Preview Berlin Fashion Week Juli 2018

Berlin Fashion Week - Halle Berghain - Toni Garrn © Instagram/ Toni Garrn - Holger Jacobs

Preview Berlin Fashion Week Juli 2018

 

Von Katja Andreae

03.06.2018

english text below

Die neue BERLIN FASHION WEEK mit mehr internationaler Präsenz

Holprig waren die letzten Jahre, hagelte es immer wieder Kritik, dass die Berliner Modewoche keine Relevanz auf dem internationalen Markt habe. Zu Recht! Wirft man einen Blick auf den Veranstaltungskalender, scheinen die Verantwortlichen jedoch endlich begriffen zu haben, wo es sich zu erneuern gilt.

Da wäre zum einen der Standort, der in den letzten Jahren mit einem Fluch belegt worden zu sein scheint. Das Zelt vor dem Brandenburger Tor, eine Metapher für die provinzielle Bierzelt Atmosphäre der Modewoche, ist seit dem vorletzten Jahr – Himmel sei Dank – Geschichte. Nach Testphasen im Erika-Heß-Eisstadion und dem Kaufhaus Jandorf, hat die Fashion Week im E-Werk in Mitte endlich ein permanentes Zuhause gefunden und wird ihrer Mode nun endlich auch gerecht.

Auch hat die Berliner Modewoche ihre Stärke in Off-Site Events erkannt. So sind es weniger die Runway Shows, die in den letzten Jahren zum Publikumsmagneten avancierten, sondern vielmehr Veranstaltungen, Konferenzen und Ausstellungen, die thematisch an die Modewoche gekoppelt sind. Eine logische Schlussfolgerung, die angesichts der überschaubaren Anzahl an deutschen Designer*innen, dringend notwendig war. Früchte trägt die Neustrukturierung auch in diesem Jahr, zieht es erstmalig wieder internationale Modehäuser zurück in die deutsche Hauptstadt, die es hier schon lange nicht mehr gehalten hat.

Berlin Fashion Week 7/ 2017 Schedule © Berlin Fashion Week

Wir haben uns einmal genauer in den Veranstaltungskalender eingelesen und unsere 6 Highlights in den kommenden 4 Tagen herausgearbeitet:

1.         HUGO BOSS kehrt nach Berlin zurück

Hugo Boss bleibt das einzige deutsche Traditionshaus, das auf dem internationalen Modemarkt Stand halten kann. Mit der Wahl Jason Wu’s zum Chefdesigner, bewies das Modeunternehmen aus Süddeutschland 2013, dass es bereit ist, sich neu zu erfinden und damit konkurrenzfähig zu bleiben. War Hugo Boss in den frühen Tage der Berliner Modewoche noch Highlight der Runway Shows, zog es bald aus Berlin ab und bespielte fortan die New Yorker Catwalks.

Im letzten Jahr setzte Hugo Boss dann erstmals wieder Fuß in Berlin und präsentierte in der König Galerie eine „Gallery Collection“, mit der das Unternehmen auch hierzulande wieder auf sich aufmerksam machen konnte. Ein voller Erfolg. Zum ersten Mal kehrt Hugo Boss in diesem Jahr mit einer Hugo-Show nach Berlin zurück und präsentiert am Abend des 5. Juli seine neue Mens- und Womenswear. Wir sind gespannt!

