Flughafen Tegel – das Ende einer Ära und ein Neuanfang

Flughafen Tegel - letzter Tag © Anikka Bauer/ BER

Flughafen Tegel – das Ende einer Ära und ein Neuanfang

 

Von Holger Jacobs

11.11.2020

English text

Mit der Schließung des Flughafen Tegel verschwindet eines der letzten Symbole der Teilung Berlins

Am vergangenen Sonntag, dem 8. November 2020, hob um 15.00 Uhr die letzte Maschine von der Startbahn des Flughafens TEGEL ab. Es war eine Maschine der Air France, eine A 320. Ihr Ziel: der Flughafen Charles de Gaulle in Paris.
Es war ein symbolischer Akt:
Vor etwas über 60 Jahren, am 2. Januar 1960, war die erste Maschine, die den regulären Linienverkehr für TEGEL (offizielle Bezeichnung im Flugverkehr: TXL) einläutete, ebenfalls eine Maschine der Air France: eine Lockheed Super Constellation, die vorher in Paris gestartet war.
Das Flughafengebäude TEGEL wurde dann im Jahre 1974 fertiggestellt.
Die jungen Architekten Meinhard von Gerkan & Volkwin Marg hatten den Wettbewerb zum Bau des Flughafens gewonnen, während sie damals noch Studenten an der Universität in Brauschweig waren. Heute gehören sie zu den bekanntesten Architekten der Welt. Auch der neue Hauptbahnhof in Berlin ist ihr Werk.

Viele von TEGEL begeisterte Berliner hatten über viele Jahre hinweg versucht die Schließung zu verhindern. Die Berliner FDP hatte sogar 2016 eine Unterschriften-Aktion gestartet. Bis zum 23. März 2017 hatten sich 247.000 für den Erhalt des Flughafens ausgesprochen.
Argumente gab es genug: kurze Anbindung an das Zentrum von Berlin, kurze Wege zum Regierungsviertel für ankommende ausländische Politiker und ein geniales Flughafen-Konzept mit kurzen Wegen vom Auto oder Bus zum Check-in und zum Gate.
Der neue Flughafen BER in Schönefeld würde sowieso bald zu klein werden, war er doch schon vor 20 Jahren für viel weniger Passagiere konzipiert worden.

Hier unsere Bilderserie vom ehemaligen Flughafen Tegel, aufgenommen dem Jahr 2012:

5 photos: Der Tower des Flughafens Tegel am 24. Januar 2012 © Holger Jacobs

Doch das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hatte den Planfeststellungsbeschluss für den neuen Flughafen BER nur akzeptiert, wenn die beiden Flughäfen Tegel und Tempelhof schließen würden. Vor Gericht wäre deshalb wohl jede Initiative gescheitert.

Aber erst die Corona-Pandemie im Jahre 2020 hat der Offenhaltung von TEGEL letztlich den Garaus gemacht.
Während im Jahr 2019 noch 124,4 Millionen Flugpassagiere in Deutschland gezählt wurden, muss für das Jahr 2020 mit einem Minus von über 70% gerechnet werden, für Berlin sogar mit einem Minus von 80%!

Dabei hatte man in den zwei letzten Jahren für die zuvor schnell wachsenden Passagierzahlen sogar noch einen 2. Terminal in Schönefeld im Schnellverfahren aus dem Boden gestampft. Doch auch den braucht jetzt niemand mehr.

Selbst wenn die Corona-Pandemie eines Tages vorbeisein sollte, ist nicht mehr mit den selben Passagierzahlen zu rechnen, wie vorher.
Dank Greta Thunberg und anderen Umwelt-Aktivisten in der ganzen Welt ist das Bewusstsein für umweltschonendes Reisen in der Bevölkerung stark gewachsen.
In der Zukunft werden gerade im innerdeutschen Verkehr viele auf die Bahn umsteigen. Und ob man wirklich für nur ein Wochenende nach Mallorca oder New York fliegen muss, wird dann sicher auch von immer mehr in Frage gestellt werden…

Dafür ist jetzt für das ehemalige Flughafengelände TEGEL ein großes urbanes Projekt vorgesehen.
Die Stadt Berlin plant dort sowohl ein neues Technologie-Zentrum, als auch ein ganz neues Wohnzentrum:
Das Schumacher-Quartier im Bereich des Kurt-Schumacher-Platzes mit 5.000 Wohnungen für über 10.000 Menschen. Einschließlich Schulen, Kitas und Einkaufsmöglichkeiten. Und gleich daran daneben das 2. Wohnviertel, die Cité Pasteur, mit noch einmal 4.000 Wohnungen.

