Coronavirus – Wiedereröffnung nach dem Lockdown

Wiedereröffnung nach dem Lockdown © Holger Jacobs/ kultur24berlin

Coronavirus – Wiedereröffnung nach dem Lockdown

 

Von Holger Jacobs

07.05.2020

English text

7 Wochen nach dem Beginn des Lockdown in Deutschland werden in allen Bereichen Lockerungen durchgeführt, sogar erste Kinos und Theater öffnen wieder Ihre Pforten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die 16 Ministerpräsidenten der Länder trafen sich über Videokonferenz am Mittwoch, den 6. Mai, nun schon zum dritten Mal, um über die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen zu sprechen. Dabei wurde beschlossen, dass zukünftig die Bundesländer wieder alle Entscheidungen über die Schließung und die Öffnung ihrer Einrichtungen selber bestimmen dürfen.
Folgende Empfehlungen wurden gegeben:

– KONTAKTBESCHRÄNKUNGEN:
Zukünftig dürfen auch Kontakte zu Personen eines anderen Haushaltes stattfinden. Ebenso erlaubt ist der Besuch von Angehörigen in Pflegeheimen.

Weinbergspark in Berlin-Mitte am 09.04.2020 © Holger Jacobs

– SCHULE:
Bis Ende Mai sollen alle Schülerinnen und Schüler wieder Unterricht erhalten, allerdings in kleineren Klassen und nur in den wichtigsten Fächern.
Berlin startet ab nächsten Montag, 11. Mai, mit den fünften und siebten Klassen. Auch die Kita-Betreuung soll erweitert werden; wie genau, entscheidet jedes Bundesland für sich.

– EINZELHANDEL:
Sämtliche Geschäfte, auch die über 800 qm, dürfen ab Sonnabend, 9. Mai, wieder öffnen. Ebenso alle Galerien und andere private Ausstellungshäuser.

Kaufhaus des Westens, KaDeWe © Holger Jacobs

– GASTRONOMIE:
Ab 15. Mai dürfen in Berlin und Brandenburg wieder alle Restaurants und Kneipen öffnen. Die Anzahl der Tische ist begrenzt, ebenso die Anzahl der Stühle an den Tischen. Bars und Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen. In Bayern ist ab dem 18. Mai der Außenbereich von Restaurants erlaubt, ab dem 25. Mai auch der Innenbereich. In NRW sind die Lokale schon ab dem 11. Mai wieder offen. In Hessen machen Lokale und Hotels am 15. Mai wieder auf. In Hamburg ab dem 13. Mai 2020.

Restaurant Paris Bar, Foto: Josefine Kammerer

– HOTELS:
Ab 25. Mai dürfen wieder alle Hotels in Berlin öffnen (in Bayern erst ab dem 30. Mai, in Schleswig-Holstein schon ab dem 18. Mai).

Hotel Orania.Berlin © Holger Jacobs

– SPORT:
In Sportanlagen ist der Einzelsport, wie Tennis oder Golf, erlaubt. Aber kein Kontaktsport. Fitnessclubs können unter Auflagen wieder öffnen, ist aber von Bundesland zu Bundesland verschieden. NRW startet damit bereits ab dem 11. Mai, Baden-Württemberg erst zu Pfingsten. Ca. 12 Millionen Deutsche sind Mitglied in einem der 10.000 Fitnessstudios. In Berlin machen am 25. Mai die Schwimmbäder wieder auf.
Die FUSSBALLBUNDESLIGA darf ihre Saison ab dem 15. Mai fortsetzen. Allerdings nur als sogenannte Geisterspiele ohne Zuschauer. Es sind noch 9 Spieltage zu absolvieren. Los geht’s am Samstag, den 16. Mai 2020, um 15.30 Uhr mit dem Revierderby Dortmund gegen Schalke. Die Spieltage werden chronologisch in der Reihenfolge fortgesetzt, wie sie auch ursprünglich geplant waren.

– TOURISMUS: 
Bereits ab Donnerstag, den 18. März 2020, dürfen wieder Touristen nach Schleswig-Holstein einreisen. Am selben Tag öffnen dort alle Restaurants. Mecklenburg-Vorpommern öffnet am 25. Mai wieder seine Strände an der Ostsee.

