Die neuen Filme im Kino 19.10.2017

The Snowman © Universal Pictures

Die neuen Filme im Kino 19.10.2017

 

Von Holger Jacobs

19.10.2017

 english text

 

„BORG/MCENROE“ – Drama, Biopic – DEN, SWE, FIN – 2017

Regie: Janus Metz Pedersen
Cast: Shia LaBeouf, Sverrir Gudnadson, Stellan Skarsgard
Filmverleih: Universum

Der auch in der Realität stattgefundene Kampf dieser beiden Sportgiganten, Björn Borg (*1956) und John McEnroe (*1959), Anfang der 80er Jahre, läßt einen wie mich, der es noch erlebt hat, in eine lang vergangene Zeit zurückblicken. In eine Zeit, in der ich gerade mein Jura-Studium in München begann und in der es nur 3 Fernsehsender gab, die einem diese überaus spannenden Spiele ins Wohnzimmer bringen konnten. Nicht so wie heute, wo erst der Abschluss eines Pay TV Vertrages es ermöglicht, ein Spiel beim internationalen Tennisturnier in Wimbledon sehen zu können.

Der Film zeigt parallel Szenen aus der Kindheit von Borg und McEnroe und Bilder des einen wichtigen Spieles im Finale in Wimbledon im Juli 1980. In einem dramatischen Match über 5 Sätze und fast 5 Stunden gewann schließlich Björn Borg. Er war am Gipfel seines Tennishimmels angekommen. Schon im nächsten Jahr verlor er aber an gleicher Stelle gegen McEnroe, genauso wie im anschließenden US-Open. Ab Oktober 1981 legte Borg zunächst eine 4-monatige Pause ein, doch jeder Wiedereinstieg, den er danach mehrmals versuchte, misslang. 1983, gerade einmal 26-jährig, beendete er zunächst seine Karriere. Die Jahre danach waren, wie für fast alle großen Sportler, sehr schwierig. Das viele Preisgeld war bei dem hohem Lebensstandard schnell ausgegeben und neue finanzielle Unternehmungen scheiterten. Mehrmals war er pleite, ähnlich wie Jahre später auch Boris Becker. Erst in den letzten Jahren stabilisierte sich sein Leben. Mittlerweile kann Björn Borg ganz gut von den Lizenzen seiner Sportmodenartikel leben.

Björn Borg war bereits zu seiner Zeit eine Legende. Er hatte nicht nur 11 Grand Slam Titel allein 6 Mal die French Open gewonnen, sondern auch noch 5 Mal in Wimbledon. Das Besondere daran: Er ist bisher der einzige Spieler, der es geschafft hat, drei Mal nacheinander sowohl auf einem Sandplatz wie in Paris, als auch auf Rasen wie in Wimbledon im gleichen Jahr gewonnen zu haben. Denn beide Beläge sind sehr unterschiedlich. In der Regel spielt einer auf Rasen gut, der andere auf Sand. Aber fast nie auf beiden gleich. Außerdem entdeckte Björn Borg mehrere neue Techniken, wie das Umgreifen zwischen Vor- und Rückhand, die beidhändige Rückhand und den Topspin-Schlag.
Stark übrigens Sverrir Gudnadson als Björn Borg, der ihm zum Verwechseln ähnlich sieht. Toll auch (wie eigentlich immer) Stellan Skarsgard als Borg`s Trainer. Shia LaBeouf als McEnroe fällt dagegen etwas ab.

Ein Film für die ganze Familie

10 Photos: Sverrir Gudnadson als Björn Borg, „Borg/ McEnroe, © Universum Film

„THE SQUARE“ – Drama – GB, SWE, DEN – 2017
Regie: Ruben Östland
Cast: Claess Bang, Elisabeth Moss, Dominic West
Filmverleih: Alamode

Ein neues Drama des schwedischen Regisseurs Ruben Östlund (*1974) über einen Museumsdirektor in Stockholm, der für eine Ausstellung eine quadratische Fläche anlegen läßt, auf der sich jeder besonders human, zuvorkommend und höflich verhalten soll. Parallel zu der Ausstellung zeigt der Film das Privatleben des Museumskurators, welches einigermaßen chaotisch verläuft. Eines Tages werden ihm von raffinierten Dieben wichtige Dinge geklaut und es zeigt sich, dass er selbst in einer Notsituation auch zu bösen Dingen fähig ist. Ein sehr unterhaltsamer Film mit Anspruch. In Cannes gewann er die Goldene Palme als bester Film.

