STAR WARS 9: Der Aufstieg Skywalkers

Daisy Ridley in Star Wars @ Walt Disney

STAR WARS 9: Der Aufstieg Skywalkers

 

Von Holger Jacobs

18.12.2019

English text below

Die neuen Filme im Kino am 18.12.2019

„STAR WARS 9: DER AUFSTIEG SKYWALKERS“ – Science Fiction – USA – 2019
Regie: J.J.Abrams
Cast: Daisy Ridley (Rey), Adam Driver (Kylo Ren/ Ben Solo), John Boyega (Finn), Oscar Isaac (Poe), Carrie Fisher (Leia), Mark Hamill (Luke Skywalker)

Seit nunmehr 40 Jahren verfolgt uns diese Film-Reihe in den Kinos. Neben den „James Bond“ Filmen ist sie die bekannteste und erfolgreichste Filmserie aller Zeiten.
Als Regisseur George Lukas seinen ersten „STAR WARS“ Film im Jahre 1977 herausbrachte, konnte keiner ahnen, wie erfolgreich sie werden würde. Bis jetzt sind damit schätzungsweise 9 Milliarden US-Dollar eingenommen worden, zusätzliche Merchandising-Produkte brachten noch einmal ca. 30 Milliarden US-Dollar.

Die Film-Reihe ist in Trilogien aufgeteilt. Die erste Trilogie ist sozusagen das Original, welches George Lukas zwischen 1977 – 1983 herausbrachte. Die zweite, ein Prequel (zeitlich vor der ersten Trilogie angesiedelt) zwischen 1999 und 2005. Dann, zwischen 2015 und jetzt 2019, die dritte Trilogie, die zeitlich ca. 30 Jahre nach der Original-Trilogie spielt.

Der letzte Teil dieser dritten (Sequel)-Trilogie kommt heute in unsere Kinos:
„DER AUFSTIEG SKYWALKERS“

Inhalt:

Wie aus dem Nichts taucht eine graue Schattengestalt auf und lässt seine Stimme ertönen:
Darth Sidious, der als Kanzler Palpatine einst die Republik führte, in Wirklichkeit aber ein Sith-Lord war und als Imperator die Republik mit Hilfe von Darth Vader zerstörte.
Nun will er die „Erste Ordnung“ zum Sieg gegen die neu entstandene Republik anführen.
Ben Solo alias Kylo Ren (Adam Driver), Han Solos Sohn, hatte sich der dunklen Macht und damit der Ersten Ordnung angeschlossen.
Er findet Dank eines magischen, grünen Steins das Versteck von Imperator Palpetine, um sich ihm anzuschließen.

Auch die Rebellen der Republik unter der Leitung von General Leia (Carrie Fisher) haben von der Auferstehung Palpetines gehört. Um ihn zu finden und endgültig auszuschalten folgen die Freunde Finn (John Boyega), Poe (Oscar Isaac) und Rey (Daisy Ridley) vielen Indizien.
Eines dieser Indizien steckt sogar im Speicher des Droiden C3-PO. Doch er verweigert die Aussage, da es ihm nicht erlaubt ist Daten von den Sith herauszugeben. So muss C3-Po erst einmal umprogrammiert werden.

Und immer wieder kommt es zum Kampf zwischen Kylo und Rey. Doch etwas verbindet die beiden. Und Kylo weiß, wer die Eltern von Rey waren und warum sie solche Kräfte hat. Und warum Rey auch böses Blut in sich trägt – mehr soll hier aber nicht verrate werden.
Währenddessen hat Palpetine eine riesige Armee von Kampfflugzeugen zusammengeführt, genannt die „Letzte Ordnung“, um die Rebellen zu besiegen.
Zum Schluss kommt es natürlich zum großen Showdown zwischen Palpetine und Rey. Der Imperator versucht Rey auf die dunkle Seite der Macht zu ziehen, so, wie er es damals schon beim jungen Anakin Skywalker geschafft hat, der anschließend Darth Vader wurde. Ob und wie es Rey gelingt sich dagegen zu wehren seht Ihr im Kino.