Boss Parfum © Hugo Boss

2.         FCC Gallery: Fashion Council Germany in der Halle am Berghain

Wie heißt es so schön, der Ton macht die Musik. So hat sich der Fashion Council Germany kurzerhand die Halle am Berghain (bekanntester Techno Club von Berlin) als Austragungsort seines, in der letzten Saison etablierten Event-Formates FASHION HAB, gesichert. Ähnlich wie der Vogue Salon, fördert der Fashion Council Nachwuchsdesigner*innen und bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Kreationen vor einem internationalen Publikum zu präsentieren. In der vergangenen Saison wurde der in Mailand stationierte Designer Damir Doma eingeladen, der kurzerhand seine dort geplante Show nach Berlin verlegte. Der gebürtige Kroate studierte in München und Berlin Modedesign, entschied sich aber schließlich gegen Deutschland als Standort. Mit seinem Wechsel nach Berlin ist die Rechnung des Fashion Council Germany aufgegangen. Ziel ist es, deutsch stämmige Designer zurück in die Hauptstadt zu holen. In dieser Saison ist die Wahl auf den Wahl-Pariser Lutz Huelle gefallen. Mit seiner alltagsnahen Mode (ein Mix aus Sport- und Streetwear im androgynen Look), erlebt der in Paris gefeierte Designer gerade einen regelrechten Hype. In Deutschland kennt man ihm kaum – dasändert sich aber nun hoffentlich bald. Der Fashion Council Germany hat dieses Jahr auch die Kalenderführung für die Gesamtveranstaltung der BERLIN FASHION WEEK übernommen.
Modenschau von Lutz Huelle (siehe Bilderserie) am 06.07.2018 um 19.00 Uhr im Berghain, Am Wriezener Bahnhof, 10243 Berlin

Halle Berghain, Foto: Holger Jacobs

3.         Der Berliner (Mode) Salon

 Der Berliner Salon hat sich in Kennerkreisen zum wichtigsten Event der Fashion Week gemausert. Grund hierfür ist das geballte, erstklassige Angebot einer Vielzahl von Events, die vom 5. bis zum 7. Juli im Kronprinzenpalais stattfinden. Darunter kuratierte Gruppenausstellungen und Defilees ausgewählter Modedesigner und Kreativer aus dem deutschsprachigen Raum. Programm Highlight ist der Vogue Salon, eine von Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue, und Nowadays Geschäftsführer Marcus Kurz ins Leben gerufene Initiative zur Förderung  von deutschem Modedesign. Gezeigt wird unter anderem die neue Kollektion von William Fan, Berlins gefragtester Modedesigner dieser Stunde. Die Welt taufte ihn den „Goldjungen der deutschen Modeszene“, zweifelsfrei DER Hoffnungsträger im deutschen Modemarkt. Der Jungdesigner hat in den letzten Jahren gleich mehrere Preise und Auszeichnungen abgestaubt, beweist das Berlin auch High Fashion sein kann ist dabei überaus erfolgreich. Im Rahmen des Gallery Weekends eröffnete Fan im Mai seinen ersten Store in der Großen Hamburger Straße 25 in Berlin-Mitte, der neben atemberaubenden Kreationen auch durch progressives Visual Merchandisingbegeistert.
Am 6. Juli 2018 von 12 – 17 Uhr im Kronprinzenpalais Unter den Linden

Kronprinzenpalais Unter den Linden, Foto: Holger Jacobs

4.         ZEIT MAGAZIN X VOGUE KONFERENZ

Ebenfalls Teil des Berliner Salons und inoffizielles Highlight der Kultur24 Redaktion, ist die gemeinsam ausgetragene Konferenz des Zeit Magazins und der Vogue. Mode nicht nur tragen, sondern eben auch zu rezipieren, steht hier an der Tagesordnung. Freuen darf man sich wie auch in den letzten Jahren auf hochkarätige Gäste, wie unter anderem Model Toni Garrn, Modedesignerin Wales Bonner (Preisträgerin des LVMH Awards) oder Benjamin Alexander Huseby (Gründer des derzeit überaus gefragten deutschen Streetwear Kollektivs GmbH). Unter dem Motto „Change Fashion“ wird am Donnerstag über die Zukunft der Mode diskutiert, wonach sich Konsumenten sehen und welche Werte Mode verkörpern sollte. Auch Top Modell Toni Garrn wird zum Talk erwartet.
Am 5. Juli 2018 im Kronprinzenpalais Unter den Linden.

