sonate As-Dur

Daniel Barenboim im Pierre-Boulez-Saal © Silvia Lelli

28.02.2019. Zu Ehren von Architekt FRANK GEHRY (plante den Pierre-Boulez-Saal) spielen viele Überraschungsgäste, u.a. Daniel Barenboim

Musik Pop/ Rock (Konzerte):

16.02.2019 –  TEARS FOR FEARS – Rule The World Tour 2019
Berlin im Tempodrom. Vernstalter + Tickets: Semmel Concerts, Label: Universal

19.02.2019 – OZZY OSBORNE – Wegen Krankheit verschoben
ACHTUNG: Wegen Krankheit von Ozzy Osborne wurde die gesamte Tour auf Herbst 2019 verschoben. In Berlin in der Mercedes-Benz Arena, Veranstalter + Tickets: Live Nation. Label: Epic (Sony)

Ozzy Osbourne kommt erst im Herbst nach Berlin © Ozzy Osbourne

04.02.2019 – AMY MCDONALD, in Berlin im Admiralspalast, Veranstalter und Tickets: FKP Scorpio, Label: Universal

Kunst

100 Jahre Bauhaus – laufende Ausstellungen zum Thema in Berlin u.a. in der Akademie der Künste, im Museum Bröhan und im Willy-Brandt-Haus.

02.02. – 27.04.2019. GALERIE CHAUSSEE 36, „WOMEN ON VIEW„.
Eröffnung am 1.Februar 2019 (nur aus Einladung).

„Women on View“ in der Galerie Chaussee 36 © Marino Parisotto

15.02. – 28.04.2019. GALERIE CAPITIS, „Günter Rössler – Akt und Mode„. Eröffnung am 14. Februar 2019 um 19.00 Uhr.
Günter Rössler war einer der bekanntesten Mode- und Aktfotografen der DDR.

Günter Rössler in der Galerie Capitis © Günter Rössler

FILM

Die 69. Internationalen Filmfestspiele von Berlin (BERLINALE) finden vom 7. – 17. Februar 2019 an verschieden Orten von Berlin statt. Über 400 Filme werden in verschiedenen Sektionen gezeigt. Im Wettbewerb um den Goldenen Löwen befinden sich 17 Filme.
Der bekannteste Hollywood-Star, der während dieser Tage über den Roten Teppich laufen wird, ist CHRISTIAN BALE, der im Film „VICE“ zu sehen sein wird. Der Film „VICE“ läuft im Wettbewerb außer Konkurrenz am Montag, den 11.02.2019, um 18.15 Uhr im Berlinale Palast. Mehr Infos in unserem Preview über die Berlinale am Montag, den 4. Februar auf www.kultur24.berlin.

Christian Bale © Flameflynet-Bestimage

 

english text

Preview Culture Berlin February 2019
By Holger Jacobs
02/01/2019
The BERLNALE 2019 is the most important cultural event in Berlin in February 2019
Opera (premieres until the end of the season)
State Opera Unter den Linden
02/17/2019. Premiere. A new production of „THE MAGIC FLUTE“ by Mozart under the direction of Yuval Sharon and the musical direction of Franz Welser-Möst. With Anna Prohaska as Pamina.
German Opera Berlin
No premiere in February 2019
Weird opera
No premiere in February 2019
Ballet
Staatsballett Berlin
February 15, 2019, Premiere of „VAN DIJK | EYAL“. Anouk van Dijk is a Dutch dancer and choreographer who has her own company since 1998. She was known for her „Countertechnique“, a movement technique in which excessive movements of one body part are compensated by opposing movements of other parts of the body. In Berlin, her work was already admired in 2009 and 2010 at the Schaubühne. Her choreography is called „DISTANT MATTER“.
The second part of this evening, „Half Life“ by Sharon Eyal and Gai Behar with music by Ori Lichtik, premiered in Berlin on Sept. 7, 2018. Kultur24 reported.

Theatre
Deutsches Theater Berlin
Theme of the season: „Who Wen“
02/12/2019. Premiere of „THE PLAN OF THE ABOLITION OF THE DARK“. after the novel by Peter Hoeg. Peter, Katharina and August find out about scary things in a private school. Director: Nora Schlocker,
02/23/2019. Premiere of „FABIAN THE HISTORY OF A MORALIST“, based on the novel by Erich Kästner. Director: Alexander RiemenschneiderThe story of Fabian, who roams the wild 20th years after the first world war in Berlin and tries to find his luck.
02/28/2019. Premiere of „ZEITEN DES AUFRUHRS“ after the novel by Richard Yates, directed by Jette Steckel. „Richard Yate’s brilliant novel from 1961 shows in casual snapshots and yet with deep seriousness to the people how the fulfillment of social conventions dulls our sensitivity to our own deep life impulses and how in times of peace the war becomes interpersonal Relocate relationships and poison a lifelong dream. “ With Maren Eggert and Alexander Khuon ais April and Frank Wheeler.

