BANKSY in Berlin – A Vandal turned Idol

Banksy in Berlin - Girl with Balloon © kultur24.berlin

BANKSY in Berlin – A Vandal turned Idol

 

Von Holger Jacobs

02.11.2023

for english text click here

Eine BANKSY Ausstellung in Berlin zeigt die Werke des Street Art Künstlers mit vielen Hintergrund-Informationen

Für mich ist es bereits die dritte BANKSY Ausstellung hier in Berlin.
Zuletzt waren seine Arbeiten in der Ausstellung „Banksy – A Genius Mind“ (kultur24 berichtete) im April 2021 in der STATION BERLIN am Gleisdreieck zu sehen. Einige dieser damals gezeigten Arbeiten („Girl with Balloon“) finde ich auch in dieser Ausstellung wieder. Zusammen mit neuen Arbeiten des Ausnahme-Künstlers.

Banksy in his Studio (replic), Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

Neu sind dieses Mal ausführliche Erklärungen zur Herkunft politischer Statements, die anonym in der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Danach begannen zum ersten Mal Bürger der Stadt Rom im 16. Jahrhundert Texte auf Skulpturen zu kritzeln. Dabei ging es besonders darum die Päpste und den Vatikan zu kritisieren, was öffentlich nicht möglich war, weil man sonst riskierte eingesperrt zu werden oder sogar als Ketzer auf dem Scheiterhaufen zu landen.

Exhibition Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

Die Ausstellung zeigt, dass die Form des Protestes gegen Kapitalismus, Unterdrückung, Diskriminierung und Krieg die Hauptthemen von BANKSY seit Beginn seiner Laufbahn als Graffiti-Künstler sind. Dabei wird jedes Motiv immer auch mit viel Satire und einem Schuss Humor präsentiert.

Darunter natürlich auch die englische Monarchie, mit zahlreichen satirischen Darstellungen der königlichen Familie.

Ein weiteres wichtiges Motiv ist die Ratte, die bei BANKSY keine abstoßende Figur, sondern vielmehr ein niedliches Wesen ist, dass sich über die Menschen lustig macht oder sie auf ihre Fehler hinweist.

Einige neuere Arbeiten von BANKSY sind in den Kriegsgebieten in der UKRAINE entstanden. Und könnte er nach Gaza reisen, würde man sicher auch dort ge-sprayte Malereien von ihm entdecken.

Seine Person bleibt ja bis heute anonym. Nur auf Instagram sind von ihm selbst eingestellte Posts zu sehen, die vielleicht etwas über ihn verraten. Vor allem aber zeigen sie seine neusten Werke. Und auch nur dadurch sind diese verifizierbar und von Kopien einiger Nachahmer zu unterscheiden.

Die echten „BANKSY’s“ sind mittlerweile viele Millionen Dollar Wert, was häufig dazu führt, dass von den Hausbesitzern, auf dessen Wänden ein BANKSY auftaucht, ihre eigenen Wände abtragen. Wenn dies nicht geschieht, kann es passieren, dass über Nacht Diebe den Putz abtragen und den „Banksy“ mit nach Hause nehmen.

Exhibition Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

Seit gut 20 Jahren produziert BANKSY auch Drucke seiner Arbeiten, die in mehr oder weniger großen Auflagen verkauft werden. Die von ihm handsignierten sind natürlich besonders wertvoll.

Berühmt wurde der Diebstahl der Tür vom Pariser Club BATACLAN, die in einer Nacht im Januar 2019 von drei Tätern entfernt und erst nach aufwändiger kriminalistischer Recherche auf einem Bauernhof in der Toskana im Juni 2020 wiedergefunden wurde. Die Tür zeigt eine junge verschleierte Frau, die in trauriger Pose still vor sich hinguckt. BANKYS hat diese Schablonenarbeit auf Grund der Terroranschläge 2015 auf den Club Bataclan mit 120 Toten dort hinterlassen.
Seit mittlerweile drei Jahren streiten sich nun die Besitzer des Hauses und die Betreiber des Clubs Bataclan um die Rechte an der Tür, weshalb diese sich immer noch in der Asservatenkammer der Pariser Polizei befindet…

Berühmt geworden ist auch der Fall des zerschredderten „Girl with Balloon“. Dabei zerstörte sich das Bild durch einen eingebauten Schredder, als es gerade für 1,2 Millionen Dollar bei einer Auktion bei Sothebys versteigert worden war. Das halb zerschredderte Bild wurde dennoch von der Käuferin akzeptiert und dürfte jetzt ein vielfaches der ersteigerten Summe Wert sein. Ein Video zeigt in der Ausstellung den ganzen Vorgang.

„Girl with Balloon“, Exhibition Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

In Berlin findet man einen echten BANKSY an der Hinterwand des TACHELES, versteckt hinter einem Mauervorsprung. Es zeigt den „Flower Thrower“, den Blumenwerfer. Das Bild wurde auch als „Flower Bomber“, „Rage“ oder „Love is in the Air“ bekannt. Ursprünglich sprayte es BANKSY im Jahre 2003 in der Westbank in Palästina auf eine Häuserwand. Das Motiv stammt ursprünglich von einer Fotografie, die der Franzose Bruno Barbey während der Studentenunruhen in Paris im Mai 1968 auf dem Boulevard St. Germain gemacht hatte.

