Vorschau Kultur Hamburg November 2018

Hamburg - Elbphilharmonie - Nora von Ibsen, Foto: Raetzke/ Fantitsch

Vorschau Kultur Hamburg November 2018

 

Von Julia Engelbrecht

03.11.2018

english text

Kunst

Deichtorhallen

In der Halle für aktuelle Kunst der Deichtorhallen steht ein Porsche neben der sinnlichen Venus von Antonio Bisetti. Was die Marmor-Statue des italienischen Künstlers mit dem Stuttgarter Flitzer zu tun hat, erfährt der Besucher der Ausstellung „Stuttgart Sichten“, die der Berliner Künstler Florian Slotawa zusammengestellt hat.
„Stuttgart Sichten“, Florian Slotawa, Deichtorhallen Hamburg, Di-So 11 bis 18 Uhr.

Deichtorhallen Hamburg, Foto: Connie Hilker

Hamburger Kunsthalle

„Als kleine Ausstellung, die es in sich hat“, beschreibt Hausherr Christoph Martin Vogtherr die 80 Arbeiten umfassende Schau „Alles beginnt mit Zeichnen“ der Künstlerin Lili Fischer (1947) in der Kunsthalle. Die aus Travemünde stammende Zeichnerin und promovierte Ethnologin erkundet ihre Sujets durch „Feldforschung“ ihre Sujets und haucht ihnen damit eine zarte Übersinnlichkeit ein.
Lili Fischer, Alles beginnt mit Zeichnen, Hamburger Kunsthalle, Di-So 10 bis 18 Uhr, Do 10-21 Uhr.

Hamburger Kunsthalle, Foto: Wolfgang Neeb

salondergegenwart

Anselm Kiefer, Daniel Knorr und Ulla von Brandenburg sind mit Werken vertreten beim diesjährigen salondergegenwart, die die Künstlerliebhaber Margarita und Christian Holle zeigen.
salondergegenwart, 23. Bis 25. November, Grosse Bleichen 34, 11 bis 17 Uhr

Museum für Kunst und Gewerbe

Die entscheidenden Bilder, Filme, Texte und den Sound der 68er versammelt eine Schau im Museum für Kunst und Gewerbe und lässt den Besucher damit eintauchen in das wilde Protestgehabe einer fast vergangenen Epoche.
„68, Pop und Protest“, Museum für Kunst und Gewerbe, tgl. Di-So 10 bis 18 Uhr

Museum für Kunst & Gewerbe, Foto: Uwe Rohwedder

Theater

Hamburger Kammerspiele

„Heiss auf 2. Liga“ heißt das bissig komische Theaterstück rund um Misswirtschaft, Intrigen und Vereinsmeierei, das die Geschicke des HSV auf die Schippe nimmt. „Heiß auf 2. Liga“, Hamburger Kammerspiele, fast täglich bis 17. November um 20 Uhr.

Hamburger Kammerspiele, Foto Martin Petersen

Thalia Theater

Regisseurin Jette Stecke gibt der Geschichte von „Medea und Jason“ nach Franz Grillparzer einen spannungsvollen Rahmen am Thalia Theater. Aino Laberenz (Kostüme), Florian Lösche (Bühnenbild) sowie Maja Schöne als Medea und André Szymanski als Jason ernten viel Beifall.
„Medea und Jason“, nach Franz Grillparzer, Thalia Theater, 17. Nov 20 Uhr, 24. Nov 15 Uhr;  25. Nov. 13.30 Uhr.

Thalia Theater, Foto: Armin Smailovic

Ernst Deutsch Theater

Am Ernst Deutsch Theater fesselt Ibsens „Nora“ die Gemüter der Zuschauer, weil Stella Roberts in der Hauptrolle und auch die Regiearbeit von Ives Jansens überzeugen. „Nora“ von Henrik Ibsen, Ernst-Deutsch Theater, jeweils 19.30 Uhr bis 10. November.

Stella Roberts und Felix Lohrengel während einer Probe zu dem Stück „Nora“ von Henrik Ibsen , Foto: Felix Fantitsch

Musik

Hamburger Staatsoper

Regisseur Achim Freyer, der zuletzt vor allem mit seiner Parsifal-Inszenierung das hanseatische Opernpublikum faszinierte, wagte sich an Robert Schumanns selten aufgeführte Szenenfolge zum Goethe-Klassiker „Faust“ – und sorgt nicht nur für Zuspruch.
„Szenen aus Gothes Faust“ von Robert Schumann (dazu unsere Kritik auf kultur24), Hamburgische Staatsoper, 3.,6.,9.,14. Und 17. Nov um 19.30 Uhr
Außerdem zeigt die Staatsoper unter der Leitung von Generalmusikdirektor Kent Nagano den vollständigen „Ring des Nibelungen“ in der Inszenierung von Claus Guth.
„Das Rheingold“ am am 4. November; „Die Walküre“ am 11. und 16. November; „Siegried“ am 18. und 23. November; „Götterdämmerung“ am 25. November und 2. Dezember. Die  „Götterdämmerung“ gibt es zurzeit auch in einer Neuinszenierung in Düsseldorf, kultur24 berichtete.