Auch wenn man den Flughafen TEGEL noch so geliebt hat… die Aussichten für diese neuen Projekte sind großartig, gerade im Zusammenhang mit der steigenden Wohnungsnot in Berlin.

Die Welt dreht sich weiter und täglich entsteht etwas Neues.
Und auch die Stadt Berlin wächst jeden Tag, ein Ende ist nicht in Sicht. Allein hier bei mir um die Ecke an der Oranienburger Straße in Berlin-Mitte entsteht das neue AM TACHELES mit ebenfalls an die 1.000 neuen Wohnungen, geplant von den Stararchitekten Herzog & De Meuron. Ein Bericht darüber folgt noch.

Es bleibt spannend in Berlin!

Hier eine Bilderserie mit 8 Fotos des neuen Wohnprojekts In Tegel:

Das neue TEGEL PROJEKT © Tegel Projekt GmbH

 

English text

 

Tegel Airport – the end of an era and a new beginning

By Holger Jacobs


11/11/2020

With the closure of Tegel Airport, one of the last symbols of the Cold War in Berlin will disappear.

Last Sunday, November 8, 2020, the last aircraft took off from the runway at TEGEL Airport at 3 p.m.
It was an Air France plane, an A320. Its destination: Charles de Gaulle Airport in Paris.
It was a symbolic act: a little over 60 years ago, on January 2, 1960, the first machine to a regular service for TEGEL (official name in air traffic: TXL) was also an Air France machine: a Lockheed Super Constellation which had previously started in Paris.
The TEGEL airport building was then completed in 1974. The young architects Meinhard von Gerkan & Volkwin Marg had won the competition to build the airport while they were still students at the University of Brauschweig at the time. Today they are among the most famous architects in the world. The new main train station in Berlin is also her work.
Many Berliners enthusiastic about TEGEL had tried for many years to prevent the closure.
The Berlin FDP even started a signature campaign in 2016. By March 23, 2017, 247,000 had spoken out in favor of maintaining the airport. There were enough arguments: short connections to the center of Berlin, short distances to the government district for incoming foreign politicians and an ingenious airport concept with short distances from check-in to the gate. The new BER airport in Schönefeld would soon be too small anyway, as it had been designed for far fewer passengers 20 years ago.

Here some pictures from the good old times at the Airport TEGEL in 2012:

5 photos: Der Tower des Flughafens Tegel am 24. Januar 2012 © Holger Jacobs

However, the Federal Administrative Court had only accepted the planning approval decision for the new BER airport if the two airports Tegel and Tempelhof were to close. Any initiative in court would therefore have failed.

But only the corona pandemic in 2020 finally put an end to TEGEL’s keeping open. While 124.4 million air passengers were counted in Germany in 2019, a minus of over 70% must be expected for 2020, and for Berlin even a minus of 80%!

In the past two years, a second terminal in Schönefeld had even been built for the previously rapidly growing passenger numbers.
But nobody needs that anymore either.

Even if the corona pandemic should one day be over, the same number of passengers can no longer be expected as before.
Thanks to Greta Thunberg and other environmental activists around the world, the population’s awareness of environmentally friendly travel has grown significantly.
In the future, many will switch to the train, especially in domestic German traffic.
And whether you really have to fly to Mallorca or New York for just a weekend will certainly be questioned by more and more …

The TEGEL PROJECT

A large urban project is now planned for the former TEGEL airport site.
The city of Berlin is planning both a new technology center and a completely new residential center there: The Schumacher Quarter in the area of ​​Kurt-Schumacher-Platz with 5,000 apartments for over 10,000 people. Including schools, kindergarden and shops. And next bro it comes the 2nd residential district, the Cité Pasteur with another 4,000 apartments.

No matter how much you loved TEGEL Airport … the future outlook for these new projects are great, especially in connection with the increasing housing shortage in Berlin.
The world keeps turning and something new is created every day. And the city of Berlin is also growing every day.
Just around the corner from me on Oranienburger Strasse in Berlin-Mitte, the new AM TACHELES is being built with around 1,000 new apartments, planned by the star architects Herzog & De Meuron. A report on this will follow.
It remains exciting in Berlin!

Here some pictures of the the new TEGEL PROJECT:

8 photos: Das neue TEGEL PROJEKT © Tegel Projekt GmbH

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.