Coronavirus – Die neuen Öffnungsregeln

Boutique Comme des Garçons - Filmstill "Léon" © Jacobs/ Natalie Portman/ Instagram

Coronavirus – Die neuen Öffnungsregeln

 

Von Holger Jacobs

06.01.2020

English text below

Gestern wurden zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise einzelne Beschränkungen zurückgefahren.

Geöffnet werden:

  • Geschäfte (Einzelhandel, Modegeschäfte) mit einer maximalen Größe von 800 qm dürfen ab 20. April 2020 wieder öffnen. Ob und wann das Kulturkaufhaus Dussmann in Berlin-Mitte nach dieser neuen Regelung wieder öffnet wird noch von der Geschäftsführung beraten.
  • Boutique Superconcious, Katja Andreae © Jacobs/ kultur24berlin

  • Dazu dürften auch Galerien zählen.
  • Galerie Schmalfuss, Berlin-Charlottenburg © Galerie Schmalfuss

  • KFZ- sowie Fahrrad- und Buchläden dürfen ab sofort unabhängig der Größe ihrer Verkaufsflächen wieder öffnen.
  • Fiat 500 auf dem Genfer Automobilsalon 2012 © Fiat

  • Museen und Zoos dürfen ab 20. April 2020 wieder öffnen.
  • Museum Hamburger Bahnhof © Jacobs/ kultur24berlin

  • Friseure dürfen unter Auflagen ab 4. Mai 2020 wieder öffnen.
  • Der Schulbetrieb für ältere Klassen soll ab dem 4. Mai 2020 wieder anlaufen, speziell für die Abschlussklassen. Dabei dürfen 15 Schüler pro Klasse nicht überschritten werden. Abstand zueinander: mindestens 1,50 Meter.

Geschlossen bleiben:

  • Theater-, Opern- und Konzerthäuser
  • Kinos
  • Großveranstaltungen wie open air Konzerte bis mindestens 31. August 2020.
  • Kaufhäuser und Shopping Malls
  • Restaurants, Bars, Kneipen, Clubs und Diskotheken
  • Gottesdienste
  • Sportveranstaltungen
  • Privatreisen
  • Die Kontaktbeschränkungen (nur maximal 2 Personen dürfen sich treffen, außer bei Familien) bleiben bis 3. Mai 2020 bestehen.

In ihrer Pressekonferenz gestern Abend um 18.00 Uhr erklärten Bundeskanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten Markus Söder aus Bayern und Peter Tschentscher aus Hamburg, dass eine große Einigkeit darin besteht, die Beschränkungen nur allmählich und sehr vorsichtig zu lockern, da ein Wiederaufflammen der Infektionszahlen gerade für die Krankenhäuser große Probleme bereiten würde.

Kanzlerin Merkel erklärte – ganz Wissenschaftlerin – wie auch nur eine Steigerung der Infektionsketten (ein Infizierter steckt zurzeit einen Gesunden an) von 10 % (ein Infizierter steckt 1,1 Menschen an) die Kapazitäten der Intensivbetten bereits im Oktober 2020 an ihre Grenzen bringen würde. Eine Steigerung von 20 % sogar schon im Juli 2020 (ein Infizierter steckt 1,2 Menschen an).

Theater Schaubühne Berlin © Jacobs/ kultur24berlin

Die Größe der Geschäfte bis 800 qm war ein Kompromiss, wobei es hier nicht um die reine Größe des Geschäftes ging, so Merkel, sondern um die Erhöhung der Personenzahl insgesamt in den Städten bei Öffnung zu vieler und zu großer Geschäfte. Denn umso mehr Personen sich nahe beieinander aufhalten umso größer die Gefahr der Ansteckung.

Restaurant Borchardt in Berlin-Mitte © Jacobs/ kultur24berlin

Das große Bedauern der Gastronomie über die weitere Schließung aller Lokale ist verständlich.
Aber Angela Merkel meinte, es wäre zu schwierig die Hygienevorschriften in Restaurants aufrechtzuerhalten. Die Nähe der Menschen zueinander, zu den Gästen und zu der Bedienung, wäre gefährlich. Und das Tragen von einem Mundschutz in einem Restaurant beim Essen wäre sicher auch nicht möglich.
Unsere Autorin Josefine Kammerer hat die Situation der Restaurants in ihrem Artikel „Restaurants in Zeiten der Corona-Virus“ zusammengefasst.

Ferieninsel Sylt, Buhne 16 © Jacobs/ kultur24berlin

Die nächsten Entscheidungen kommen am 30. April 2020

Die Ministerpräsidenten treffen sich mit Angela Merkel erneut am 30. April 2020.
Wenn die Fallzahlen bis dahin nicht wieder steigen gibt es Hoffnung auf weitere Lockerung des öffentlichen Lebens.

