Die Haute-Couture in Paris und die Zukunft der Berlin Fashion Week

DIOR Haute-Couture F/W 2020/ 2021 © Dior

Die Haute-Couture in Paris und die Zukunft der Berlin Fashion Week

 

Von Holger Jacobs

09.07.2020

English Text

33 Modehäuser stellten letzte Woche in der Metropole an der Seine ihre neuen Kollektionen vor.

Chanel-Designerin Virginie Viard, welche die Nachfolge Karl Lagerfelds als Directrise de création nach dessen Tod 2018 antrat, ließ sich für das Haus Chanel von den legendären Partys im berühmten Club „Le Palace“ der 70er und 80er Jahre inspirieren.
Karl Lagerfeld nahm selbst häufig an diesen Festen teil, zumeist in Begleitung mondäner Frauen in opulenten Outfits. Legendär die Auftritte von Grace Jones, die auf einer Harley & Davidson „La vie en Rose“ interpretierte.

Parallel zum Studio 54 in New York gab es in Paris ähnlich dekadente Clubs, wie das „Le Sept“ oder das „Bain Douche“. Hier vermischte sich arm und reich, hetero und homo, Punk und New Wave. Zu stadtbekannten Größen des französischen Showbusiness, wie Jean-Paul-Goude, Roland Barthes und Bond-Gespielin Carole Bouquet („In tödlicher Mission“, 1981) kamen auch wie im Studio 54 Mick Jagger und Andy Warhol in diese Clubs, wenn sie „in town“ waren.

8 Fotos der Kollektion Haute-Couture von CHANEL:

CHANEL Haute Couture Fall/ Winter 2020/ 2021 © Chanel

Virginie Viard lässt sich dabei mehr und mehr von Karl Lagerfeld selbst inspirieren, als von der Gründerin des Hauses Coco Chanel. Und das ist auch richtig so, denn der deutsche Modedesigner ist zu seinen Lebzeiten sicher so genauso berühmt geworden, wie es damals die französische Couture-Meisterin war.

Maria Grazia Chiuri, Chefdesignerin von CHRISTIAN DIOR, zeigte  ihre neuesten Kreationen mittels eines eines 12-minütigen Films. Als Regisseur wurde der Italiener Matteo Garrone gewonnen, der 2018 für sein Werk „Dogman“ eine Palme d’Or in Cannes erhielt.
Die römischstämmige Modeschöpferin, die 2016 von VALENTINO zu DIOR wechselt,  feiert große Erfolge mit ihren Kollektionen bei dem französischen Traditionshaus. Sie gilt mittlerweile zu den Topdesignern des internationalen Modezirkus.
Der Dior-Modefilm wurde in Rom gedreht, wo Maria Grazia Chiuri während des Lockdowns arbeitete.

Andere Haute-Couture-Häuser zeigten nur wenige Modelle.
La Maison Martin Margiela mit Skandal-Designer John Galliano (viel vor 10 Jahren mit antisemitischen Sprüchen auf) führte in einem 47 Sekunden dauerndem Video nur ein einziges Kleid vor. Weitere kurze Clips mit weiteren Modellen sollen aber in den nächsten Tagen folgen.

Planungen für die zukünftigen Fashion Weeks in diesem Jahr.

Während die Pariser Haute-Couture dieses Jahr rein digital stattfindet, gibt es natürlich Planungen für die kommenden Prèt-à-Porter Modeschauen im September für die Frühjahr/ Sommer Kollektionen 2021.
Die Fédération de la Haute Couture et de la Mode (FHCM) kündigte an, dass ihre Défilés wie üblich vom 28. September bis 6. Oktober stattfinden werden – analog!

Im Herbst sollen in Paris wieder reale Modenschauen vor Publikum stattfinden. Allerdings mit den üblichen, Corona-bedingten Abständen, sodass viel weniger Zuschauer das Ereignis life erleben werden. Doch alle Präsentationen werden auch life im Internet gezeigt.

