Wasserschaden in der Deutschen Oper Berlin

Deutsche Oper Berlin - Foto: Holger Jacobs

Wasserschaden in der Deutschen Oper Berlin

 

Von Holger Jacobs

28.12.2017

 english text below

Um 8.24 Uhr an Heilig Abend läuteten zeitgleich die Alarmglocken bei Polizei und Feuerwehr von Berlin. Die Brandschutzanlage der Deutschen Oper an der Bismarckstrasse 35 in Charlottenburg hatte angeschlagen. Ob es sich um einen Brand oder (nur) einen Wasserschaden handelte, konnten die Polizei und die Feuerwehr aus der Meldung allein nicht erkennen. Also rasten 4 Löschzüge und mehrere Begleitfahrzeuge am frühen Morgen des 24. Dezember zum Opernhaus. Zum Glück war es nur eine defekte Sprinkleranlage, die plötzlich angesprungen und Wasser im ganzen Bühnenraum verteilt hatte. Nach dem Abpumpen durch die Feuerwehr war zu erkennen, dass der Schaden sich in Grenzen hielt. So blieb der gesamte Orchestergraben unversehrt, beschädigt wurden aber Teile der Beleuchtung und der technischen Anlage. Deshalb mussten die Aufführungen am 25., 26. und 27. Dezember ausfallen.

Wie die Pressechefin der Deutschen Oper, Frau Kirsten Hehmeyer, gestern bekannt gab, können Dank intensiver Trocknungsmaßnahmen ab heute, den 28. Dezember, die Opernaufführungen „halbszenisch“ wieder stattfinden. In den vorgesehenen Kostümen, aber mit leicht veränderter Dekoration. Die Opern „Die Hochzeit des Figaro“, „Der Barbier von Sevilla“ und La Bohème“ können demnach wie geplant über die Bühne gehen. Ebenso die beiden Silvestervorstellungen um 15.00 Uhr und 19.30 Uhr.

Auch die nächste große Premiere, „CARMEN“ von George Bizet, am 20. Januar 2018, ist nicht gefährdet.

Die Ballettvorstellungen des Staatsballetts am 1. und 3. Januar 2018 hingegen müssen leider ausfallen. Die Ticketpreise könnt Ihr Euch zurückerstatten lassen. Tel. 030 20 60 92 630. Oder über die Homepage http://staatsballett-berlin.de/de/

Jedem Ticketbesitzer der Vorstellung „Der Nussknacker“ vom 3. Januar 2018 bietet das Staatsballett Berlin an, um 18.30 Uhr zu einer kostenlosen moderierten Probe vom „Nussknacker“ zu kommen. Dabei kann man sich dann auch das Geld für sein Ticket zurückgeben lassen. Die Vorstellung am 1. Januar ist ersatzlos gestrichen.

Deutsche Oper Berlin, Foto: Holger Jacobs

 

 english text

Water damage in the Deutsche Oper Berlin
By Holger Jacobs
28/12/2017
At 8.24 am on Christmas Eve the alarm bells rang at the police and fire department of Berlin. The fire protection system of the Deutsche Oper at Bismarckstrasse 35 in Charlottenburg had struck. Whether it was a fire or (only) a water damage, the police and the fire department could not see from the message alone. So four fire-fighter trains and several support vehicles raced to the opera house in the early morning of December 24th. Luckily it was just a broken sprinkler system that suddenly jumped and spread water all over the stage. After being pumped out by the fire department, it became clear that the damage was limited. Thus, the entire orchestra pit remained intact, but were damaged parts of the lighting and the technical system. Therefore, the performances had to be canceled on the 25th, 26th and 27th of December.
As the press chief of the Deutsche Oper, Kirsten Hehmeyer, announced yesterday, thanks to intensive drying measures, the opera performances up from the 28th of December can take place „half scenic“. In the intended costumes, but with slightly different decoration. The operas „The Marriage of Figaro“, „The Barber of Seville“ and La Bohème „can thus go according to plan. Likewise, the two New Year’s Eve presentations at 3 pm and 7.30 pm.
The ballet performances of the Staatsballett on 1 and 3 January 2018 unfortunately have to be canceled. You can have the ticket prices refunded. Tel. 030 20 60 92 630. Or via the homepage www.staatsballett-berlin.de
Each ticket holder of the performance „The Nutcracker“ on January 3, 2018, the Staatsballett Berlin offers you to come at 18.30 clock for a free moderated rehearsal of the „Nutcracker“. At that occasion you can also get the money back for your ticket. The performance on 1 January was canceled without replacement.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist