Vorschau Salzburger Festspiele 2018

Salzburg - Aida Garifullina © Tourismus Salzburg/ Simon Fowler

Vorschau Salzburger Festspiele 2018

Von Karin Zander

24.07.2018

Das weltweit wichtigste Festival für klassische Musik bringt die größten Stars von heute mit den jungen Talenten von morgen zusammen. Auf der Watchlist dieses Jahr: Aida Garifullina.

Nun also auch noch die Salzburger Festspiele!
Wer es ernst meint mit der hohen Kultur samt gesellschaftlichen Highlights ist in diesen Tagen nicht nur zu beneiden, denn im Süden brodelt es vor aufregenden Opern, -Theater und Konzertereignissen und da heißt es auswählen und organisieren.
Wer jetzt seine Stars erleben will, muss logistisch auf der Höhe sein und hoffen, dass Söders Grenzpolizisten ein Einsehen mit den Kultur-Eiligen haben.
Nur ein kleines Beispiel  für den schönsten Stress des Jahres:
Mittwoch, den 25.07.2018, beginnen die  Bayreuther Festspiele mit der  „Lohengrin“ – Neuinszenierung (siehe unser Vorbericht).
Donnerstag folgt auf dem „Hügel“ Parsifal.
Freitag heißt es dann  aufs Pedal treten, um in Salzburg die Premiere der „Zauberflöte“ im Großen Festspielhaus zu erleben.
Samstag geht es retour, denn da kommen -wieder in Bayreuth-  die „Meistersinger von Nürnberg“ zu ihrem Recht.
Sonntag ist Entspannung angesagt, dann aber sollte man am
Montag zurück in Salzburg sein, um den neu gestalteten „Jedermann“ mit Tobias Moretti unbedingt anzusehen (der allerdings noch öfter gespielt wird), Dienstag winkt die letzte Chance, Jonas Kaufmann als Parsifal bei den Münchner Opernfestspielen zu erleben (lesen Sie unsere Kritik),
Mittwoch geht es schon zurück an die Salzach, wo die „Salome“ in der Felsenreitschule gespielt wird,
Donnerstag  darf man auf keinen Fall den grandiosen Pianisten Evgeny Kissin im Großen Festspielhaus versäumen , bevor an gleicher Stelle
Freitag der Liederabend mit Jonas Kaufmann/ Diane Damrau / Helmut Deutsch auf dem Programm steht, usw., usw., usw.

Salzburg Panorama bei Nacht © Tourismus Salzburg

Ein Blick auf die Highlights, die das Salzburger Festspielprogramm dieses Jahr bietet. Allein 5 Opernpremieren in vier Wochen:

Theater auf dem Domplatz (bei Regen im Großen Festspielhaus)

Sonntag, 22. Juli  um 21 Uhr, sowie am 24.7., 30.7., 1.8., 6.8, 9.8.,11.8.,12.8., 14.8.,16.8.,19.8.,21.8.,27.8. (teilweise um 17 Uhr)
„Jedermann“  von Hugo von Hofmannsthal , Regie: Michael Sturminger,  Bühne und Kostüme: Renate Martin, Andreas Donhauser, Komposition und Musikalische Leitung: Wolfgang Mitterer
Mit Tobias Moretti, Stefanie Reinsperger, Peter Lohmeyer, Edith Clever, Hanno Koffler, Sigrid Maria Schnückel, Roland Renner, Fritz Egger, Martina Stilp,  Hannes Flaschberger, Stephan Kreiss, Christoph Franken, Mavie Hörbiger, Johannes Silberschneider, Ensemble 013

2 Photos: „Jedermann“, neu inszeniert, mit Tobias Moratti und Peter Lohmeyer © Matthias Horn

Oper

Premiere „Die Zauberflöte“

Freitag, 27. Juli um 19 Uhr, sowie am 4. 8. , 7. 8., 15. 8., 24. 8., 30. 8., Großes Festspielhaus Premiere, „Die Zauberflöte“ von Wolfang Amadeus Mozart, Musikalische Leitung : Constantinos Carydis, Regie: Lydia Steier.
Interpreten: Matthias Goerne, Mauro Peter, Albina Shagimuratova, Christiane Karg, Ilse Eerens, Paula Murrihy, Geneviève King, Adam Plachetka, Maria Nazarova, Michael Porter, Tareq Nazmi, Simon Bode, Birgit Linauer, Klaus Maria Brandauer, Wiener Sängerknaben, Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker

3 Photos: Christiane Karg @ Gisela Schenker

Premiere „Salome“

Samstag, 28. Juli um 20 Uhr, sowie am 1.8., 9.8., 12.8., 21.8., 27.8., Felsenreitschule Premiere, „Salome“ von Richard Strauss , Musikalische Leitung: Franz Welser-Möst,  Regie, Bühne, Kostüme: Romeo Castellucci.
Interpreten: John Daszak, Anna Maria Chiuri, Asmik Grigorian, Gábor Bretz, Julian Prégardien, Avery Amereau, Matthäus Schmidlechner, Mathias Frey, Patrick Vogel, Jörg Schneider, David Steffens, Tilmann Rönnebeck, Paweł Trojak, Neven Crnić, Henning von Schulman, Dashon Burton, Wiener Philharmoniker