Für Cineasten und Freunde des Absurden.

„The Square“ von Ruben Östland @ Alamode Film

Außerdem läuft an:

„SCHNEEMANN“ von Tomas Alfredson mit Topstar Michael Fassbaender über einen Serienkiller, der in Oslo immer dann Frauen tötet, wenn es schneit. Und danach einen Schneemann hinterlässt. Nach einer Romanreihe des berühmten norwegischen Autoren Jo Nesbo. U. a. mit Charlotte Gainsbourg, Rebecca Ferguson, Chloé Sevigny, Val Kilmer und J.K. Simmons.

Für Freunde des  Krimi und der norwegischen Kälte

Rebecca Ferguson, „Schneemann“ © Universal Pictures

 

 

 english text

The new films in the cinema
By Holger Jacobs
19/10/2017
„BORG / MCENROE“ – Drama, Biopic – DEN, SWE, FIN – 2017
Director: Janus Metz Pedersen
Cast: Shia LaBeouf, Sverrir Gudnadson, Stellan Skarsgard
Movie rental: Universum
The fight of these two sporting giants, Bjorn Borg and John McEnroe, which has also taken place in reality, makes one like myself, who has lived at that time in the 80ies, a long view back in the past. At a time when I just began my law studies in Munich and where we had only three TV channels that could bring these very exciting games to our living room. Not like today, when only a Pay TV contract makes it possible to see a game at the international tennis tournament in Wimbledon.
The film shows parallel scenes from the childhood of Borg and McEnroe and the images of the one important game in the final in Wimbledon in July 1980. In a dramatic match over 5 sets and nearly 5 hours, Björn Borg finally won. He had reached the summit of his Tennis. Already next year he lost in the same place against McEnroe, as well as in the subsequent US Open. From October 1981, Borg first set a four-month break, but every re-entry, which he then tried several times, failed. In 1983, just 26 years old, he finished his career. The years after were, as for almost all the great athletes, very difficult. The many prize money was quickly gone with the high standard of living and new financial enterprises failed. He were broke several times, much like Boris Becker. It was only in recent years that his life stabilized. In nowadays, Björn Borg can live quite well on the licenses of his sporting goods.
Björn Borg was already a legend in his time. He had won not only 11 Grand Slam titles, so 6 times the French Open but also 5 times in Wimbledon. What is so special about him is that he is the only player who has managed to win three times in a row both on a sand court as in Paris and on grass like Wimbledon in the same year. Both linings are very different. Either you play on sand well, or on grass. But almost never the same on both. In addition, Björn Borg discovered several new techniques, such as the handling between forward and backward, the two-handed backhand and the topspin beat.
By the way, swedish actor Sverrir Gudnadson as Björn Borg plays very well and looks very similar to him. Great (as usual) Stellan Skarsgard as a Borg`s coach. Shia LaBeouf as McEnroe, however, falls off somewhat.
A film for the whole family

„THE SQUARE“ – drama – GB, SWE, DEN – 2017
Director: Ruben Östland
Cast: Claessbang, Elisabeth Moss, Dominic West
Movie rental: Alamode
A new drama by the Swedish director Ruben Östlund about a museum director in Stockholm, who creates a square space for an exhibition on which everyone should be very humane, respectful and polite. Parallel to the exhibition, the film shows the private life of the museum’s curator, which is quite chaotic. One day, important things are stolen from him by clever thieves, and it turns out that even in an emergency situation he is capable of doing evil. A very entertaining movie with claim. In Cannes, he won the Golden Palm as the best film.
For cineasts and friends of the absurd.
Also new at the Cinema:
„SNOWMAN“ by Tomas Alfredson with top star Michael Fassbaender about a serial killer, which kills women in Oslo whenever it snows. And then he leaves a snowman behind. According to a novel series by the famous Norwegian author Jo Nesbo. The cast includes Charlotte Gainsbourg, Rebecca Ferguson, Chloé Sevigny, Val Kilmer and J.K. Simmons.
For friends of the Crime and the Norwegian cold

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist