Die neuen Filme im Kino

Codename U.N.C.E.L. © Warner Bros GmbH

Die neuen Filme im Kino

Von Holger Jacobs

Holger-love1-100a

13.8.2015

Auch diese Woche gibt es ein paar nette Filme im Angebot, wenn auch die Zahl der Besucher in den Kinos zurzeit eher beschränkt sein sollte auf Grund des heißen Sommers 2015. In Berlin haben wir seit 14 Tagen Temperaturen jenseits der 30 Grad im Schatten. Das kommt nicht so häufig vor.

Deshalb wären hier auf jeden Fall auch die Freiluftkinos in Berlin zu empfehlen. 6 Tipps:

 

Freiluftkino Kulturforum am Potsdamer Platz mit 1000 Liegestühlen!
http://www.yorck.de/yorckpage/kinos/freiluftkinos

Freiluftkino Friedrichhain Park
http://www.freiluftkino-berlin.de/eine_woche.php

Freiluftkino Kreuzberg
http://www.freiluftkino-kreuzberg.de

Freiluftkino Kulturforum
http://www.yorck.de/yorckpage/kinos/freiluftkinos

Freiluftkino Hasenheide
http://www.freiluftkino-hasenheide.de/2015/index.php

Freiluftkino Rehberge im Wedding
http://www.freiluftkino-rehberge.de

 

So, und nun zu den neuen Filmen dieser Woche: Auch dieses Mal gibt es zwei, die ich zumindest erwähne möchte, in die ich aber selber nicht gehen würde: „Fantastic Four“ 4. Teil, mit den üblichen Marvel-Comic-Helden und „Dating Queen“ über eine Frau mit großem Männerverschleiß, die glaubt, dass Monogamie nicht funktioniert bis sie eines Besseren belehrt wird. Auch nee…

Kommen wir zu den Filmen, die ich empfehlen möchte:

 

CODENAME U.N.C.L.E.“ – Action – USA – 2015

Regie Guy Ritchie

Cast: Henry Cavaill, Armie Hammer, Alicia Vikander

Filmverleih: Warners Bros. GmbH

 

Wer sich bei dem Titel des Films an etwas er innert fühlt, dem darf gesagt sein, dass es in den 60er Jahren mal eine Krimi-Serie mit dem Titel „Solo für O.N.C.E.L.“ gab. Daran lehnt sich auch dieser Film mit wunderbarer 60er Jahre Optik in Mode, Frisuren, Autos. Die Handlung: der amerikanischer Spion Napoleon Solo (Henry Cavill) tut sich mit dem russischen Spion Illya Kuryakin (Armie Hammer) zusammen, um die Welt vor einem Bösewicht zu retten, der eine Atombombe gestohlen hat und damit den dritten Weltkrieg auslösen will. Klingt ziemlich nach James Bond-Story, dessen Filme in den 60er Jahren genau mit dieser Art von Gescichten seine ersten großen Erfolge in den weltweiten Kinos feierte. Den britischen Regisseur Guy Richtie kennen viele noch als Ehemann von Madonna (2000-2008) und für seine Filme „Snatch“ mit Brad Pitt als halbdebilen Zigeuner und in neuerer Zeit die Sherlock Holmes-Verfilmungen mit Robert Downey jr. Er ist der Spezialist für schräge Komödien mit britischen (schwarzem) Humor.

Codename U.N.C.E.L. © Warner Bros GmbH
16 Bilder: Codename U.N.C.E.L. © Warner Bros GmbH

COCONUT HERO“ – Komödie – Kanada, Deutschland – 2015

Regie: Florian Cossen

Cast: Alex Ozerov, Bea Santos

Filmverleih: Majestic Film

 

Die Story ist eigentlich nicht neu, aber mit neuen Elementen versehen und sehr liebevoll realisiert und tollen jungen Schauspielern: Der Teenager Mike (Alex Ozerov) will sich das Leben nehmen, scheitert aber bei dem Versuch und landet im Krankenhaus. Dort wird ein lebensbedrohender Tumor in seinem Gehirn festgestellt, wenn dieser nicht entfernt würde. Darüber freut sich Alex, will er doch entgültig aus dem Leben scheiden. In dieser vermeintlichen „High“-Stimmung über sein baldiges Ableben platzt die charmante Miranda (Bea Santos) hinein… Ein bisschen „Harald and Maude“, auch wenn Maude hier nicht 80, sondern 18 Jahre ist und ein bisschen „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Ein jeden Fall ein Film der Spass macht.

Coconut Hero © Majestic Filmverleih
9 Bilder: oconut Hero © Majestic Filmverleih
Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.