BANKSY at TACHELES in Berlin, ph: Holger Jacobs

Fazit: Sehenswert

BANKSY – A Vandal turned Idol
120 Arbeiten, davon 18 Originaldrucke und 42 handsignierte Drucke mit höherer Auflage. Alle aus privaten Sammlungen. Dazu zahlreiche Fotografien der BANKSY Arbeiten an öffentlichen Plätzen.
Vom 1. Dezember 2023 – 29. Februar 2024
Im Kleisteck, Martin-Luther-Strasse 1a (Nähe Urania)
10777 Berlin
Mo-Do/So: 11.00 – 19.00 Uhr, Fr-Sa/Feiertag: 11.00 – 20.00 Uhr
Sonderöffnungszeiten:
Ganztags Geöffnet: 26.12.2023 (Dienstag): 2. Weihnachtsfeiertag
Geöffnet bis 15 Uhr: 31.12.2023 (Sonntag): Silvester
Geöffnet ab 14 Uhr: 01.01.2024 (Montag): Neujahr

Meine Bilderserie zeigt die 16 interessantesten Arbeiten von Banksy:

„Steve Jobs“, Photography, Exhibition „Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

English text

 

 

 

BANKSY in Berlin – A Vandal turned Idol

 

By Holger Jacobs


November 30, 2023

A BANKSY exhibition in Berlin shows the street artist’s works with lots of background information

For me, this is the third BANKSY exhibition that I have experienced in Berlin.
His works were most recently seen in the exhibition “Banksy – A Genius Mind” (kultur24 reported) in April 2021 at STATION BERLIN am Gleisdreieck. I can also find some of the works shown back then (“Balloon Girl”) in this exhibition.
Together with new works by the exceptional artist.

Banksy in his Studio (replic), Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

New this time are detailed explanations of the origin of political statements that are presented anonymously to the public.
After that, citizens of the city of Rome began scribbling texts on sculptures for the first time in the 16th century. It was particularly about criticizing the popes and the Vatican, which was not possible publicly because otherwise you risked being imprisoned or even ending up at the stake as a heretic.

Exhibition Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

The exhibition shows that forms of protest against capitalism, oppression, discrimination and war have been BANKSY’s main themes since the beginning of his career as a graffiti artist. Each motif is always presented with a lot of satire and a dash of humor.
Including, of course, the English monarchy, with numerous satirical depictions of the royal family.

Another important motif is the rat, which in BANKSY is not a repulsive figure, but rather a cute creature that makes fun of people or points out their mistakes.

Some of BANKSY’s recent works were created in the war zones of UKRAINE. And if he were to travel to Gaza, one would certainly discover his spray-painted paintings there too.

His person remains anonymous to this day.
Only on Instagram can you see posts made by him that might reveal something about him. But above all, they show his latest works. And this is the only way they can be verified and distinguished from copies made by some imitators.

Exhibition Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

The real “BANKSY’s” are now worth many millions of dollars, which often leads to homeowners whose walls have a BANKSY showing off their own walls. If this doesn’t happen, thieves could end up removing the plaster overnight and taking the „Banksy“ home with them.
For a good 20 years, BANKSY has also been producing prints of his work, which are sold in more or less large editions. Those hand-signed by him are of course particularly valuable.

The theft of the door from the Parisian club BATACLANin 2019 became famous.
It was removed by three perpetrators one night in January 2019 and was only found again after extensive criminal research on a farm in Tuscany in June 2020. The door shows a young veiled woman looking silently in front of her in a sad pose. BANKYS left this stencil work due to the terrorist attacks on the Bataclan club in 2015, which left 120 people dead.
For three years now, the owners of the house and the operators of the Bataclan club have been fighting over the rights to the door, which is why it is still in the Paris police evidence room…

The case of the shredded “Girl with Balloon” has also become famous.
The picture was destroyed by a built-in shredder just as it had been sold at a Sothebys auction for $1.2 million.
The half-shredded picture was nevertheless accepted by the buyer and is now probably worth many times the auctioned sum.
A video in the exhibition shows the entire process.

„Girl with Balloon“, Exhibition Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

In Berlin you can find a real BANKSY on the back wall of the TACHELES, hidden behind a ledge.
It shows the “Flower Thrower” picture.
The picture was also known as “Flower Bomber”, “Rage” or “Love is in the Air”.
BANKSY originally sprayed it on the wall of a house in the West Bank of Palestine in 2003.
The motif originally comes from a photograph taken by the Frenchman Bruno Barbey on the Boulevard St. Germain during the student unrest in Paris in May 1968.

BANKSY at TACHELES in Berlin, ph: Holger Jacobs

BANKSY – A Vandal turned Idol
120 works, including 18 original prints and 42 hand-signed prints with a larger edition.
All from private collections. In addition, numerous photographs of BANKSY’s works in public places.
From December 1, 2023 – February 29, 2024
Im Kleieck, Martin-Luther-Strasse 1a (near Urania)
10777 Berlin
Mon-Thurs/Sun: 11 a.m. – 7 p.m., Fri-Sat/Holidays: 11 a.m. – 8 p.m
Special opening times:
Open all day: December 26th, 2023 (Tuesday): Boxing Day
Open until 3 p.m.: December 31, 2023 (Sunday): New Year’s Eve
Open from 2 p.m.: January 1st, 2024 (Monday): New Year

My series of pictures shows the 16 most interesting works by Banksy:

„Steve Jobs“, Photography, Exhibition „Banksy in Berlin, ph: Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.