Coronavirus – Digitale Programme in Kunst und Kultur

Theaters-Opera-Cinema closed © Holger Jacobs| kultur24berlin

Coronavirus – Digitale Programme in Kunst und Kultur

 

Von Holger Jacobs

03.04.2020

English text

Alle Kulturschaffenden versuchen jetzt ihre Kunst auf digitalem Wege an die Zuschauer nach Hause zu bringen.

Am 12.03.2020 gab es in Deutschland 1600 Infizierte und 3 Tote.
Heute, am 4. April 2020, nur 3 Wochen später, sind es bereits über 91.000 Infizierte und 1200 Tote…
Der Coronavirus hat sich in nur 3 Monaten über den ganzen Erdball verteilt, kein Kontinent ist verschont geblieben.
Weltweit ist die Zahl der Infizierten auf über 1 Million angestiegen mit bisher über 54.000 Toten (Stand 03.04.2020).
Leider sind genau die Länder am härtesten betroffen, die die Krankheit am längsten ignoriert haben, wie die USA und Großbritannien.
Allein in New York sterben zurzeit jeden Tag ca. 1000 Menschen an der Virus-Erkrankung.
In ganz USA sind bis heute 278.000 infiziert, mehr als 7.100 sind gestorben.
Es wird insgesamt mit über 200.000 Toten in den nächsten Monaten allein in Nordamerika gerechnet…

Statistik der John-Hopkins-Universität USA  © John Hopkins University

Doch auch und gerade in diesen Zeiten sind Kunst und Kultur umso wichtiger, um der Seele einen Gegenpol gegenüber den täglichen Horrornachrichten zu geben.
Hier ein paar Beispiele für Berlin:

OPER DIGITAL

Staatsoper Berlin
Die Staatsoper unter den Linden zeigt am 04.04.2020, die Sinfonien 1-4 von Brahms mit Daniel Barenboim am Dirigentenpult,
am Sonntag, den 05.04.2020, Mozarts „Cosi fan Tutte“ in der Regie von Dorris Dörrie und Barenboim dirigiert,
am Montag, den 06.04.20, Wagners „Tannhäuser“ in der Regie von Sasha Waltz und Barenboim am Pult.
Alle Details hier.

Staatsoper Berlin am 30.03.2020 © Holger Jacobs

Komische Oper
Neben „The Bassarids“ und „Frühlingsstürme“ präsentiert das Haus an der Behrenstraße in Berlin-Mitte in den kommenden Wochen einzigartiges Musiktheater im Stream – von Puccini bis Schönberg und Monumentaloper bis Operette.
Am 8. April um 19 Uhr, „Pelléas et Mélisande“ von Claude Debussy,
Am 18. April um 19 Uhr „La Bohème“ von Giacomo Puccini,
Am 1. Mai um 19 Uhr, „Jewgeni Onegin“ von Peter Tschaikowski.
Alle Details hier.

Deutsche Oper
Die Deutsche Oper Berlin zeigt kein festes digitales Programm, sie hat immer verschiedene Aufzeichnungen, die sie auf ihrer Homepage ankündigt.
Zurzeit ist die Oper „Tristan und Isolde“von Wagner in einer Inszenierung von Götz Friedrich aus dem Jahre 1993 mit René Kollo und Gwyneth Jones auf Youtube zu sehen (EuroArtsChannel).
Alle Deatails hier.

 

BALLETT DIGITAL

Staatsballett Berlin
Um mit dem Publikum in Kontakt zu bleiben, wurden bereits die Produktionen „Schwanensee“ und „Der Nussknacker“ als Video on demand zur Verfügung gestellt und über 25.000 Mal gesehen.
Alle Details hier.
Digitales Training
Damit die Tänzer*innen des Staatsballetts in Form bleiben, finden täglich digitale Trainings-Einheiten statt. Ballettmeister Yannick Sempey leitet die morgendliche klassische Exercise, und zwei Mal wöchentlich ist zusätzlich zeitgenössisches Training möglich.

