John Gabriel Borkman – Theatertreffen Berlin

"John Gabriel Borkmann", Theatertreffen Berlin 2015, Foto: Klaus Lefebvre

John Gabriel Borkman – Theatertreffen Berlin 2015

Wertung: 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂   (fünf von fünf möglichen)

Von Holger Jacobs

11.5.2015. Es gilt schon jetzt als eine der besten Inszenierungen des diesjährigen Theatertreffens 2015: Das Stück „John Gabriel Borkman“ von Henrik Ibsen in der Regie von Karin Henkel vom Deutschen Schauspielhaus Hamburg.

Die Handlung:

Der ehemals vermögende Bankdirektor John Gabriel Borkman (Josef Ostendorf) musste wegen krummer Geschäfte fünf Jahre im Gefängnis absitzen und lebt seitdem, mittlerweile völlig mittellos, zusammen mit seiner Frau Gunhild (Julia Wieninger) in einem Haus seiner Schwägerin Ella (Lina Beckmann). Diese hatte während der Zeit im Gefängnis den Sohn von John und Gunhild, Erhart (Jan-Peter Kasmpwirth), bei sich aufgenommen. Acht Jahre sind vergangen und John, Gunhild und Sohn Erhart leben nach wie vor in dem Haus von Ella. Diese kommt nach längerer Abwesenheit zurück und fordert, schwerkrank, den Sohn Erhard auf, ihr bei ihren letzten Lebensmonaten beizustehen. Vater Borkmann will aber ebenfalls den Sohn für sich, um mit ihm ein neues Geschäft aufzubauen. Und die Mutter Gunhild will ihren Sohn nicht hergeben, weil sie um seine Liebe bangt. So zerren alle an dem Sohn, da er für jeden der Beteiligten als einzige Hoffnung erscheint. Doch Erhart verlässt das Haus und wird der Geliebte der deutlich älteren Nachbarin Fanny Wilton (Kate Strong), die ihn ebenfalls braucht, um über das Älterwerden hinwegzukommen. Am Schluss stirbt Borkman und die beiden Frauen versuchen eine Versöhnung.

Die Inszenierung:

Regisseurin Karin Henkel ist mit dieser Produktion ein Geniestreich gelungen: Anstatt das Drama in eine, dem Inhalt nach, furchtbare Tragödie abschmieren zu lassen, lässt sie den Abend Dank ihrer fabelhaften Schauspieler zu einer Komödie werden. Denn wir wissen: Jede Tragödie ist wesentlich wirkungsvoller, wenn wir darüber lachen können. Besonders das Spiel der Lina Beckmann als Schwägerin Ella ist dermaßen beeindruckend, dass diese auch gleich mal den 3sat Schauspielpreis überreicht bekam. Zu Recht! Ihr Spiel ist dermaßen grotesk, das, selbst wenn die Handlung noch so traurig ist, der Zuschauer unweigerlich lachen muss. Dabei wird ihr Spiel nie zum Klamauk. Ganz im Gegenteil, die Dramatik ist jederzeit spürbar.

Karin Henkel:

Die Regisseurin wurde 1970 in Köln geboren und feierte bereits mit 25 Jahren ihre ersten Erfolge im Wiener Burgtheater, damals noch unter Claus Peymann. Unter der Intendantin Karin Beier kam sie zum Schauspielhaus Köln. Seit 2006 wurde sie bereits 6 Mal für das Theatertreffen eingeladen, dabei kamen 2 Inszenierungen aus Köln.

Karin Beier, Hamburger Schauspielhaus:

Nur 5 Jahre älter als die eben zitierte, aber auch aus Köln stammend, begann die heutige Intendantin des Hamburger Schauspielhauses ihre Karriere am Düsseldorfer Staatstheater. 1994, gerade mal 29-jährig, wurde sie zum ersten Mal mit einer „Romeo und Julia“ – Inszenierung zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen. Zahlreiche weitere Einladungen folgten. 2007 wurde sie zur Intendantin an das Schauspielhaus Köln berufen, welches 2010 und 2011 zum besten Theater des Jahres der Zeitschrift „Theater heute“ gewählt wurde. Seit 2013 ist sie Intendantin des Hamburger Schauspielhauses, in dem sie gleich mit dem Stück „Die Rasenden“, ein sechs Stunden dauerndes Opus über die griechische Mythologie, eine Duftmarke setzte. Ihr Erfolg wird sich zweifellos in der Hansestadt fortsetzen.

Nächste Vorstellung von „John Gabriel Borkmann“ am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg am 24. Mai 2015.

http://www.schauspielhaus.de/de_DE/kalender/john_gabriel_borkman.13120302

Josef Ostendorf als John Gabriel Borkman, Foto: Klaus Lefebvre

4 Bilder, hier: Josef Ostendorf als John Gabriel Borkman, Foto: Klaus Lefebvre

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.