Bücher zu Weihnachten 2016

Peter Lindbergh "A Different View of Photography" - Taschen © Holger Jacobs

Bücher zu Weihnachten 2016

 

Von Holger Jacobs

holger-love1-100

12.12.2016

Liebe Kulturfreunde,

vor einer Woche hatte ich Euch aufgefordert mir Bücher Tipps zu Weihnachten 2016 zu geben (zum Vergleich die Bücher Tips zu Weihnachten 2015). Welches Buch hat Euch dieses Jahr besonders gefallen, welches hat Euch berührt?

Gleichzeitig nahmen alle, die einen Tipp eingereicht hatten, an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gab es 2 x den neuen Bildband von Peter Lindbergh, „A Different Vision of Photography aus dem Taschen Verlag. Ein sehr schönes Buch wie ich finde. Da ich in den 80er Jahren in Paris mal kurzzeitig der Assistent von Peter Lindbergh war, freut es mich besonders, wenn ich jetzt seinen schönen Bildband vergeben darf.

Gestern Abend veranstaltete ich bei meine erste Weihnachtsfeier der Redaktion der kultur24.berlin. Mit dabei waren mehrere Autoren und Wegbegleiter unseres Kulturmagazins. Dabei nahm ich die Gelegenheit war und führte die Verlosung der Peter Lindbergh Bildbände in Anwesenheit aller durch.

Buchverlosung mit v.l.n.r. Dr. Jan Timmann, Gil Jung, Katja Andreae, Miriam Backhaus und Severin Lohmer © Holger Jacobs

12 Bilder: Buchverlosung mit v.l.n.r. Dr. Jan Timmann, Gil Jung, Katja Andreae, Miriam Backhaus und Severin Lohmer © Holger Jacobs

Gewonnen haben Hubert Wild, Schauspieler der Volksbühne in Berlin und Noémi Matsutani, Schauspielerin aus Hamburg. Hubert Wild könnt Ihr in Berlin in dem Stück „Pfusch“ von Herbert Fritsch am 26. und 31. Dezember 2016 sehen und am Hamburger Schauspielhaus in „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ von Eugene O‘ Neill am 29.12.2016 und am 8. und 15. Januar 2017.

Die Verlosung könnt Ihr hier auf dem Video sehen:

Doch jetzt zu Euren Bücher Tipps für Weihnachten 2016. Insgesamt haben 42 unserer Leser einen oder mehrere Buchempfehlungen eingereicht. 52 Bücher wurden genannt.

Die Schriftsteller, die mehrmals genannt wurden, sind T.C. Boyle, Alex Capus, Elena Ferrante und Haruki Murakami. Links stehen die Namen der Tipp-Geber, rechts die Autoren und der Buchtitel. Ich hoffe, es gibt Euch eine kleine Anregung beim Verschenken eines Buches an einen guten Freund oder Freundin zu Weihnachten:

 

Bücher Weihnachten 2016:

 

Dr. Phil Lutz Tantow, Hannover: „Ventoux“ von Bert Wagendorp

 

Hans-Joachim Böhme, Berlin: „Vom Locken der Federn“ von Fiona Bennett und Eva Sichelschmidt

 

Dr. Johann Frahm, Stuttgart: „Warte nicht auf bessere Zeiten“ von Wolf Biermann

 

Frank Paul, Berlin: „Face to Face | Mount Kailash | Tibet 2012“ von Samuel Zuder

 

Benedikt Mick, Berlin: „166 Tage im All“ von Alexander Gerst,

„Etwas bleibt immer“ von Edgar Rai,

„Meine geniale Freundin“ von Elena Ferrante

 

Wilko Huper, Hamburg: „Hart auf Hart“ von T.C. Boyle

 

Mitch Schulz, Hamburg: „The Tarn“ von Jakob de Tobon und Boe Marion

 

Carolin Kraus, Bodelshausen: „Der Junge der vom Frieden träumt“ von Michelle Cohen

