Fashion Week Berlin – Dorothee Schumacher

Dorothee Schumacher © MBFW Fashion Week Berlin

Fashion Week Berlin – Dorothee Schumacher

 

Von Gil Jung

18.1.2017

Now is the time!

Fall/ Winter collection 2017 by Dorothee Schumacher

Gil Jung hat sich für uns die Auftakt-Show der Mercedes Benz Fashion Week Berlin von Dorothee Schumacher im Kaufhaus Jahndorf angeschaut.

Ihr Resumé: viel Prominenz, fabelhafte Kollektion und ein gelungener Start der Fashion Week.

„Now is the time – the time is now“ startete in schönster Berliner ‚Sorry, we speak English!’-Manier die Runway-Show Fall/Winter 2017 von Dorothee Schumacher als Auftakt-Defilée der Mercedes Benz Berlin Fashion Week 2017. Was die ungekrönte Königin der Fashionablen im Obergeschoß des wundervoll, verschrobenen Kaufhaus Jahndorff zeigte – der halb baufälligen, halb kultumwehten, weil verlassenen Eventlocation im Herzen von Berlin, die in dieser Saison das Zentrum der hiesigen Fashion Week bildet – , das war so im Hier & Jetzt, dass man sich in Gedanken verzückt die halbe Kollektion in den eigenen Kleiderschrank hineinsehnte. Mindestens! In Anlehnung an das sogenannte „See now, buy now“-Prinzip, dem internationale und neuerdings auch deutsche Modelables seit kurzem frönen, waren einige der Looks dann auch sofort nach abgeschlossner Show erhältlich.

8 Bilder: Kaufhaus Jahndorf – Fashion Week Berlin 2017 © Holger Jacobs

Kaufhaus Jahndorf – Fashion Week Berlin 2017 © Holger Jacobs

Anuthilda Ploypetch, Kaufhaus Jahndorf – Fashion Week Berlin 2017 © Holger Jacobs

Wie schon in den Saisons zuvor, gelang es La Schumacher, ihre erkennbare Handschrift weiter zu verfeinern. So trugen ihre modernen Amazonen – zwischen Feen und Rockstars mit einem Hauch urbaner Hippy – angesagte Layer-Looks aus Crepe de Chine, feiner Seide, weichen Wollstoffen, Chiffon und Shearling-Pelzen. Laut dem Motto, das die Schöpferin ihrer Kollektion per Hashtagg verpasst hatte erstrahlte #amoderntribe in monochronen Tönen von klassischem Wollweiß und Schwarz bis Currygelb und Signalblau oder aber in typischen Schumacher-Prints: wunderschöne Blumendrucke auf bordeauxrotem Hintergrund. Zu sehen waren schmale Silhouetten, extrem weiblich und taillenbetont, wie etwa Kombinationen aus hochgeschlitzten Kleidern mit weichfließenden, ausgestellten Seidenhosen, aber auch üppige Oversize-Mäntel, als schützende Hülle um so viel Schönes.

10 Bilder: Dorothee Schumacher © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Berliner A-Prominenz wie Christiane Paul, Julia Malik, Dennenesch Zoudé, Jasmin Tabatabai, Alexandra Neldel, Bibiana Beglau, Kimberly Emmerson und Sigrid Streletzki, aber auch Modegrößen wie Christiane Arp von der Vogue und das „The Corner“-Eigentümer-Duo Emmanuel de Bayser und Josef Voelk begleiteten erklärtermaßen ‚Imperfekten’ von der Front Row mit aufmerksamen Blicken. Detailverknallte unter ihnen konnten funkelnde Applikationen bewundern, für die Schumacher bekannt ist, zauberhafte Feder-Colliers, unterschiedliche Stoff- und Fellstrukturen, gewalkt und gelockt, Volants, Perlenstickereien und vieles mehr. Für die Mitstreiter der Mannheimer Fashion-Queen bedeutete das: ein Level auf höchstem Niveau. Wir dürfen gespannt sein wie es in Berlin weitergeht!

5 Bilder: Christiane Paul © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Gil Jung

Author: Gil Jung

Journalistin und Public Relation Managerin, schrieb viele Jahre für die Lifeystyle-Seite der Welt am Sonntag

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.