Kritik:

Um es gleich vorne weg zu sagen: auch die letzte Episode IX hat die Faszination aller „STAR WARS“ Filme und ist, sowohl vom Drehbuch, wie von der Technik, exzellent gemacht.
Angenehm auch, dass sich reale Szenen in realen Kulissen (gedreht in den Pinwood-Studios in London) unmerklich mit virtuell generierten Bilden abwechseln, ohne dass, wie bei den „AVENGERS“ Filmen, die Bilder völlig absurd erscheinen.
Im Gegenteil, meistens hat der Zuschauer den Eindruck, als würde er einen fast ganz „normal“-gedrehten Film sehen. So sieht der Zuschauer die goldene Rüstung des Droiden C3-PO zum ersten Mal in einem noch nie dagewesenem, echten Glanz.

Dennoch gibt es auch faszinierende Trickaufnahmen. Zum Beispiel die wogende See mit ca. 30 Meter hohen Wellen. Auf einem halb gesunkenem Raumschiff kommt es zwischen Rey und Kylo zum großen Kampf in tosender See: Tolle Aufnahmen und tolle Action!

Zu den Schauspielern: Daisy Ridley spielt die Rey als Kämpferin überzeugend, hat aber nicht die Faszination wie eine Emily Clark als Daenerys Targaryen in der Fantasy-Serie „Games of Thrones“.
Auch Oscar Isaac als Flieger-Ass Poe kann nicht mit einem Kit Harrington als Jon Snow (Jon Schnee) in „Games of Thrones“, mithalten. Beide, Emily Clark und Kit Harrington, waren gleichfalls völlig unbekannt, als sie für die berühmte Fernseh-Serie zum ersten Mal engagiert wurden. Und Adam Driver als Kylo sieht zwar böse aus, sein innerer Kampf zwischen Gut und Böse wird für mich aber nur im Ansatz sichtbar.
George Lukas hatte nie auf bekannte Schauspieler gesetzt, er konzentrierte sich lieber auf Bilder und Technik des Films.
Nur in der zweiten Trilogie, den Prequels, kamen Stars wie Natalie Portman, Ewan McGregor, Samuel L. Jackson und Liam Neeson zum Einsatz.
In seinen ersten Filmen setzte George Lukas ganz auf Newcomer, genauso wie es jetzt die Walt Disney Company in dieser letzten Trilogie macht (die Star Wars-Rechte gehören seit 2012 zum Disney Konzern).
Von diesen Newcomern der ersten Trilogie hat man später, außer in den „Star Wars“ Filmen selbst, nie mehr etwas gesehen. Nur Harrison Ford als Han Solo konnte sich als Schauspieler international durchsetzen.
Carrie Fisher, die von Beginn an die Prinzessin Leia spielte, verstarb Ende 2016 nach den Dreharbeiten von Episode VIII im Alter von 60 Jahren. Ihre Rolle wurde für die Episode XI nun aus Schnipseln der letzten beiden Episoden zusammengeschnitten.
„Star Wars 9: Der Aufstieg des Skywalkers“ soll vorerst der letzte Film der Serie sein.

Fazit: Ein großes Abenteuer für die ganze Familie (ab 12 Jahren) in einer Dauer von 2 1/2 Stunden. Sei die Macht mit Euch!

Unsere Bilderserie mit 18 Fotos der Produktion:

18 photos: „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ © Walt Disney

English text

STAR WARS 9: The Rise of Skywalker
By Holger Jacobs
12/18/2019
„STAR WARS 9: THE RISE OF SKYWALKER“ – Science Fiction – USA – 2019
Director: J.J.Abrams
Cast: Daisy Ridley (Rey), Adam Driver (Kylo Ren / Ben Solo), John Boyega (Finn), Oscar Isaac (Poe), Carrie Fisher (Leia), Mark Hamill (Luke Skywalker)