Hamburger Staatsoper, Foto: Holger Jacobs

Kampnagel

Zum 9. Mal präsentiert das Festival ÜBERJAZZ an zwei Abenden musikalische Highlights aus der Welt des Jazz wie Pharoah Sanders, Neneh Cherry, FLeon Vynehall und Matthwe Halsall. „ÜBERJAZZ“, Kampnagel, 2. Und 3. November um 19 Uhr.

Kampnagel, Foto: Staro

St. Michaelis Kirche

Die Requiem-Zeit naht. In der Barockkirche St. Michaelis, dem, von der Elbphiharmonie verdrängten Wahrzeichen der Hansestadt, gilt die Aufführung von Brahms Opus 45 als  besonderes Hör-Erlebnis.
„Ein deutsches Requiem“, J. Brahms, 24. November um 18 Uhr.

St. Michael Kirche, Foto: Martina Nolte

english text

Preview Culture Hamburg November 2018
By Julia Engelbrecht
03/11/2018

art
In the hall for contemporary art of the Deichtorhallen stands a Porsche next to the sensual Venus of Antonio Bisetti. What the marble statue of the Italian artist has to do with the Stuttgarter Flitzer, the visitor learns from the exhibition „Stuttgart Sichten“, which was compiled by the Berlin artist Florian Slotawa.
„Stuttgart views“, Florian Slotawa, Deichtorhallen Hamburg, Tue-Sun 11 am to 6 pm.

„As a small exhibition that has it all,“ describes host Christoph Martin Vogtherr the 80 works comprehensive show „Everything begins with drawing“ by the artist Lili Fischer (1947) in the Kunsthalle. Travemünde-born artist and PhD anthropologist explores her subjects through „field research“ their subjects and thus gives them a delicate supernatural.
„Lili Fischer, Everything starts with drawing“, Hamburger Kunsthalle, Tue-Sun 10 am to 6 pm, Thu 10 am to 9 pm.

Anselm Kiefer, Daniel Knorr and Ulla von Brandenburg are represented with works at this year’s salondergegenwart, which the collector couple Margarita and Christian Holle as usual in
salondergegenwart, 23rd to 25th November, Grosse Bleichen 34, 11am to 5pm

The crucial images, films, texts and the sound of the ’68 gather a show at the Museum of Arts and Crafts and immerse the visitor in the wild protesting of a bygone era.
„68, Pop and Protest“, Museum of Arts and Crafts, daily Tue-Sun 10 am to 6 pm

theatre
„Hot on 2nd League“ is the snappy comic play about mismanagement, intrigue and club Meieri, which takes the fortunes of HSV on the shovel.
„Hot on 2nd league“, Hamburger Kammerspiele, almost daily until 17 November at 20 o’clock.

Director Jette Stecke gives the story of „Medea and Jason“ after Franz Grillparzer an exciting backdrop at the Thalia Theater. Aino Laberenz (costumes), Florian Lösche (set design) as well as Maja Schöne as Medea and André Szymanski as Jason receive a lot of applause.
„Medea and Jason“, after Franz Grillparzer, Thalia Theater, Nov. 17, 20, 24 Nov 15; 25th Nov. 1.30 pm.

At Ernst Deutsch Theater, Ibsen’s „Nora“ captivates the minds of the audience, because Stella Roberts in the lead role and the directorial work of Ives Jansens convince.
„Nora“ by Henrik Ibsen, Ernst-Deutsch Theater, from 19.30 to 10. November.

music
Director Achim Freyer, who most recently fascinated the Hanseatic opera audience with his Parsifal staging, ventured into Robert Schumann’s seldom-listed series of scenes for the Goethe classic „Faust“ – and not only provides encouragement.
„Scenes from Gothes Faust“ by Robert Schumann, Hamburg State Opera, 3rd, 6th, 9th, 14th And 17th Nov at 19.30

In addition, the State Opera under the direction of General Music Director Kent Nagano shows the complete „Ring des Nibelungen“ in the staging of Claus Guth.
„The Rhine Gold“ on the 4th of November; „The Valkyrie“ on the 11th and 16th of November; „Siegried“ on 18 and 23 November; „Götterdämmerung“ on 25th November and 2nd December.

For the ninth time on two evenings, the festival ÜBERJAZZ presents musical highlights from the world of jazz such as Pharoah Sanders, Neneh Cherry, FLeon Vynehall and Matthwe Halsall.
ÜBERJAZZ, Kampnagel, 2nd and 3rd of November at 19 o’clock.

The Requiem time is approaching. The performance of Brahms Opus 45 is a special listening experience in the baroque church of St. Michaelis, the symbol of the Hanseatic city superseded by the Elbe Philharmonic.
„A German Requiem“, J. Brahms, 24th November at 6pm.

 

 

Julia Engelbrecht-Schnür

Author: Julia Engelbrecht-Schnür

Journalistin

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.