The Supermodels of the Nineties

Christy Turlington, Claudia Schiffer, Naomi Campbell Fotos: Holger Jacobs

The Supermodels of the Nineties

 

Von Holger Jacobs

25.11.2020

English text

Das ehemalige Supermodel Claudia Schiffer wurde am 25. August diesen Jahres 50 Jahre alt. Ein Blick zurück auf die Ära der bekanntesten Models aller Zeiten.

Als sich der Geburtstag von Claudia Schiffer, einst Muse von Karl Lagerfeld und Deutschlands bekanntestes Fotomodel, im August näherte, gab es kaum eine Zeitung oder Zeitschrift, die nicht über dieses „Ereignis“ berichtete.
Der STERN, DIE ZEIT, die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, die FAZ, ja sogar DER SPIEGEL waren bereit, diesem deutschen Mannequin ganze Artikel zu widmen. Von der üblichen Yellow-Press will ich erst gar nicht sprechen und die Modemagazine überschlugen sich vor Lob.

Im nächsten Jahr wird das renommierte Museum KUNSTPALAST in Düsseldorf eine ganze Ausstellung nur zu diesem Thema bringen. Kurator der Show: Claudia Schiffer!

Claudia Schiffer, Guess Kampagne 1990 © Ellen von Unwerth

Die Strahlkraft, die von diesen gut einem Dutzend Models, die in den 90er Jahren Supermodels genannt wurden und von denen Claudia Schiffer eine war, hält bis heute an.

Selbst in ihrem Alter von 50 Jahren wird Claudia Schiffer immer noch für Modekampagnen gebucht. Sie ist mit dem englischen Regisseur Matthew Vaughn („X-Men“, „Kingsmen“) verheiratet. Sie haben 3 Kinder. Schiffers Vermögen wird auf ca. 200 Millionen Euro geschätzt.
Christy Turlington bekommt sogar noch ganze Modestrecken in den Top-Magazinen, wie jüngst in der deutschen Harper’s Bazaar von August 2020 gesehen, einschließlich Titelbild. Sie ist mit dem amerikanischen Schauspieler Edward Burns verheiratet und hat weltweit die erfolgreiche Kampagne „Every Mother Counts“ für eine verbesserte Geburtenhilfe in ärmeren Ländern gestartet.

Christy Turlington, American Vogue, August 2020 © Vogue

Amber Valetta ist erfolgreiche Schauspielerin geworden mit über 20 Filmen in 20 Jahren. Naomi Campbell ist ein Gesamtkunstwerk und über Kate Moss muss man gar nicht erst sprechen – die kennt eh fast jeder.
Cindy Crawford war in erster Ehe mit Film-Beau Richard Gere („American Gigolo“), dem damals sicher bestaussehendsten Schauspieler Hollywoods  verheiratet. Aus ihrer zweiten Ehe mit dem männlichen Fotomodel Rande Gerber stammt ihr Sohn Presley Gerber und Tochter Kaia Gerber, beide heute selbst erfolgreiche Models.

Kaia Gerber © Instagram/ Kaia Gerber

Im Jahre 1995 war Cindy Crawford laut FORBES Liste mit 7,5 Millionen Dollar Jahresverdienst das bestbezahlte Fotomodel ihrer Zeit vor Claudia Schiffer und Christy Turlington.
Linda Evangelista, die ich auch persönlich kennengelernt habe, sagte einmal zu einer Reporterin: „Unter 10.000 Dollar stehe ich morgens gar nicht erst auf“.

Auf der SET-CARD von Claudia Schiffer aus dem Jahr 1992 steht von mir in Handschrift geschrieben der Tagessatz für eine Buchung: 12.000 US-Dollar!

Set Card von Claudia Schiffer, Metropolitan Agency, 1992

Warum wurden einige wenige Fotomodelle zu den SUPERMODELS der 90er Jahre?

Tatsache ist, dass es immer schon ein breites Publikum gab, dass von der glamourösen Welt reicher und berühmter Menschen fasziniert war.
Angefangen hat dieses Phänomen sicher zu Beginn des Stummfilms, als Schauspieler*innen wie Asta Nielsen („Die freudlose Gasse“, 1925, Regie: Georg Wilhelm Pabst) und Rudolph Valentino („Der Scheich“, 1921) die Massen in die Kinos holte. Sie wurden von ihrem Publikum verehrt wie Götter.