Buhne 16 in Kampen auf Sylt © Holger Jacobs

– KULTUR:
Museen und Zoos dürfen ab 11. Mai wieder öffnen.
Theater, Opern und Konzerthäuser bleiben fast überall auch weiterhin geschlossen, nur in Hessen dürfen kleine Häuser bis 100 Zuschauer ab 15. Mai mit entsprechenden Abstandsregeln wieder öffnen (siehe unten).
In NRW ist dies einschließlich der Kinos für Ende Mai vorgesehen.
Aber alle Musik, Theater- und Opernfestivals sind in diesem Sommer abgesagt.
Schleswig-Holstein wird zum 18. Mai auch die KINOS wieder öffnen – mit einem speziellen Hygienekonzept.
In Hessen: Theater-Opern-und Konzerthäuser und Kinos dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen unter folgenden Bedingungen:

  • Es gilt die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Metern. Ausgenommen davon sind Familien oder Wohngemeinschaften
  • Es gilt die Einhaltung von fünf Quadratmetern pro Person, sofern Sitzplätze eingenommen werden, im Übrigen von zehn Quadratmetern, wenn in die betreffende Räumlichkeit eingelassen wird
  • Steuerung des Zutritts sowie Verlassen des Veranstaltungsorts zum Beispiel durch Leitsysteme und Wegeführungen
  • Vermeidung von Warteschlangen zum Beispiel durch elektronisches Platz- und Bezahlmanagement
  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen
  • Alle Gäste müssen Name, Anschrift und Telefonnummer hinterlassen, damit im Falle einer Infektion alle Kontaktpersonen nachverfolgt werden können.

In Berlin öffnen die Staatlichen Museen ab dem 12. Mai:

Museumsinsel:
– Alte Museum (Am Lustgarten, 10178 Berlin),
– Alte Nationalgalerie (Bodestraße 1-3, 10178 Berlin
– Pergamonmuseum. Das Panorama (Am Kupfergraben 2, 10117 Berlin).

Das Alte Museum in Berlin © Holger Jacobs

Kulturforum (Matthäikirchplatz, 10785 Berlin) eröffnen:
– Gemäldegalerie sowie die Sonderausstellung „Pop on Paper. Von Warhol bis Lichtenstein“ (siehe die Bilderserie weiter unten).
Sonderöffnungszeiten:
Altes Museum: Di – So 10 – 18 Uhr
Alte Nationalgalerie: Di – So 10 – 18 Uhr
Pergamonmuseum. Das Panorama: Di – So 10 – 18 Uhr
Gemäldegalerie: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr
Pop on Paper: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr
Online-Zeitfenstertickets:
Der Besuch der genannten Museen ist bis auf weiteres ausschließlich mit einem Zeitfensterticket möglich. Zeitfenstertickets sind zunächst bis Ende Mai 2020 buchbar. Dieses Angebot wird kontinuierlich erweitert.
Um Schlangenbildungen an den Kassen und beim Einlass zu vermeiden, wird dringend empfohlen, Tickets im Vorfeld online zu buchen: www.smb.museum/tickets.
Zeitfenstertickets können nach Verfügbarkeit auch vor Ort an den Kassen erworben werden.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Begleitpersonen von schwerbehinderten Menschen, Inhaber*innen von Jahreskarten, Presse-, ICOM- oder DMB-Ausweisen sowie Mitglieder von Freundeskreisen oder Fördervereinen der Staatlichen Museen zu Berlin sind gebeten, online oder an den Kassen ein kostenloses Zeitfenster zu buchen und beim Einlass den entsprechenden Ausweis unaufgefordert vorzuzeigen.