Programm Zeitmagazin Konferenz Mode & Stil 7/ 2018 © Zeitmagazin

5.         BRIGHT öffnet sich für das Publikum

Zwei Beobachtungen, um die man während der Fashion Week nicht herum kommt. 1. Messen gibt es zu Genüge (Premium, Seek, Show and Order, Greenshowroom, Panorama, …) und 2. Der Streetwear Markt boomt. Wie also aus dem vollen Angebot herausstechen? Man öffnet sich dem Publikum und erweitert sein Konzept von B2B auf B2C. So macht es in dieser Saison zum ersten mal die BRIGHT, Europas führende Fachmesse für Streetwear, Skateboarding und Boarding. Zwischen dem 5. und 7. Juli kann jeder in die Arena kommen und sich die neuesten Trends des Streetwears zu Gemüte führen. Spätestens seitdem internationale Blogger Skater-Labels wie Vans für sich entdeckt haben und Schuh Klassiker wie den „Old Skool“ zum Sommerkleidchen kombinieren, sind Skater-Labels gefragter denn je und vollständig im Mainstream angekommen. Ein Blick in die Arena, was in den kommenden Saisons angesagt sein wird, lohnt sich also.
Vom 3. – 5. Juli 2018 in der Arena am Treptower Park.

6.         Das E-Werk

Hauptveranstaltungsort der BERLIN FASHION WEEK ist das E-Werk. Nach einem stark reduziertem Programm im Januar nutzen diesmal 16 Labels den kostenpflichtigen Auftritt auf dem Catwalk des ehemaligen Umspannwerks. Mit dabei sind bekannte Namen wie Guido Maria Kretschmer („Shopping Queen“), Marina Hoermanseder, Lena Hoschek oder Irene Luft und Brands wie Riani, Maison Common und Sportalm Kitzbühel. Eine weitere Neuerung: Auch die Öffentlichkeit soll stärker beteiligt werden. Vor dem E-Werk soll es ein Public Viewing geben mit der die Modenschauen life übertragen werden.
Vom 3. – 5. Juli 2018, E-Werk, Wilhelmstraße 43, 10117 Berlin.