Staatsballett Berlin © Staatsballett Berlin

Youtube-Video „From Berlin With Love“
Ausnahmesituationen machen kreativ, so ergeht es auch den Tänzer*innen des Staatsballetts. In der heimischen Isoaltion entstand das YouTube-Video „From Berlin with love“, in dem 45 Compagniemitglieder zum Trauermarsch aus Beethovens 7. Sinfonie op. 92 tanzen.
Der Clip springt von einer individuellen Bewegungssequenz zur nächsten, die sich aber aufeinander beziehen, so dass sich ein überraschend stimmiges Gesamtergebnis ergibt.
Initiiert und erstellt wurde das Video von der Ersten Solotänzerin Ksenia Ovsyanick: „Wir haben uns ausschließlich über Whatsapp abgestimmt. Alle teilten dort ihre Videos und die Ordnung ergab sich dadurch fast wie von selbst. Dopplungen konnte ich dann im Schnitt noch gut platzieren.“ Die Netzgemeinde scheint begeistert, denn es ist einer der erfolgreichsten Beiträge des Staatsballetts in den sozialen Netzwerken.

THEATER DIGITAL

Berliner Ensemble
Der Stream der Woche ist immer ab Freitag, 18.00 Uhr und dann für eine Woche abrufbar.
Ab Freitag, den 3. April 2020, zeigen das Schauspiel Dortmund und das Berliner Ensemble gemeinsam Kay Voges‘ Inszenierung von „Die Parallelwelt“ (German audio only) kostenlos im Online-Stream!
Die interne Aufzeichnung der Premiere ist von 3. bis 9. April 2020 hier im Stream verfügbar. In der Woche darauf folgt Oliver Reeses Inszenierung von „Die Blechtrommel“ (with English subtitles). Alle Details hier.

Maxim Gorki Theater
Gorki Stream
Damit während der Theater-Zwangspause niemand Entzugserscheinungen bekommen muss, streamt das Maxim Gorki Theater Aufzeichnungen von Vorstellungen online.
Immer mittwochs um 18:00 geht hier eine Gorki-Produktion für 24 Stunden on air. Eine vorerst wöchentliche Dosis Gorki.
Verfügbar Ab 8. April 18:00 – Anlässlich des Roma Day:
„Roma Armee“.
Nach einer Idee von Sandra und Simonida Selimović
Von Yael Ronen & Ensemble
„Die Gemeinschaft der europäischen Völker zerbrach, als – und weil – sie den Ausschluss und die Verfolgung seines schwächsten Mitglieds zuließ.“ Hannah Arendt.
Alle Details hier.

Deutsches Theater
Keine Streaming Angebote, nur das neue Stück „Romeo und Julia“vom JUNGEN DT wird nun ab dem 5. April auf dem Youtube Kanal des Deutschen Theaters zu sehen sein. Premiere am 4. April 2020 um 20.00 Uhr auf Youtube.

Deutsches Theater, JUNGES DT, „Romeo & Julia“ © Deutsches Theater

Volksbühne Berlin
Kein online Angebot

Volksbühne Berlin am 30.03.2020 © Holger Jacobs

Schaubühne Berlin
Täglich ab 18.00 Uhr bis 24 Uhr stellt die Schaubühne Aufzeichnungen früherer Inszenierungen online. Alle Details hier.
Am Freitag, 3.April 2020: „RICHARDS III“ von Shakrespeare mit Lars Eidinger in einer Inszenierung von Thomas Ostermeier. Premiere war 2015. Aufzeichnung vom Sender ARTE auf dem Theaterfestival in Avignon/ Frankreich.
Am Samstag, 4. April 2020, „GROß UND KLEIN“ von Botho Strauß in der Regie von Peter Stein aus dem Jahr 1978. Aufzeichnung des SFB, Sender Freies Berlin.
Am Sonntag, 5. April 2020: „For the Disconnected Child“ von Falk Richter aus dem Jahre 2013. Mitschnitt von Carsten Woike.
Am Montag, 6. April 2020: „KUNST“ von Yasmin Reza aus dem Jahre 1995 in der Regie von Felix Prader. Aufzeichnung des Senders ZDF/ 3sat.

Schaubühne Berlin am 30.03.2020 © Holger Jacobs

Berliner Festspiele
Die Berliner Festspiele (Haus der Berliner Festspiele) zeigen auf einer eigenen Streaming-Plattform Filme, Mitschnitte und Videos von Aufführungen, die eigentlich in den nächsten Monaten im Haus der Berliner Festspiele hätten aufgeführt werden sollen. So z.B. „Rain“ der belgischen Choreografin Anne De Keersmaeker.
Alle Details hier.

MUSIK DIGITAL

ARTE Concert bietet Streaming von Berliner Clubs (unitedwestream) bis zu klassischen Konzerten mit Simon Rattle.

UNITED WE STREAM auf ARTE Concert geht jetzt über Deutschlands Grenzen hinaus.