Martin-Gropius-Bau
Das Museum Martin-Gropius-Bau in Berlin wird am Montag, den 11. Mai 2020 wieder für Besucher*innen geöffnet.
Die Ausstellung Akinbode Akinbiyi: Six Songs, Swirling Gracefully in the Taut Air wird bis zum 19. Juli verlängert; Lee Mingweis Einzelausstellung 禮Li, Geschenke und Rituale wird am 11. Mai erstmalig zu sehen sein und bis zum 12. Juli 2020 präsentiert.
Die Öffnungszeiten werden bis einschließlich 31. Juli 2020 erweitert: Der Gropius Bau ist von Samstag bis Mittwoch regulär von 10:00 bis 19:00 sowie Donnerstag und Freitag bis 21:00 geöffnet. Am Dienstag bleibt das Haus geschlossen.

Martin-Gropius-Bau, Foto: Mathias Völzke

Die Berlinische Galerie ist ab Montag, den 11. Mai, wieder geöffnet.
Alle öffentlichen Bereiche des Museums sind entsprechend der geltenden Hygienestandards ausgestattet.
Auch die Personenanzahl wird, insbesondere in den Ausstellungen, begrenzt, sodass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
Wegen der vorübergehenden Schließung sind die Laufzeiten der aktuellen Sonderausstellungen entsprechend verlängert.

Das Museum Berlinische Galerie in Berlin-Kreuzberg © Holger Jacobs

Allgemein gilt jedoch:
Sollte in einer Region oder in einem Bundesland wieder mehr Neuinfektionen als 50 pro 100.000 Einwohner auftreten, werden die Lockerungen wieder zurückgefahren.

„Pop on Paper“ im Kulturforum Berlin:

7 photos: Andy-Warhol „Marilyn“, 1967, Farbsiebdruck © Kunstbibliothek/ SMB

english text

Coronavirus – reopening after lockdown
By Holger Jacobs
07.05.2020

7 weeks after the begin of the lockdown in Germany, all areas will be reopened, even the first cinemas and theaters will open their doors again.

On Wednesday, May 6th, Chancellor Angela Merkel and the 16 prime ministers of the federal states met for the third time (via video conference) to discuss the corona pandemic and its effects. The following was decided:
The federal states can again determine all decisions regarding the closure and opening of their facilities. The following recommendations were nevertheless made:
– CONTACT RESTRICTIONS: In future, contacts with people from another household may also take place. Visiting relatives in nursing homes is also permitted.

Weinbergspark in Berlin-Mitte am 09.04.2020 © Holger Jacobs

– SCHOOL: By the end of May all pupils should receive lessons again, however in smaller classes and only in the most important subjects. Berlin will start with the fifth and seventh grades next Monday, May 11th. The day care for children should also be expanded; how exactly, each federal state decides for itself.
– RETAIL: All shops, including those over 800 square meters, may reopen from Saturday, May 9th. Likewise all galleries and other private exhibition houses.

Kaufhaus des Westens, KaDeWe © Holger Jacobs

– GASTRONOMY: From May 15th, all restaurants and pubs in Berlin and Brandenburg can open again. The number of tables is limited, as is the number of chairs at the tables. Bars and discos remain closed. In Bavaria, the outside area of ​​restaurants is allowed from May 18, and from May 25 the inside area is also allowed. In NRW the bars are open again from May 11th. In Hessen, bars and hotels open again on May 15th.

Restaurant Paris Bar, Foto: Josefine Kammerer

– HOTELS: From May 25th all hotels in Berlin can open again (in Bavaria only from May 30th, in Schleswig-Holstein from May 18th).

Hotel Orania.Berlin in Berlin-Kreuzberg © Holger Jacobs

– SPORTS: Individual sports such as tennis or golf are allowed in sports facilities. But no contact sport. Fitness clubs can reopen under certain conditions, but it differs from state to state. NRW will therefore only start at Pentecost on May 11, as well in Baden-Württemberg.
Approx. 12 million Germans are members of one of the 10,000 fitness studios.
The swimming pools will reopen in Berlin on May 25th. The football league in Germany can continue its season from May 15th. However, only as so-called ghost games without spectators. There are still 9 game days to complete. It starts on Saturday, May 16, 2020, at 3:30 p.m. with the „Revierderby“ Dortmund against Schalke. The game days are continued chronologically in the order in which they were originally planned.
– TOURISM: As of Thursday, March 18, 2020, tourists can again enter Schleswig-Holstein and on the beaches on the North Sea. All restaurants open there on the same day.