Asta Nielsen, 1920 cc gemeinfrei

Beim Begräbnis von Rudolph Valentino 1926 kamen in New York über 100.000 Zuschauer zusammen, die sich gegenseitig über den Haufen rannten. Es kam zu einem Tumult, bei dem Fenster zu Bruch gingen und Sanitäter die Verletzten aus einem übereinandergestapelten Menschenknäuel bergen mussten. Erst am Abend konnte die Polizei von New York wieder Herr der Lage werden.

Rudolph Valentino, 1919 cc gemeinfrei

Ab diesem Zeitpunkt hatten die Medien ein neues Thema gefunden: Die Stars, die wie Sterne am Firmament leuchteten.

Und fast immer ging es um Movie-Stars, die jedermann auf der ganzen Welt auf Leinwänden bewundern konnte.
Nach dem 2. Weltkrieg kamen Marylin Monroe, Jean Harlow, Vivien Leigh und Elisabeth Taylor, bei den Männern Clark Gable, Rock Hudson, James Dean und Marlon Brando.

Doch in den 80er und 90er Jahren war in der Filmbranche kein Gesicht zu sehen, welches die Massen hätte begeistern können.
Meryl Streep und Kathleen Turner sind sicher gute Schauspielerinnen, ihnen fehlte aber der Glamour-Faktor. Und Dustin Hoffman und Robert de Niro sind ebenfalls hervorragende Darsteller, taugen aber kaum für Titelseiten der Yellow-Press.

In Ermangelung glamouröser Schauspieler dieser Jahre suchte das Publikum nach neuen Stars, die man in den Himmeln heben konnte.

Und plötzlich tauchten auf den Titelseiten der Modezeitschriften Models auf, die so schön und so glamourös waren, wie einst die großen Stars aus Hollywood.

British Vogue, January 1990 © Peter Lindbergh/ Vogue

Den Startschuss gab das Titelbild der britischen Vogue vom Januar 1990: Der deutsche Fotograf Peter Lindbergh (†2019) hatte im Herbst 1989 die damals noch blutjungen Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatiana Patitz, Christy Turlington und Cindy Crawford in den Straßen von Brooklyn, New York, zusammen auf einem Foto abgelichtet. Kurz darauf buchten alle großen Modehäuser in Paris, Mailand, London und New York diese 5 Models. Später kamen noch Kate Moss, Nadja Auermann, Claudia Schiffer, Amber Valetta, Carla Bruni-Sarkozy (die spätere Ehefrau des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy), die Niederländerin Karen Mulder und die Kanadierin Yasmeen Ghauri hinzu.

Und nun rissen sich auch alle weiteren Modemagazin um dieses gute Dutzend mit den ausdrucksstarken Gesichtern.

Naomi Campbell, TIME MAGAZIN, Sept. 1990 © Time Magazin

Den Namen „Supermodels“ kreierte nur wenige Monate später das TIME MAGAZIN, als es in seiner Ausgabe vom 16. September 1990 auf seinem Titelbild Naomi Campbell zeigte.
Titelstory: „SUPERMODELS, Beauty and the Bucks“.

Die Supermodels waren geboren.

Hier meine persönliche Bilderserie der Supermodels, die ich in Paris auf den Laufstegen der Pret-à-Porter in den 90er Jahren fotografierte:

15 photos: Amber Valetta, Chanel Haute-Couture, Hotel Ritz Paris, Juli 1996 © Holger Jacobs

 

Unser Podcast mit dem eingesprochenem Text über die „Supermodels“:

 

English text

 

The Supermodels of the Nineties

 

By Holger Jacobs


11/25/2020

The former supermodel Claudia Schiffer turned 50 on August 25 this year. A look back at the era of the most famous models of all time.

When the 50. birthday of Claudia Schiffer (muse of Karl Lagerfeld and Germany’s most famous photo model) approached in August 2020, there was hardly a newspaper or magazine that did not report on this „event“.
The STERN, DIE ZEIT, the SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, the FAZ, even DER SPIEGEL were ready to devote entire articles to this German mannequin. I don’t even mention the all the yellow press and the fashion magazines whom were overwhelmed with praise.

Next year the renowned KUNSTPALAST museum in Düsseldorf will bring an entire exhibition on the subject of fashion photography of the nineties and the supermodels. Curator of the show: Claudia Schiffer!
The charisma that these dozen of models, who were called supermodels in the 90s and of which Claudia Schiffer was one, continues to this day.
Even at the age of 50, Claudia Schiffer is still booked for fashion campaigns. She is married to the English director Matthew Vaughn („X-Men“, „Kingsmen“). They have 3 children. Schiffer’s fortune is estimated at around 200 million euros.

