Die neuen Filme im Kino 23.01.2020

Jojo Rabbit © 2019 Twentieth Century Fox

Die neuen Filme im Kino 23.01.2020

 

Von Holger Jacobs

23.01.2020

English text below

„JOJO RABBIT“ – Tragikomödie – USA – 2019
Regie: Taika Waititi
Cast: Taika Waititi, Scarlett Johansson, Roman Griffin Davis, Thomasin McKenzie, Sam Rockwell, Rebel Wilson
Filmverleih: Fox Deutschland

An diesem Film ist alles außergewöhnlich:
Der Regisseur stammt von den Ureinwohnern von Neuseeland, den Maori, ab. Er ist der erfolgreichste Filmemacher Neuseelands, der sowohl als Schauspieler, Drehbuchautor, Produzent und Regisseur auftritt. Erst kürzlich führte er Regie bei dem Marvel-Blockbuster „Thor, Tag der Entscheidung“.
Und jetzt verfilmte er ausgerechnet das Buch „Caging Skies“ der Belgierin Christine Leunens, welches seine Mutter ihm einst zu lesen gab, er aber, laut eigener Aussage, nur zu Hälfte las, weil er es als zu langweilig empfand…
Über eine Geschichte, die über ein halbes Jahrhundert zurückliegt und die, von Neuseeland aus gesehen, sich auf der anderen Seite des Globus abspielte…

Bei der Berliner Filmpremiere © 2019 Twentieth Century Fox

Handlung:
Der 10-jährige Jojo Rabbit (eigentlich Johannes Betzler) lebt im Deutschland der Nazi-Zeit und ist ein glühender Anhänger Hitlers.
Da er eigentlich etwas zurückgeblieben und ängstlich wie ein Hase ist, haben seine Klassenkameraden ihn „Jojo Rabbit“ getauft. In schwierigen Momenten steht ihm sein imaginierter Freund Adolf Hitler bei (Taika Waititi spielt diesen selbst).
Alles ändert sich, als Jojo eines Tages auf dem Dachstuhl die 15-jährige Jüdin Elsa entdeckt, die seine Mutter (Scarlett Johansson) dort vor den Nazis versteckt.
Jojo bemerkt voller Verwunderung, dass Juden ja gar nicht solche Monster sind, wie immer gesagt wird.
Was wird wohl sein imaginierter Freund Adolf Hitler dazu sagen?

„Jojo Rabbit“ wird allgemein als der witzigste und unterhaltsamste Film des letzten Jahres (in den USA kam er schon im Oktober in die Kinos) bezeichnet, und das wohl zurecht. Neben dem Slapstick gibt es aber auch immer eine Prise Bitterkeit, bei dem den Zuschauern das Lachen im Halse stecken bleibt.
Schon erstaunlich, dass ein Maori aus Neuseeland einen so brillanten Film über ein so schwieriges Kapitel deutscher Geschichte machen konnte.
Aber vielleicht gerade deshalb, weil er auf der anderen Seite der Weltkugel geboren wurde…
Der Film ist für 6 Oscars (Oscar Nacht am 9. Februar 2020 in Los Angeles) nominiert, u.a. für bester Film, bestes Drehbuch und Scarlett Johsansson als beste Nebendarstellerin.
Fazit: absolut sehenswert, für die ganze Familie einschließlich aller Kinder.

13 photos: JOJO RABBIT © 2019 Twentieth Century Fox Film

Weiterhin laufen an:

„DIE WÜTENDEN“ („Les Misérables“) von Ladj Ly über einen jungen Polizisten, der in einen Vorort von Paris versetzt wird, in dem kriminelle Clans das Sagen haben und Trostlosigkeit, Gewalt und Drogenmissbrauch herrscht.
Die grausame Wirklichkeit führt dazu, dass auch die Polizisten sich nicht mehr an Regeln halten und brutal zurückschlagen. Bis eines Tages ein Video einer gewaltsamen Festnahme auftaucht, welches ein kleiner Junge mit einer Drohne aufgenommen hat und nun im Internet veröffentlicht.
Der Regisseur Ladj Ly ist selbst in dem Vorort Monfermeil, indem der Film spielt, aufgewachsen.
Nicht von ungefähr ist der Titel dem berühmten Roman von Victor Hugo, „Les Misérables“, entlehnt, welcher damals schon die gesellschaftlichen Missstände in Frankreich vor über 150 Jahren aufzeigte.
Der Film wurde als bester fremdsprachiger Film für den Oscar 2020 nominiert und gewann bereits in Cannes 2019 den „Prix du Jury“.