Buhne 16 in Kampen auf Sylt © Holger Jacobs

Mecklenburg-Pomerania reopens its beaches on the Baltic Sea on May 25th.
– CULTURE: Museums and zoos can reopen anywhere from May 11th. Theaters, operas and concert halls will remain closed almost everywhere, only in Hesse small houses with up to 100 spectators are allowed to reopen from May 9th with appropriate distance rules. In NRW this is planned for the end of May. However, all music festivals are canceled this summer.
As the first federal state, Schleswig-Holstein also wants to reopen the cinemas on May 18 – with a special hygiene concept. Cinemas in NRW are scheduled to open again at the end of May.

The MUSEUMS in Berlin will reopen from May 12th:
On the MUSEUM ISLAND:
– Old Museum (Am Lustgarten, 10178 Berlin),
– Old National Gallery (Bodestrasse 1-3, 10178 Berlin
– Pergamon Museum. The panorama (Am Kupfergraben 2, 10117 Berlin).
Open at the Kulturforum (Matthäikirchplatz, 10785 Berlin):
– Gemäldegalerie and the special exhibition “Pop on Paper. From Warhol to Lichtenstein ”.
All other houses of the State Museums in Berlin remain closed until further notice.
Special opening times
Altes Museum: Tue – Sun 10 a.m. – 6 p.m.
Old National Gallery: Tue – Sun 10 a.m. – 6 p.m.
Pergamon Museum. The panorama: Tue – Sun 10 a.m. – 6 p.m.
Gemäldegalerie: Tue – Fri 10 a.m. – 6 p.m., Sat + Sun 11 a.m. – 6 p.m.
Echibition „Pop on Paper“ at Kulturforum: Tue – Fri 10 a.m. – 6 p.m., Sat + Sun 11 a.m. – 6 p.m.
Online with time slot tickets.
Until further notice, a visit to the museums mentioned is only possible with a time slot ticket. Time slot tickets can initially be booked until the end of May 2020. This offer is continuously being expanded.
In order to avoid queues at the ticket offices and at the entrance, it is strongly recommended to book tickets in advance online: www.smb.museum/tickets.
Time slot tickets can also be purchased on site at the cash desk, subject to availability.
Children and adolescents up to the age of 18, accompanying persons of severely disabled people, holders of annual tickets, press, ICOM or DMB ID cards as well as members of circles of friends or sponsoring associations of the State Museums in Berlin are requested to use a free time slot online or at the ticket offices book and present the corresponding ID at the entrance without being asked.

Das Alte Museum in Berlin © Holger Jacobs

MARTIN-GROPIUS-BAU
The Martin-Gropius-Bau museum in Berlin will reopen to visitors on Monday, May 11, 2020.
The Akinbode Akinbiyi exhibition: „Six Songs, Swirling Gracefully in the Taut Air“ exhibition will be extended until July 19; Lee Mingweis’s solo exhibition „禮 Li, Gifts and Rituals“ will be on May 11 for the first time and will be presented until July 12, 2020.
The opening times will be extended up to and including July 31, 2020: Gropius Bau is open from Saturday to Wednesday from 10:00 to 19:00 and Thursday and Friday to 21:00.
The house remains closed on Tuesday.

Martin-Gropius-Bau, Foto: Mathias Völzke

The BERLINISCHE GALERIE will reopen from Monday, May 11th.
All public areas of the museum are equipped in accordance with the applicable hygiene standards.
The number of people is also limited, especially in the exhibitions, so that the minimum distance of 1.5 meters can be maintained.
Due to the temporary closure, the terms of the current special exhibitions have been extended accordingly.

Das Museum Berlinische Galerie in Berlin-Kreuzberg © Holger Jacobs

If there are more new infections than 50 per 100,000 inhabitants in a region or a federal state, the easing will be reduced.

„Pop on Paper“ at the Kunstforum in Berlin near Potsdamer Platz:

7 photos: Andy-Warhol „Marilyn“, 1967, Farbsiebdruck © Kunstbibliothek/ SMB

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.