Claudia Schiffer, Guess Kampagne 1990 © Ellen von Unwerth

Christy Turlington even gets entire fashion spreads in the top magazines, as recently seen in the German Harper’s Bazaar in August 2020, including the cover picture. She is married to the American actor Edward Burns and has launched the successful “Every Mother Counts” campaign around the world for improved birth assistance in poorer countries.

Christy Turlington, American Vogue, August 2020 © Vogue

Amber Valetta has become a successful actress with over 20 films in 20 years.
Naomi Campbell is an artwork herself and you don’t even have to talk about Kate Moss – almost everyone knows her anyway.
Cindy Crawford was married to film beau Richard Gere („American Gigolo“), who was certainly the best-looking actor in Hollywood at the time. From her second marriage to the male photo model Rande Gerber came her son Presley Gerber and daughter Kaia Gerber, both of whom are successful models themselves today.

Kaia Gerber © Instagram/ Kaia Gerber

In 1995, Cindy Crawford was the highest-paid model of her time, ahead of Claudia Schiffer and Christy Turlington, according to the FORBES list with annual earnings of $ 7.5 million.
Linda Evangelista, whom I also met personally, once said in an interview to a reporter that she „would not get up for less than $ 10,000 in the morning“.
The daily rate for a booking is written in my handwriting on Claudia Schiffer’s SET-CARD from 1992: 12,000 US dollars!

Set Card von Claudia Schiffer, Metropolitan Agency, 1992

Why did a few models become the SUPERMODELS of the 90s?

The fact is that there has always been a wide audience that has been intrigued by the glamorous world of rich and famous people.
This phenomenon certainly began at the beginning of the silent movies, when actors like Asta Nielsen (“Die freudlose Gasse”, 1925, director: Georg Wilhelm Pabst) and Rudolph Valentino (“The Sheikh”, 1921) brought the masses to the cinemas.
They were adored like gods by their audience.

Asta Nielsen, 1920 cc gemeinfrei

At the funeral of Rudolph Valentino in New York in 1926, over 100,000 spectators came, who ran over each other. There was a commotion in which windows were broken and ambulance men had to rescue the injured people from the chaos. Only in the evening the New York police could regain control of the situation.

Rudolph Valentino, 1919 cc gemeinfrei

From then on, the media had found a new topic: the movie-stars who shine like stars in the firmament.
After the Second World War came the sex-symbols like Marylin Monroe, Jean Harlow, Vivien Leigh and Elisabeth Taylor, and, for the men, with Clark Gable, Rock Hudson, James Dean and Marlon Brando.
But in the 80s and 90s there was no face to be seen in the film industry that could have inspired the masses.
Meryl Streep and Kathleen Turner are good actresses, but they don’t have the glamor factor. And Dustin Hoffman and Robert de Niro are also excellent actors, but hardly suitable for front pages of the yellow press.

In the absence of glamorous actors of those years, the audience was looking for new stars to lift in to the sky.

British Vogue, January 1990 © Peter Lindbergh/ Vogue

And suddenly models appeared on the covers of fashion magazines who were as beautiful and glamorous as the big stars from Hollywood.
The starting shot was given by the cover picture of British Vogue from January 1990: The German photographer Peter Lindbergh († 2019) had photographed the very young Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatiana Patitz, Christy Turlington and Cindy Crawford in the streets of Brooklyn, New York, together in one photo.
Shortly afterwards, all the big fashion houses in Paris, Milan, London and New York booked these 5 models for their shows.
Joined later by the other supermodels, Helena Christensen, Kate Moss, Nadja Auermann, Claudia Schiffer, Amber Valetta, Carla Bruni-Sarkozy (who later became the wife of French President Nicolas Sarkozy), the Dutch Karen Mulder and the Canadian Yasmeen Ghauri.

Naomi Campbell, TIME MAGAZIN, Sept. 1990 © Time Magazin

And now all other fashion magazines fight for this glamorous girls to have them on their pages.
The name “Supermodels” was created by TIME MAGAZINE just a few months later when it featured Naomi Campbell on its cover picture in its September 16, 1990 issue.
Cover story: “SUPERMODELS, Beauty and the Bucks”.

The supermodels were born.

My picture series with 15 photos of the most wellkown supermodels:

15 photos: Amber Valetta, Chanel Haute-Couture, Hotel Ritz Paris, Juli 1996 © Holger Jacobs

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.