Aids-Gala

AIDS-GALA 2021 in der Deutschen Oper Berlin

AIDS-GALA 2021, Photo: Marcus Lieberenz/ Holger Jacobs

AIDS-GALA 2021 in der Deutschen Oper Berlin

 

Von Holger Jacobs

Holger Jacobs

27.11.2021

Ohne Prominente, dafür aber mit hochkarätiger, musikalischer Performance ging am letzten Samstag die 27. Aids-Gala der Deutschen Oper über die Bühne.

Schon zweimal, 2018 und 2019, durfte ich bei der Aids-Gala dabei sein und jedes Mal war es ein großes Vergnügen.
Letztes Jahr fiel die Feier wegen der Corona-Pandemie aus.
Dieses Jahr zwar mit vollem Haus, aber mit der 2G Regel und Maskenpflicht während der gesamten Vorstellung

Lea Altpeter, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Immer mit Maske: Lea Altpeter im großen Zuschauersaal, Aids-Gala 2021, Photo: Holger Jacobs

Corona-bedingt gab es auch keine Aftershow-Party mit Dinner hinter der Bühne, auf das sich wohl die meisten gefreut hatten, dafür waren die musikalischen Darbietungen um so besser.

Insgesamt 18 Auftritte mit 14 Sängerinnen und Sängern. Manchmal als Solo, manchmal als Duett, mal mit und mal ohne Chor.
Ein spannender Potpourri aus der Operngeschichte wurde den Zuschauern präsentiert.

Wie immer moderierte MAX RAABE in seinem unnachahmlichen Stil humorvoll und geistreich. Da wurde Verdi’s Maskenball zu einer Feier mit 3G-Regeln (genesen, geimpft und getestet), „Cosi Fan Tutte“ eine Veranstaltung ohne Moral und bei „Norma“ wurde auf das letzte unbesiegte Dorf der Gallier mit Asterix und Obelix angespielt.

Max Raabe, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Der unvergleichliche Max Raabe, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Ein paar der Gesangseinlagen blieben mir sowohl musikalisch, als auch interpretatorisch besonders in Erinnerung:

Da wäre zunächst die Arie „Mon coeur s’ ouvre à ta voix“ der Dalila aus „SAMSON ET DALLA“ von Camille Saint-Saens, gesungen von der aus Tunesien stammenden Sopranistin RIHAB CHAIEB, Absolventin des Metropolitan Opera Young Artist Program in New York. Die Musik und die Performance der jungen Rihab trieb mir Tränen in die Augen.

Rihab Chaieb, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Rihab Chaieb, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Auch die litauische Sopranistin ASMIK GRIGORIAN, Sängerin des Jahres 2019 und Österreichs Theaterpreis-Trägerin 2019 („Salome“ bei den Salzburger Festspielen 2019) muss erwähnt werden. Ihre dramatische Interpretation der Manon in MANON LESCAUT von Puccini (Arie: „Sola, perduta, abbandonata“) war allein schon der Abend wert.

Asmik Grigorian, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Asmik Grigorian, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Und RICCARDO MASSI, früherer Stuntman in Filmen von Martin Scorsese und nun seit vielen Jahren gefeierter Operntenor, überzeugte mit der berühmten Arie „Nessun dorma“ aus TURANDOT von Puccini. Ein Höhepunkt des Abends.

Riccardo Massi, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Riccardo Massi, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Doch die beste Leistung, musikalisch, optisch und interpretatorisch, brachte  die russische Sopranistin AIDA GARIFULLINA mit der Arie „Me llaman la primosrosa“ (DE: „Sie nennen mich die Allererste“) aus EL BARBERO DE SEVILLA (in Deutschland auch unter dem Titel „Der Barbier von Barmen“ bekannt), allerdings nicht von Rossini, sondern von dem spanischen Komponistenpaar Manuel Nieto und Geronimo Giménez aus dem Jahr 1901.

Aida Garifullina, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Aida Garifullina, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Hier die weiteren Darbietungen und ihre Interpreten in chronologischer Folge des Abends:

COSI FAN TUTTE von Mozart, Terzett: „Soave sia il vento“, gesungen von Nicole Car, Rihab Chaieb und Noel Bouley

Rihab Chaieb, Noel Bouley, Nicole Car, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

MEFISTOFELE von Arrigo Boito, Arie: „Son lo spirito che nega“, gesungen von Alex Esposito

NORMA von Bellini, Arie: „Casta diva“, gesungen von Aida Garifullina

Aida Garifullina, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Aida Garifullina, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

UN BALLO IN MASCHERA von Verdi, Arie: „Ma se m’e forza perderti“, gesungen von Riccardo Massi

LES CONTES D’HOFFMANN von Jacques Offenbach, mit der Barcarole, gesungen von Nicole Car und Rihab Chaieb

LES VEPRES SICILIENNES von Verdi mit dem Chor der Deutschen Oper Berlin

Der Chor der Deutschen, Aids-Gala 2021, Photo: Holger Oper,

Der Chor der Deutschen, Aids-Gala 2021, Photo: Holger Oper,

COSI FAN TUTTE von Mozart, Arie: „Come scoglio“, gesungen von Nicole Car

Nicole Car, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

SAMSON ET DALILA (siehe oben)

Rihab Chaieb, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Rihab Chaieb, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

RIGOLETTO von Verdi, Arie: „Caro nome“, gesungen von Nina Minasyan

Nina Minasyan, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Nina Minasyan, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

ROMEO ET JULIETTE von Charles Gounod, Arie des Romeo: „Ah, lève-toi, soleil“, gesungen von Edgardo Rocha:

Edgardo Rocha, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Edgardo Rocha, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

MANON LESCAUT (siehe oben)

Asmik Grigorian, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Asmik Grigorian, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

UN BALLO IN MASCHERA von Verdi, Arie: „Eri tu che macciavi“, gesungen von Alex Esposito

Alex Esposito, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Alex Esposito, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

LUCIA DI LAMMERMOOR von Donizetti, Finale 2. Akt, gesungen von Nina Minasyan, Edgardo Rocha, Samuel Dale Johnson, Ya-Chung Huang (zurzeit als „Mime“ in „Siegfried“ von Wagner in der Deutschen Oper zu sehen), Byung –Gil Kim und Karis Tucker

Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Aids-Gala 2021, Photo: Holger

RUSALKA von Puccini, Arie: „Lied an den Mond“, gesungen von Asmik Grigorian

Asmik Grigorian, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Asmik Grigorian, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

TURANDOT (siehe oben)

Riccardo Massi, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Riccardo Massi, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

LA TABERNA DEL PUERTO von Pablo Sorozabal, Arie: „No puede ser“, gesungen von Edgardo Rocha

Edgardo Rocha, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Edgardo Rocha, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

El BARBERO DE SEVILLA (siehe oben)

Aida Garifullina, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Aida Garifullina, Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Zum Schluss noch das große Finale aus LA TRAVIATA mit allen Sängern + Chor, was die Zuschauer zu Jubelstürmen und Standing Ovations brachte.

Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Aids-Gala 2021, Photo: Holger

Auch ohne Promis – ein toller Abend für eine gute Sache.

Denn der AIDS-Virus ist noch lange besiegt und im Gegensatz zum CORONA-Virus gibt es bei dieser Autoimmunkrankheit keinen Impfstoff!

Hier unser Video auf kultur24 TV mit Riccardo Massi und Aida Garifullina:

 

 

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.