 

Yulia Belousova, Berlin: „Die Philosophie des Andy Warhol“ von Andy Warhol,

„Anekdoten zu einer Topographie des Zufalls“ von Daniel Spoerri,

„Sieben Tage in der Kunstwelt“ von Sarah Thornton

 

Claudia Bußjäger, Berlin: „Sternstunden der Menschheit“ von Stefan Zweig

 

Margarete Schwind, Berlin: „Der Minutenschläfer“ von Sue und Wilfried von Schwerin Krosigk

 

Dagmar von Renner, Hamburg: „Aus der Entfernung zu Euch“ von Ivo von Renner

 

Hubert Wild, Berlin: „Die Nachtigall des Zaren“ von Christine Wunnike

 

Anne Philippi, Los Angeles: „American Girls“ von Nancy Jo Sales

 

Gigi Louisoder, Bad Honnef: „Das Leben ist gut“ von Alex Capus

 

Julia Heil, Frankfurt: „Terror“ von Ferdinand von Schirach

 

Charlotte Kammerer, Berlin: „Collected Stories“ von Vladimir Nabokov

 

Birgit Unger, München/ Mallorca: „Willkommen in Wellville“ von T.C. Boyle

 

Christiane Wolff, München: „New Yorker Geschichten“ von Dorothy Parker

 

Nina Feil, Berlin: „Der Pfau“ von Isabel Bogdan

 

Sina Velke, Hamburg/ Sidney: „Scar Tissue“ von Anthony Kiedis

 

Veranika Tsybulskaja, New York City: „Fountainhead“ von Ayn Rand

 

Verena Schulemann, Berlin: „Die Kunst des klaren Denkens“ von Robert Dovelli

 

Paulina Herrich, Berlin: „Meine geniale Freundin“ von Elena Ferrante

 

Felicitas von Anhalt, Berlin: „Die Nacht ist Leben“ von Sven Marquardt (Berghain)

 

Ariane Bendlin, Berlin: „Die drei Leben des Feng Yun-Fat“ von Robert Brach

 

Marion Eckhardt, Hamburg: „Before they pass away“ von Jimmy Nelson

 

Anouschka Renzi, Berlin:„Töchter einer Zeit“ von Carmen Korn

 

Laura Laprell, Hamburg: „Der Bruder“ von Joachim Zander

 

Eilika von Anhalt, Berlin: „Die unendliche Geschichte“ von Michel Ende

 

Brigitte Maria Mayer, Berlin: „Die Vegetarierin“ von Hang Kang

 

Maximilian Magnus, Berlin: „Shambhala“ von James Redfield

 

Moritz Reichelt, Hamburg: „Die Deutschen und ihre Mythen“ von Gerfried Münkler

 

Noémi Matsutani, Hamburg: „Just Kids“ von Patti Smith

 

Ingmar Bartels, Hamburg: „Hool“ von Philipp Winkler

 

Mark Robinow, München: „Der letzte Playboy“ von Andreas Zielke

 

Yuko Osao, Berlin: „1084“ von Haruki Murakami

 

Anne Langenbach, Berlin: „Leben, Denken, Schauen“ von Siri Hustvedt

 

Christine Eichel, Berlin: „Der Rache süßer Atem“ von Christine Eichel

 

Steffi Wustrak, Berlin: „Im Café der verlorenen“ von Patrick Modiano

„Glücklich die Glücklichen“ von Yasmina Reza

„Die Frauen“ von T.C. Boyle

„Sputnik Sweethart“ von Haruki Murakami

 

Lia Blarer, Rostock: „Die Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiss

„Why be happy if you could be normal?“ von Jeanette Winterson

„Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer“ von Alex Capus

„Angst“ von Stefan Zweig

 

Frank Künster, Berlin: „Sex mit Gysi“ von Sarah Waterfeld

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Fotograf und Journalist

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.