Schon erstaunlich: Zu meiner Zeit als Korresondent in Paris in den 90er Jahren wurden die Modenschauen mit höchster Geheimhaltung abgehalten – damit keiner die neuen Modelle kopieren konnte. Heute schickt jeder der Zuschauer mit seinem Handy die kreativen Ideen in real-time einmal um die ganze Welt…

Einige Akteure der internationalen Modeszene verlassen aber den üblichen Modekalender.
Die Mila Fashion Week mit ihrer Camera della Moda zum Beispiel veranstaltet vom 14. – 17. Juli 2020 eine sogenannte Co-ed-Saison Fashion Week, bei der sowohl Damen- wie Herrenmode gemischt für das Frühjahr/ Sommer 2021 gezeigt werden.
39 Modehäuser zeigen entweder in reiner digitaler Form mit Videos, Fotos oder Zoom-Tutorials oder auch life vor in Publikum in reduzierter Form (ETRO im Hotel Four Seasons, DOLCE & GABBANA in den Universitätsgärten des Humanitas Krankehauses).
Fast alle großen italienischen Marken sind dabei: wie Gucci, Prada, Dolce & Gabbana, Etro, Missoni, Ermenegildo Zegna, Alberta Ferretti.

Die digitale Plattform der Mailänder Modewoche wurde gemeinsam von Microsoft und PwC und der NEW YORK TIMES entwickelt. Jede Marke hat dabei ihren eigenen Showroom, ähnlich wie beim Viewing Room der digitalen ART BASEL Kunstmesse.

Die Zukunft der BERLIN FASHION WEEK

Wie einige von Euch sicher mitbekommen haben, verlassen wichtige Akteure der BERLIN FASHION WEEK die Hauptstadt. Sowohl die PREMIUM Modemesse, wie auch die SLEEK (Männermode) und die NEONYT (nachhaltige Mode) gehen ab nächsten Sommer nach Frankfurt und zeigen dort in den Frankfurter Messehallen ihre Kollektionen.
Laut Aussage des Berliner Veranstalters Nowadays sollen aber die Designershows weiter in Berlin zu sehen sein. Auch Mercedes-Benz bleibt der finanzielle Partner. Letztlich wäre der Weggang der Modemessen eine Chance, denn nun könnte die BERLIN FASHION WEEK zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden, der besser in den internationalen Modekalender passen würde.

Zunächst aber bleibt für die nächste Mercedes-Benz Fashion Week Berlin im Frühjahr alles beim Alten. Sie wird vom 18. – 20. Januar 2021 wieder im ehemaligen Kraftwerk in Berlin-Kreuzberg stattfinden.
Erst zur Berlin Fashion Week im Sommer gehen die Modemessen nach Frankfurt am Main. Diese Infos bitte mit Vorbehalt lesen, denn es kann sich natürlich bis dahin noch einiges ändern.

Wir werden sehen, ob die BERLIN FASHION WEEK unter diesen neuen Voraussetzungen überleben wird, oder ob sie zu Grabe getragen wird und damit ein weiteres wichtiges Teil der Kulturszene Berlins verschwindet.

8 Fotos der Kollektion Haute-Couture von DIOR:

DIOR Haute-Couture Fall/ Winter 2020/ 2021 © Dior

July 9, 2020

This year, the presentation of haute couture for autumn / winter 2020/2021 in Paris was only online – but what will happen to Berlin Fashion Week?

33 fashion houses presented their new collections last week.
Chanel designer Virginie Viard, who succeeded Karl Lagerfeld as directrise de création after his death in 2018, was inspired for the Chanel house by the legendary parties in the famous „Le Palace“ club of the 70s and 80s. Karl Lagerfeld himself often took part in these festivals, mostly accompanied by sophisticated women in opulent outfits. Legendary the appearances of Grace Jones, who interpreted „La vie en Rose“ on a Harley & Davidson. Parallel to Studio 54 in New York, there were similarly decadent clubs in Paris, such as „Le Sept“ or „Bain Douche“. Poor and rich, hetero and homo, punk and new wave mingled here. As in Studio 54, Mick Jagger and Andy Warhol came to these clubs when they were “in town ”.
Virginie Viard is more and more inspired by Karl Lagerfeld himself than by the founder of Coco Chanel. And that’s right, because the German fashion designer must have become as famous during his lifetime as the French couture master was at the time.

