Silvester am Brandenburger Tor

Worte zum Jahresausklang 2021 – Happy New Year 2022

Silvester am Brandenburger Tor - Photo: Holger Jacobs

Worte zum Jahresausklang 2021 – Happy New Year 2022

 

Von Karin Jacobs

Karin Jacobs

31.12.2021

„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, deren Geheimnis aber ist der Mut“

Zur Jahreswende 2021/ 2022 möchte ich Worte von Traugott Giesen zitieren, dem ehemaligen Pastor der St. Severin Kirche in Keitum auf Sylt:

Jahresrückblicke in Zeitung und Fernsehen hetzen von Drama zu Drama, zum Bersten gefüllt war der öffentliche Kalender, die Bilderschnipsel fliegen vorbei – ich bin atemlos von all dem Auf und Ab, das ich als Zeitgenosse mitging, wenn auch auf Abstand.

Wie muss es erst jenen gehen, denen viel mehr zugemutet und abverlangt war.
Die Zeit eilte. Und die Zeit teilt.
Sie teilt zwischen Vorher und Nachher, Früher und Später, Jung und Alt, sie scheidet die mit vielen Möglichkeiten von denen, deren Zeit sichtbar abläuft.
Sie nimmt, beendet, scheidet, trennt, sie löst Bindungen, sie lässt verwittern, lässt dahingehen und sterben.
Allein, wie das Sterben eines geliebten Menschen anrührt, macht die Wucht von Zeit deutlich.
Zeit ist doch zugeteilt, ist das Wichtigste Gut unseres Lebens. Und mit wem durftest du, musstest du sie teilen?

„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, deren Geheimnis aber ist der Mut“ (Perikles).

Wozu wünschst du dir Mut, was willst du endlich sagen, was tun und entscheiden?

Zeit haben heißt nichts anderes, als keine Zeit für alles zu haben.
Wir dürfen noch an unserem Drehbuch mitschreiben, die Zeit teilt vor allem Möglichkeiten zu.
Ob wir sie vorbeilassen oder zupacken, was wir an Spielraum haben, sollten wir nutzen; auch um wieder mehr Bürgersinn zu entwickeln.
Die Zeit eilt, sie teilt zu, teilt auch ab. Und die Zeit heilt.

Ein Baum verlor seinen Hauptstamm; es blieben Zweige.
Der Lauf der Zeit rückt das Verlorene aus dem Mittelpunkt, ganz langsam richten sich die Zweige auf, im Laufe der Jahrzehnte wird eine neue Mitte, eine andere Krone.

Zeit vermag, die Liebe wiederzubringen in neuen Kleidern.
Zeit heilt allmählich, manchmal auch plötzlich – spannend, schmerzlich, wunderbar, wie das Lebendige auf einen einstürzt oder sich langsam entzieht.

Dank für ein großes Jahr Zeit um Chancen und Mut, Gestaltungslust und Selbstzügelung.

Traugott Giesen

St. Severin - Keitum Sylt

St. Severin in Keitum auf Sylt Photo: Holger Jacobs

 

Karin Jacobs-Zander

Author: Karin Jacobs-Zander

Karin Jacobs-Zander, Dramaturgin und Autorin der Bücher „Lebenslotsen“ und „Wo München am schönsten ist“ aus dem Ellert & Richter Verlag, lebt in München als freie Journalistin

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.