Julian Prégardien © Marco Borggreve

Premiere „Pique Dame“

Sonntag, 5. August um 18 Uhr, sowie am 10.8., 13. 8. , 18.8., 22. 8., 25.8. Großes Festspielhaus Premiere, „Pique Dame“ von Peter Iljitsch Tschaikowski , Musikalische Leitung: Mariss Jansons, Regie: Hans Neuenfels.
Interpreten: Brandon Jovanovich, Vladislav Sulimsky, Igor Golovatenko, Evgenia Muraveva, Oksana Volkova, Hanna Schwarz, Alexander Kravets, Stanislav Trofimov, Gleb Peryazev, Pavel Petrov, Margarita Nekrasova, Oleg Zalytskiy, Vasilisa Berzhanskaya, Yulia Suleimanova, Imola Kacso, Márton Gláser, Juan Aguila Cuevas, Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor, Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker

Oksana Volkova © Emil Matveev

Premiere „L’Italiana in Algeri“

Mittwoch, 8. August um 19.30 Uhr, sowie am 11.8., 14.8., 16.8., Haus für Mozart Premiere, „L’italiana in Algeri“ von Gioachino Rossini, Musikalische Leitung: Jean-Christophe Spinosi, Regie: Moshe Leiser, Patrice Caurier
Interpreten: Cecilia Bartoli, Ildar Abdrazakov, Edgardo Rocha, Alessandro Corbelli, José Coca Loza, Rebeca Olvera, Rosa Bove, Philharmonia Chor Wien, Ensemble Matheus

5 Photos: „L’Ialiana in Algeri“ mit Cecilia Bartoli © Monika Ritterhaus

Premiere „Les Pêcheurs de perles“

Donnerstag, 23. August um 19 Uhr, sowie am 26. August um 15 Uhr, Großes Festspielhaus Premiere (konzertant), „Les Pêcheurs de perles“ von Georges Bizet , Musikalische Leitung: Riccardo Minasi
Interpreten: Aida Garifullina, Javier Camarena, Plácido Domingo, Stanislav Trofimov, Philharmonia Chor Wien, Mozarteumorchester Salzburg

Aida Garifullina © Simon Fowler/ Decca

Liederabende

Mittwoch, 29. August um 20Uhr, Großes Festspielhaus, „A due voci“, Anna Netrebko & Yusif Eyvazov. Mit dem Mozarteumorchester Salzburg, Dirigent: Jader Bignamini, Werke von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Pietro Mascagni

Anna Netrebko © Ruven Afanador

Montag, 30.Juli um 19.30 Uhr, Haus für Mozart, Philippe Jaroussky (Countertenor) / Emöke Baráth (Sopran) / Ensemble Artaserse, Werke von Georg Friedrich Händel

Freitag, 3. August um 20.30Uhr, Großes Festspielhaus, Jonas Kaufmann/ Diane Damrau / Helmut Deutsch, Werke von Hugo Wolf. Unser Video vom Waldbühnen Konzert „La Dolce Vita“ seht Ihr hier.

Jonas Kaufmann © Julian Hargreaves/ Sony Music

Dienstag, 7. August um 20.30 Uhr, Haus für Mozart, Rolando Villazón / Carrie- Ann Matheson, Canciones populares –Lieder aus der alten und neuen Welt

Rolando Villazón © Monika Höfler

Solistenkonzerte

Donnerstag, 2. August um 20.30 Uhr, Großes Festspielhaus, Evgeny Kissin (Piano), Werke von Frédéric Chopin, Robert Schumann, Claude Debussy, Alexander Skrjabin

Evgeny Kissin © Johann Hänel

Samstag, 11. August um 21 Uhr, Großes Festspielhaus, Wang · Grubinger. Interpreten: Yuja Wang, Martin Grubinger jun., Alexander Georgiev, Leonhard Schmidinger, Martin Grubinger sen. Werke von Béla Bartók und Igor Strawinsky

Sonntag, 19.August um 17 Uhr, Großes Festspielhaus, Maurizio Pollini (Piano), Werke von Johannes Brahms, Robert Schumann, Frédéric Chopin

Maurizio Pollini © Christoph Riccius

Theater

Sonntag, 29. Juli um 19.30Uhr sowie am 31.7., 1.8., 3.8.,5.8., 6.8, 7.8., 8.8., 9.8., Landestheater, „Penthesilea“ von Heinrich von Kleist , Regie: Johan Simons, Mit Sandra Hüller, Jens Harzer

Mittwoch, 22. August um 20Uhr, Landestheater, Lesung, Ingeborg Bachmann & Hans Werner Henze: Briefe einer Freundschaft. Mit Edith Clever und Bruno Ganz

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.