7 Photos: Designer Lutz Huelle, Kollektion F/W 2017 © Lutz Huelle

english text

Preview Berlin Fashion Week July 2018
From Katja Andreae
06/03/2018
The new BERLIN FASHION WEEK with more international presence
Bumpy were the last few years, it hailed again and again criticism that the Berlin Fashion Week has no relevance in the international market. Rightly so! But if you take a look at the event calendar, those responsible seem to have finally understood where to renew it.
On the one hand there is the location that seems to have been cursed in recent years. The tent in front of the Brandenburg Gate, a metaphor for the provincial beer tent atmosphere of the fashion week, is since the penultimate year – thank heaven – history. After testing in the Erika-Hess-Eisstadion and the Jandorf department store, the Fashion Week at the E-Werk in Mitte has finally found a permanent home and is now finally living up to its fashion.
The Berlin Fashion Week has also recognized its strength in off-site events. So it’s not so much the runway shows that have become a crowd puller in recent years, but rather events, conferences and exhibitions that are thematically linked to the fashion week. A logical conclusion, which was urgently necessary given the manageable number of German designers. Fruit of the restructuring this year, it is the first time international fashion houses are drawn back to the German capital, which has not kept it here for a long time.
We have once more in the calendar of events read and worked out our 6 highlights for the next 4 days.
1. HUGO BOSS returns to Berlin
Hugo Boss remains the only German traditional house that can withstand the international fashion market. With the election of Jason Wu as chief designer, the fashion company from southern Germany proved in 2013 that it is ready to reinvent itself and thus remain competitive. In the early days of Berlin Fashion Week, Hugo Boss was still the highlight of the runway shows, soon leaving Berlin and playing the New York catwalks.
Last year, for the first time, Hugo Boss set foot again in Berlin and presented a „Gallery Collection“ in the König Galerie, with which the company was once again able to draw attention to itself here in Germany. A complete success. For the first time, Hugo Boss returns to Berlin this year with a Hugo show and presents his new menswear and womenswear on the evening of 5 July. We are curious!
2. FCC Gallery: Fashion Council Germany at Halle am Berghain
As the saying goes, the sound makes the music. For example, Fashion Council Germany quickly secured the Halle am Berghain (the most famous Techno Club in Berlin) as the venue for its event format FASHION HAB, which was established last season. Similar to the Vogue Salon, the Fashion Council promotes young designers and gives them the opportunity to present their creations to an international audience. Last season, the Milan-based designer Damir Doma was invited to move his planned show to Berlin. Born in Croatia, he studied fashion design in Munich and Berlin, but eventually decided against Germany as a location. With his move to Berlin, the bill of the Fashion Council Germany has come up. The goal is to bring German-born designers back to the capital. This season, the choice for the Parisian Lutz Huelle has fallen (A series of pictures of his collection F / W 2017 can be seen at the end of the article). With his everyday fashion (a mix of sports and streetwear in an androgynous look), the Paris-acclaimed designer is currently experiencing a veritable hype. In Germany you hardly know him – but hopefully that will change soon.
The Fashion Council Germany also took over the calendar management for the entire event of the BERLIN FASHION WEEK this year.
Fashion show by Lutz Huelle on 06.07.2018 at 19.00 clock in Berghain, at Wriezener station, 10243 Berlin
3. The Berlin (fashion) salon
The Berlin Salon has blossomed in expert circles for the most important event of Fashion Week.
The reason for this is the concentrated, first-class offer of a large number of events that take place from 5 to 7 July in the Kronprinzenpalais. Among them curated group exhibitions and defiles of selected fashion designers and creative people from German-speaking countries.
The highlight of the program is the Vogue Salon, an initiative for the promotion of German fashion design initiated by Christiane Arp, editor-in-chief of German Vogue, and Nowadays Managing Director Marcus Kurz. On display will be the new collection of William Fan, Berlin’s most sought-after fashion designer of the day. The world baptized him the „golden boy of the German fashion scene“, undoubtedly THE hope in the German fashion market. The young designer has dusted several awards and awards in the last few years, proving that Berlin can also be high fashion is extremely successful.
As part of the Gallery Weekend, Fan opened his first store in Große Hamburger Straße 25 in Berlin-Mitte in May, which, in addition to breathtaking creations, also thrilled by progressive visual merchandising.
On July 6, 2018, from noon to 5 pm in the Kronprinzenpalais Unter den Linden
4t. TIME MAGAZINE X VOGUE CONFERENCE
Also part of the Berlin salons and unofficial highlight of the Kultur24 editorial is the jointly held conference of Zeit magazine and Vogue.
Not only wear fashion, but also to receive fashion, is the order of the day here. As in previous years, you can look forward to high-caliber guests, such as model Toni Garrn, fashion designer Wales Bonner (winner of the LVMH Award) or Benjamin Alexander Huseby (founder of the very popular German Streetwear Kollektiv GmbH). Under the motto „Change Fashion“, the future of fashion will be discussed on Thursday, after which consumers will see each other and which values ​​fashion should embody. Even top model Toni Garrn is expected to talk.
On 5 July 2018 in the Kronprinzenpalais Unter den Linden.
5. BRIGHT opens to the public
Two observations that can not be avoided during Fashion Week. 1. There are plenty of fairs (Premium, Seek, Show and Order, Greenshowroom, Panorama, …) and 2. The streetwear market is booming. So how to stand out from the full offer? It opens up to the public and extends its concept from B2B to B2C. This is how the BRIGHT, Europe’s leading trade fair for streetwear, skateboarding and boarding, is making its debut this season. Between the 5th and 7th of July, everyone can come to the arena and watch the latest streetwear trends. At least since international bloggers have discovered skater labels like Vans for themselves and combine shoe classics like the „Old Skool“ for summer dresses, skater labels are more in demand than ever and have arrived completely in the mainstream. A look into the arena, what will be announced in the coming seasons, so worth it.
From the 3rd to the 5th of July 2018 in the Arena at Treptower Park.
6. The E-Werk
The main venue of the BERLIN FASHION WEEK is the E-Werk. After a greatly reduced program in January, 16 labels are using the fee-based appearance on the catwalk of the former substation. Well-known names like Guido Maria Kretschmer („Shopping Queen“), Marina Hoermanseder, Lena Hoschek or Irene Luft and brands like Riani, Maison Common and Sportalm Kitzbühel will be there. Another innovation: The public should also be more involved. Before the E-Werk there will be a public viewing with the fashion shows are transmitted life.
From 3 to 5 July 2018, E-Werk, Wilhelmstraße 43, 10117 Berlin

Katja Andreae

Author: Katja Andreae

Journalistin und freie Autorin

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.