Berlin Ensemble
02/22/2019. Premiere of „KRIEGSBEUTE“ by Martin Behnke and Burhan Qurbani. Director: Laura Linnenbaum. Premiere: February 22, 2019. „There is something lazy in the Villa Berg.“ Friedrich Bloch, otherwise known as a tough businessman and cruel head of a large arms company, is suddenly struck by a destructive mercy, which puts the family family so bankrupt inclined Overnight, he makes the charity program of his company to the best-funded division of the whole group and even the private does not let the old rag: From now on, the homeless of the city will find in his splendid villa a cozy sleeping place, good wine and the one or other object of value for sale. “

Schaubühne
02/13/2019. Premiere of „MÄRZ“ based on the novel by Heinar KipphardtRegie: David Stöh. In the studio. „The patient March has lived in a psychiatric hospital for years Diagnosis: schizophrenia Young doctor Kofler manages to get in close contact with him and to encourage him to write March becomes a poet He falls in love with fellow patient Hanna and both dare together the outbreak. “

Maxim Gorki Theater
08/02/2019. Premiere of „A REPORT FOR AN ACADEMY“ based on a story by Franz Kafka. Director: Oliver Frljic „What is the Price of Standardization, Integration and Adaptation?“ In his narrative, Kafka kept looking for subjects in which animals would end up in people’s social systems, animals as relatives, people behind their own Mask of civilization repressed history as a mirror, animals as a disruptive factor, but also as hunted, endangered and outcasts.This also hides the question of civilization adaptation, which is required to become quite human, even if so with their „incarnation“ with the subjugation of one’s own origin. “
02/14/2019. Premiere of „ES SAGT MIR NICHTS, DAS SOGENANNTE DRAUSSEN“ by Sibylle Berg. Directed by Sebastian Nübling and in the choreography of Tabea Martin. „Sibylle Berg has written a text for the choreographer Tabea Martin, the director Sebastian Nübling and four actresses of the Maxim Gorki Theater: images of women produced by the media and the advertising industry, the imperative of a successful life and fears and yearnings are reflected in the lives of young women down: nocturnal whipping tours through the city, body cult and fitness madness, shopping excesses between the BWL lectures and the distribution of self-synthesized drugs via the Internet.

Music Classical
Philharmonic Concert Hall Berlin
07/02/2019. Tenor JONAS KAUFMANN and mezzo-soprano Kate Aldrich will sing arias and duets by Gounod, Bizet, Berlioz, Offenbach and Massenet together with the Prague Philharmonia Orchestra under conductor Jochen Rieger.
13., 14., 15., 17., 19., 20. and 22.02.2019 The BERLIN PHILHARMONICS play under the direction of Yannick Nézet-Séguin works by Ravel, Debussy and Prokofieff.
02/21/2019. Pianist DANIIL TRIFONOV plays works by Beethoven, Schumann and Prokofieff.

Pierre Boulez-Hall
10. and 11.02.2019. Pianist DANIEL BARENBOIM plays Sonatas by Beethoven: Sonata in G major, Sonata in C sharp minor (Moonlight Sonata), Sonata in F major and Sonata in A flat major
02/28/2019. In honor of architect FRANK GEHRY (planned the Pierre-Boulez-Saal) many surprise guests play, i.a. Daniel Barenboim

Music Pop / Rock
16.02.2019 – TEARS FOR FEARS – Rule The World Tour 2019Berlin at the Tempodrom. Annstalter + Tickets: Semmel Concerts, Label: Universal
19.02.2019 – OZZY OSBORNE – Shifted due to illnessWATCH: Owing to illness of Ozzy Osborne, the entire tour was postponed until autumn 2019. In Berlin in the Mercedes-Benz Arena, organizer + tickets: Live Nation. Label: Epic (Sony)
04.02.2019 – Amy McDonald, in Admiralpalast in Berlin, organizer and tickets: FKP Scorpio, label: Universal

Art
100 years Bauhaus – ongoing exhibitions on the subject in Berlin u.a. in the Akademie der Künste, in the Museum Bröhan and in the Willy-Brandt-Haus.
2.2. – 27.04.2019. GALLERY CHAUSSEE 36, „WOMEN ON VIEW“. Opening on 1 February 2019 (by invitation only).
15.2. – 28.04.2019. GALLERY CAPITIS, „Günter Rössler – Act and Fashion“. Opening on February 14, 2019 at 19.00 clock. Günter Rössler was one of the most famous fashion and nude photographers in the GDR.

Cinema
The 69th Berlin International Film Festival (BERLINALE) will take place from 7 to 17 February 2019 in various locations in Berlin. Over 400 films are shown in different sections. There are 17 films in the competition for the Golden Lion. The most famous Hollywood star who will walk the Red Carpet during these days is CHRISTIAN BALE, who will star in the movie „VICE“. The movie „VICE“ is out of competition on Monday, the 11.02.2019, at 18.15 clock in the Berlinale Palast. More information in our preview of the Berlinale on Monday, 4 February at www.kultur24.berlin

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.