CHANEL Haute Couture Fall/ Winter 2020/ 2021 © Chanel

Maria Grazia Chiuri, chief designer of CHRISTIAN DIOR, showed her latest creations in a 12-minute film. The Italian Matteo Garrone was won as director, who received a Palme d’Or in Cannes for his work “Dogman” in 2018.
The Roman-born fashion designer, who switched from VALENTINO to DIOR in 2016, is celebrating great success with her collections at the traditional French house. She is now one of the top designers in the international fashion circus.
The Dior fashion film was shot in Rome, where Maria Grazia Chiuri worked during the lockdown.

Other haute couture houses showed only a few models.
La Maison Martin Margiela with scandal designer John Galliano (a lot 10 years ago with anti-Semitic sayings) showed only one dress in a 47 second video. Other short clips with other models are expected to follow in the next few days.
While Parisian haute couture is taking place digitally this year, there are of course plans for the upcoming Prèt-à-Porter fashion shows in September for the spring / summer collections 2021.
The Fédération de la Haute Couture et de la Mode (FHCM) announced that its défilés will take place from September 28th to October 6th as usual – analogously!
Real fashion shows are to take place in Paris again in autumn. However, with the usual, corona-related distances, so that fewer spectators will experience the event life. But all presentations are also shown live on the Internet.
It’s amazing: During my time as a correspondent in Paris in the 90s, the fashion shows were held with the utmost secrecy – so that nobody could copy the new models. Today, every viewer sends the creative ideas around the world in real time with his mobile phone …

However, some players on the international fashion scene leave the usual fashion calendar.

Milan with its Camera della Moda, for example, is organizing a so-called Co-ed Season Fashion Week from July 14-17, 2020, in which both women’s and men’s fashion will be shown mixed for spring / summer 2021.
39 fashion houses show either in purely digital form with videos, photos or zoom tutorials or even live in front of the audience in reduced form (ETRO in the Hotel Four Seasons, DOLCE & GABBANA in the university gardens of the Humanitas hospital).
Almost all major Italian brands are included: such as Gucci, Prada, Dolce & Gabbana, Etro, Missoni, Ermenegildo Zegna, Alberta Ferretti.
The digital platform of the Milan Fashion Week was developed jointly by Microsoft and PwC and the NEW YORK TIMES. Each brand has its own showroom, similar to the viewing room of the digital ART BASEL art fair.

The future of the BERLIN FASHION WEEK

As some of you may have noticed, key players in the BERLIN FASHION WEEK are leaving the capital.
Both the PREMIUM fashion fair, SLEEK (men’s fashion) and NEONYT (sustainable fashion) will go to Frankfurt from next summer and show their collections there in the Frankfurt exhibition halls.
According to the Berlin organizer Nowadays, the designer shows should continue to be seen in Berlin. Mercedes-Benz also remains the financial partner (not sure).
But the departure of the fashion fairs could be an opportunity because the BERLIN FASHION WEEK could now take place at a different time that would fit better into the international fashion calendar.
For the next  January, however, everything will remain the same for the Mercedes-Benz Fashion Week Berlin in spring.
It will once again take place in Berlin from January 18-20, 2021 in the former power station in Berlin-Kreuzberg.
And in the summer, only the fashion fairs go to Frankfurt am Main for the Berlin Fashion Week.
But please read this information with caution, because a lot can change until then.
We will see whether the BERLIN FASHION WEEK will survive under these new conditions, or whether it will be buried and another important part of Berlin’s cultural scene will disappear.

DIOR Haute-Couture Fall/ Winter 2020/ 2021 © Dior

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.