Ob und wie in Zukunft Gottesdienste mit Gläubigen abgehalten werden können, soll inzwischen mit den Kirchen besprochen werden.

Genauso auch die Durchführung von sogenannten Geisterspielen im Fußball. Eine Entscheidung darüber wird wohl am 30. April fallen.

Währenddessen sind alle Grand Slam-Tennisturniere für diesen Sommer abgesagt worden, genauso wie die Rennen der Formel 1.
Der Start der Tour de France wurde vom 29. Juni auf den 29. August 2020 verlegt.

Zum Schluss noch die aktuellen Fallzahlen am 16. April 2020:

Bis heute (Stand 11.25 Uhr) haben sich weltweit über 2.069.819 Menschen mit dem Covid-19 Virus infiziert, 137.193 sind daran gestorben.
Die USA hat es am Schlimmsten erwischt: 639.644 Infizierte und 28.579 Tote.
Deutschland steht mit „nur“ 137.753 Infizierten und 3.804 Toten noch relativ gut da.
Anders als in Italien (21.645 Tote), Spanien (18.812 Tote), Frankreich (17.167) Großbritannien (12.868 Tote) und New York (10.899 Tote).

Dort, in Manhattan, müssen die vielen Toten mittlerweile in Massengräbern beigesetzt werden.
Die aktuellen Zahlen stammen von der John Hopkins Universität in Baltimore (Maryland, USA).

English text

Coronavirus – The new opening rules
By Holger Jacobs
06/01/2020
Yesterday, for the first time since the beginning of the Corona crisis, individual restrictions were reduced.

Here are the details:
To be opened:
– Shops with a maximum size of 800 sqm may reopen from April 20, 2020.
– Galleries should also count to this.
– The management will advise whether and when the Dussmann cultural department store in Berlin-Mitte will reopen under this new regulation.
– Car, bicycle and book stores are now allowed to reopen regardless of their retail space
– Museums and zoos may reopen from April 20, 2020.
– Hairdressers are allowed to reopen from May 4, 2020.
– School operations for older classes should start again on May 4, 2020, especially for the final classes. 15 students per class must not be exceeded. Distance to each other: at least 1.50 meters.
Stay closed:
– Theaters and opera houses and concert halls
– Cinemas
– Major events such as open air concerts until at least August 31, 2020.
– Department stores and shopping malls
– Restaurants, bars, pubs, clubs and discos
– No church services
– No sporting events
– No private trips

The contact restrictions (only a maximum of 2 people can meet, except for families) remain in effect until May 3, 2020.

In their press conference last night at 6 p.m. the Chancellor Merkel, Finance Minister Scholz and Prime Minister Söder from Bavaria and Prime Minister Tschentscher from Hamburg, who were present, said that there is a great deal of consensus that the restrictions are only gradually increasing and to loosen it very carefully, as a renewed flare-up of the infection numbers would cause great problems especially for the hospitals.
Chancellor Merkel – like a scientist in her former job – explained how even an increase in the infection chains (an infected person is currently infecting one healthy person) of 10% would already push the capacities of the intensive care beds to their limits in October 2020. An increase of 20% even in July 2020.
The great regret of the gastronomy about the further closure of all restaurants is understandable.
But Angela Merkel said it would be too difficult to maintain the hygiene regulations in restaurants. The proximity of people to each other, to the guests and to the service would be dangerous. And wearing a face mask in a restaurant while eating would certainly not be possible.
The size of the shops up to 800 square meters was a compromise, whereby this was not about the sheer size of the shop, according to Merkel, but rather about increasing the total number of people in cities when too many and too large shops opened. Because the more people are close together, the greater the risk of infection.

Further easing is to be discussed at the next meeting of prime ministers on April 30, 2020.
Whether and how church services can be held with believers in the future should now be discussed with the churches.
Likewise, the implementation of so-called „ghost-games“ without supporters in football. A decision will probably be made on April 30th.
In the meantime, all Grand Slam tennis tournaments for this summer have been canceled, as have the Formula 1 races.
The start of the Tour de France was moved from June 29 to August 29, 2020.

Finally, the current infection numbers on April 16, 2020:
To date (as of 11:25 a.m.) over 2,069,819 people worldwide have been infected with the Covid-19 virus, 137,193 have died of it.
The US was the worst hit: 639,644 infected and 28,579 dead.
Germany is still relatively good with „only“ 137,753 infected and 3,804 deaths.
Unlike in Italy (21,645 dead), Spain (18,812 dead), France (17,167) Great Britain (12,868 dead) and New York (10,899 dead).
There, in Manhattan, the many dead now have to be buried in mass graves.
The current figures come from the John Hopkins University in Baltimore (Maryland, USA).

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.