ARTE Concert © ARTE

Philharmonie Berlin
Die Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker, die jedes Jahr traditionell im Festspielhaus in in Baden-Baden stattfinden, sind wegen der Corona-Krise abgesagt worden.
Deshalb zeigen die Berliner Philharmoniker unter dem Namen Easter@Philharmonie-Festivalexklusiv und kostenfrei (nach Registrierung) in der Digital Concert Hall verschiedene Konzerte.
Bis Ostermontag wird es Live-Streams mit Konzertmitschnitten, Kammermusik und vielem mehr geben.
Das genaue Programm soll eine Überraschung bleiben.
Zum Start des Festivals am Samstag, dem 4. April 2020 wird es ab 19 Uhr Berliner Zeit (13 Uhr New York; 2 Uhr Tokio (+1)) als Hauptwerk des Abends eine Aufzeichnung von Tschaikowskys Fünfter Symphonie unter der Leitung von Chefdirigent Kirill Petrenko geben. Der Live-Stream wird am Sonntag, dem 5. April 2020, um 13 Uhr Berliner Zeit (7 Uhr New York, 20 Uhr Tokio) wiederholt.

Digital Concert Hall © Philharmonie Berlin

Salzburger Osterfestspiele
Am morgigen Samstag, dem 4. April 2020, wären die Osterfestspiele Salzburg 2020 mit der Premiere von Giuseppe Verdis Oper Don Carlo eröffnet worden.
Bekanntermaßen wurde das diesjährige Festival aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie behördlich abgesagt.
Um Opern- und Musikinteressierten sowie Kunden und Freunden dennoch ein gewisses „Programm“ sowie einen besonderen Service zu bieten, starten die Osterfestspiele Salzburg ab morgen gemeinsam mit ihrem Medienpartner UNITEL ein kostenloses Video-Streaming-Angebot auf ihrer Website www.osterfestspiele-salzburg.at
Videoaufzeichnungen der Opernproduktionen aus der Ära Christian Thielemann/Sächsische Staatskapelle Dresden der Jahre 2013 bis 2017 werden im Zwei-Tages-Rhythmus gezeigt. Die Reihe beginnt am 4. April um 12:00 Uhr mit der Jubiläums-Walküre von 2017 und geht über Otello, Cavalleria rusticana, Pagliacci und Arabella chronologisch zurück bis zum Parsifal des Jahres 2013. Jedes Opernvideo bleibt für 48 Stunden verfügbar, jeweils zu Mittag wird alle zwei Tage ein neuer Film gepostet. Den detaillierten Spielplan finden Sie auf der folgenden Seite.
Alle genannten Aufzeichnungen sind dauerhaft auf fidelio, der Streaming-Plattform von ORF und UNITEL, zu sehen.
Alle Details hier

Osterfestspiele Salzburg © Salzburg Tourismus

KUNST DIGITAL

Staatliche Museen zu Berlin
Die jeweils halbstündigen Rundgänge sind am kommenden Wochenende im rbb Fernsehen zu sehen:
Die Alte Nationalgalerie am Samstag, 4. April 2020, um 14 Uhr und am Sonntag, 5. April 2020, um 11 Uhr sowie das Neue Museum am Sonntag, 5. April 2020, um 14 Uhr. Beide Folgen sind ebenso wie der Rundgang im Alten Museum sowie eine virtuelle 360°-Grad-Tour durch den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin bereits jetzt in der ARD-Mediathek, auf rbbkultur.de und auf dem rbb-YouTube-Kanal verfügbar. Weitere Episoden von „Der rbb macht Museum“ sind dem Deutschen Historischen Museum, der Berlinischen Galerie sowie dem Museum Barberini gewidmet.
Ebenfalls am Samstag, 4. April 2020, steht das temporäre Ausstellungsgebäude Pergamonmuseum. Das Panorama im Fokus der Sendung „rbbKultur – Das Magazin“: Neben einem Interview mit Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, führt der Künstler Yadegar Asisi durch sein Panorama der antiken Stadt Pergamon und Martin Maischberger zeigt die wichtigsten Werke der Antikensammlung aus Pergamon – darunter der größte Teil des Telephos-Frieses vom Pergamonaltar sowie das kolossale Haupt des Herakles. „rbbKultur – Das Magazin“ ist am 4. April 2020 um 18.30 Uhr im rbb Fernsehen zu sehen und danach in der rbb-Mediathek abrufbar. Dort ist ebenfalls die Ausgabe vom 21. März 2020 zu finden, die das Kulturforum mit der Gemäldegalerie und dem Kupferstichkabinett besuchte.
Eine Übersicht aller digitalen Angebote der Staatlichen Museen zu Berlin finden Sie auf der Website www.smb.museum.