Les Misérables © Wild Bunch

„DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME“ von Jörg Adolph, der das Bestseller-Sachbuch von Peter Wohlleben aus dem Jahre 2015 verfilmte.
Der Regisseur reiste zusammen mit seinem Kameramann Jan Haft und Peter Wohlleben um die halbe Welt, um das wundersame und auch wunderbare Leben der Bäume in freier Natur zu zeigen. Dabei kommen sie u.a. nach Schweden, wo der älteste Baum der Welt wächst.
Wohlleben hatte in seinem berühmten Buch aufgezeigt, wie Bäume miteinander kommunizieren können und sich gegenseitig helfen. Am besten funktioniert dieses System, wenn der Wald völlig unberührt bleibt und der Mensch so wenig wie möglich selber eingreift. Frühere Ansichten der Försterei seien völlig falsch (Abholzung, Entfernen von Altholz) und würden dem Wald mehr schaden als nützen.
Peter Wohlleben konnte neulich auch in der Fernsehsendung bei Markus Lanz im ZDF sehr überzeugend seine Theorien darlegen.

Das Geheimnis der Bäume © Constantin Film

English text

The new films in the cinema 23/01/2020
By Holger Jacobs
01/23/2020
„JOJO RABBIT“ – Tragicomedy – USA – 2019
Director: Taika Waititi
Cast: Taika Waititi, Scarlett Johansson, Roman Griffin Davis, Sam Rockwell, Rebel Wilson
Film distribution: Fox Germany

Everything about this movie is extraordinary: the director descends from the native New Zealanders, the Maori. He is the most successful filmmaker in New Zealand, who appears as an actor, screenwriter, producer and director. He directed the Marvel blockbuster „Thor, Day of Decision“. And now filmed the book „Caging Skies“ by Belgian Christine Leunens, which his mother once gave him to read, but, according to his own statement, he only read half because he found it too boring.
About a story that dates back half a century and which, seen from New Zealand, took place on the other side of the globe …
Story: 10-year-old Jojo Rabbit (actually Johannes Betzler) lives in Nazi Germany and is a fervent follower of Hitler. Since he is actually somewhat retarded and fearful like a rabbit, his classmates have named him „JoJo Rabbit“. In difficult moments, his imaginary friend Adolf Hitler is with him (Taika Waititi plays Hitler himself).
Everything changes when one day he discovers 15-year-old Elsa, a Jew, who is hidden by his mother (Scarlett Johansson) from the Nazis and Jojo discovers that Jews are not such monsters, as is always said. What will say his imagined friend Adolf Hitler?

„Jojo Rabbit“ is generally called the funniest and most entertaining film of the past year (it was released in the US in October 2019). In addition to the slapstick, there is always a pinch of bitterness. It’s amazing that a Maori from New Zealand could make such a brilliant film about such a difficult chapter in German history. But maybe precisely because he was born on the other side of the globe …
The film is nominated for 6 Oscars (Oscar Night on February 9, 2020 in Los Angeles), among others. for best film, best screenplay and Scarlett Johsansson as best supporting actress. Conclusion: absolutely worth seeing, for the whole family including all children.

Also in the cinemas:
„THE MADIES“ („Les Misérables“) by Ladj Ly about a young policeman who is being transferred to a suburb of Paris, where criminal clans are in charge and where there is desolation, violence and drug abuse. The cruel reality means that the police officers no longer abide by the rules and brutally fight back. Until one day a video of a violent arrest shows up, which a little boy took with a drone and has now published on the Internet. The director Ladj Ly grew up in the suburb of Monfermeil, where the film takes place. It is no coincidence that the title is borrowed from the famous novel by Victor Hugo, „Les Misérables“, which already showed the social grievances in France over 150 years ago.
The film was nominated for the best foreign language film for the Oscar 2020 and already won the „Prix du Jury“ in Cannes 2019.

„THE SECRET LIFE OF TREES“ by Jörg Adolph, who filmed Peter Wohlleben’s bestselling non-fiction book from 2015.
The director traveled with his cameraman Jan Haft and Peter Wohlleben halfway around the world to show the wondrous and wonderful life of trees in the wild.
Among other things, they came to Sweden, where the oldest tree in the world grows. Wohlleben had shown in his famous book how trees can communicate with each other and help each other. This system works best when the forest remains completely untouched and humans intervene as little as possible.
Earlier views of forestry are completely wrong (deforestation, removal of old wood) and would do more harm than good to the forest.
Peter Wohlleben was also able to demonstrate his theories very convincingly on the television show recently with Markus Lanz on ZDF.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.