This film series has been following us in cinemas for 40 years. In addition to the „James Bond“ films, it is the best known and most successful film series ever. When director George Lukas released his first „STAR WARS“ film in 1977, no one knew how successful it would be. So far, an estimated $ 9 billion has been earned, additional merchandising products have raised another $ 30 billion.
The film series is divided into trilogies. The first trilogy is, so far, the Original that George Lukas published between 1977 and 1983. The second, a prequel (located before the first trilogy) between 1999 and 2005. Then, between 2015 and 2019, the third trilogy, which takes place approximately 30 years after the original trilogy.
The last part of this third (sequel) trilogy is coming to our cinemas today: „THE RISE OF SKYWALKER“

Story:
A gray shadow figure appears out of nowhere and lets his voice sound: Darth Sidious, who once led the Republic as Chancellor Palpatine, but was actually a Sith Lord and wanted to destroy the Republic with the help of Darth Vader and became finally the Emperor Palpetine.
Now he wants to lead the „First Order“ to victory against the newly created republic.
Ben Solo alias Kylo Ren (Adam Driver), Han Solo’s son, had joined the Dark Force and thus the First Order. He finds a magical green stone that he uses to find Emperor Palpetine’s hiding place to join him.
The Republic rebels led by General Leia (Carrie Fisher) also heard of the resurrection of Palpetine. The four friends Finn (John Boyega), Poe (Oscar Isaac), Rey (Daisy Ridley) and Chewbacca follow many indications to find Palpatine location too. One of these indications is even in the memory of the C3-PO droid. But he refuses to testify because he is not allowed to release data from the Sith. So C3-Po must first be reprogrammed.
And there is always strong battles between Kylo and Rey. But something connects the two. And Kylo knows who Rey’s parents were and why she has such powers. And why Rey also has dark blood in her – but I don’t want to tell you more.
Meanwhile, Palpetine has brought together a huge army of combat aircraft called the „Last Order“ to defeat the rebels. In the end, of course, there is a big showdown between Palpetine and Rey.
The Emperor tries to drag Rey to the dark side of the Force, as he did with young Anakin Skywalker, who later became Darth Vader.  and how How Rey is able to defeat Palpatine you will see in the cinema…

Critics:
To put it straight away: the last episode IX has the fascination of all „STAR WARS“ films and is excellent, both in terms of the script and the technology.
It is also pleasant that real pictures in real scenes imperceptibly alternate with virtually generated images, without the absurdity, as in the „AVENGERS“ films. On the contrary, most of the time the viewer has the impression that he is watching an almost „normal“ film. So the viewer sees the golden armor of the droid C3-PO in a never-before-seen, real shine.
Nevertheless, there are also fascinating trick pictures. For example the undulating sea with approx. 30 meter high waves.
On a half-sunk spaceship, there is a big fight in a raging sea between Rey and Kylo: great shots and great action!
To the actors: Daisy Ridley plays the Rey convincingly as a fighter, but does not have the fascination like Emily Clark as Daenerys Targaryen in „Games of Thrones“.
Also Oscar Isaac as aviator can’t keep up with Kit Harrington as Jon Snow, also in „Games of Thrones“. And Adam Driver as Kylo looks fearsome, but his inner struggle between good and bad is visible to me only a little bit.
George Lukas had never bet on well-known actors, he preferred to concentrate on the images and the technique of the film.
Stars such as Natalie Portman, Ewan McGregor, Samuel L. Jackson and Liam Neeson came only in the second trilogy, the Prequels.
In his first films, George Lukas relied entirely on newcomers, just like now in this third trilogy.
These newcomers of the first trilogy were never seen later, except in the „Star Wars“ films themselves. Only Harrison Ford as Han Solo was able to assert himself internationally as an actor.
Carrie Fisher by the way, who played Princess Leia from the start, passed away in late 2016 after filming Episode VIII at the age of 60.
Her role for Episode XI has now been cut from snippets from the last two episodes.

Conclusion: A great adventure for the whole family (from 12 years) in a duration of 2 1/2 hours. Be the Force with you!

18 photos: „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ © Walt Disney

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.