Google Arts & Culture
Zu empfehlen auch die Google Arts & Culture Seite im Internet mit vielen Erklärungen über berühmte Kunstwerke und virtuelle Begehungen vom Taj Mahal bis zum Guggenheim Museum in New York. Alle Details hier.

Google Arts & Culture © Google Arts & Culture

KINO

Hier sei auf die vielen Angebote im Fernsehen und Internet verwiesen.
Einen Kinosaal kann es natürlich nicht ersetzen. Der Zeitpunkt einer Wiedereröffnung ist ungewiss.
Die Starttermine aller neuen Filme sind auf später verschoben worden.

Kino Babylon am 30.03.2020 © Holger Jacobs

English text

Coronavirus – digital programs in art and culture
By Holger Jacobs
04/04/2020

All creatives have prepared to bring their products digitally to those who are left alone at home.

Three weeks ago, on March 23rd, 2020,  there were 1600 infected people and 3 deaths in Germany.
Today, April 4, 2020, there are already over 91,000 infected and 1200 dead …
The corona virus spread across the globe in just 3 months, no continent has been spared. The number of infected people worldwide has risen to over 1 million, with over 54,000 dead so far. Unfortunately, the hardest hit are those countries that have long ignored the disease, such as the United States and the United Kingdom. In New York alone, around 1,000 people are currently dying from the virus every day.
Across the United States, 278,000 have been infected and 7,100 have died. In total, over 200,000 deaths are expected in North America alone in the next few months …
But especially in these times, art and culture are all the more important to give the soul an antipole to the daily horror news.

Here are a few examples for Berlin:

OPERA DIGITAL

Staatsoper Berlin
The Staatsoper unter den Linden shows online on Saturday, April 4th, the Brahms symphonies 1-4 with Daniel Barenboim at the conductor’s desk, on Sunday Mozart’s „Cosi fan Tutte“ directed by Dorris Dörrie and conducted by Barenboim and on Monday Wagner’s „Tannhäuser“ directed by Sasha Waltz and conducted by Barenboim.

Komische Oper
In addition to „The Bassarids“ and „Frühlingsstürme“, the house on Behrenstrasse in Berlin-Mitte will be presenting a unique stream of music theater in the coming weeks – from Puccini to Schönberg and Monumental Opera to Operetta.
On April 8th at 7pm, „Pelléas et Mélisande“ by Claude Debussy, on April 18th at 7pm „La Bohème“ by Giacomo Puccini,
On May 1st at 7pm, „Jewgeni Onegin“ by Peter Tchaikovsky.

Deutsche Oper
The Deutsche Oper Berlin does not show a fixed digital program, so it always has various recordings that it announces on its website. The opera „Tristan und Isolde“ by Wagner in a production by Götz Friedrich from 1993 with René Kollo and Gwyneth Jones can currently be seen on YouTube (EuroArtsChannel).

BALLET DIGITAL

Video on demand
In order to keep in touch with the audience, the productions „Schwanensee“ and „Der Nussknacker“ have already been made available as video on demand and have been viewed over 25,000 times.
Digital training
So that the dancers of the State Ballet stay in shape, digital training units take place every day. Ballet master Yannick Sempey leads the morning classic exercise, and contemporary training is also possible twice a week.
Youtube video „From Berlin With Love“
Exceptional situations make you creative, as do the dancers of the State Ballet. The YouTube video „From Berlin with love“ was created in the local isolation, in which 45 company members dance to the funeral march from Beethoven’s 7th Symphony, op. 92. The clip jumps from one individual movement sequence to the next, but they relate to each other, so that there is a surprisingly coherent overall result. The video was initiated and created by the first solo dancer Ksenia Ovsyanick: „We only coordinated via Whatsapp. Everyone shared their videos there and the order was almost a matter of course. I was then able to place duplications on average.“ The network community seems enthusiastic because it is one of the most successful contributions of the state ballet in social networks.

THEATER DIGITAL

Berliner Ensemble
The stream of the week is always available from Friday, 6 p.m. and then for a week.
From Friday, April 3, 2020, the Schauspiel Dortmund and the Berliner Ensemble will show Kay Voges‘ production of „Die Parallelwelt“ (German audio only) online for free! The internal recording of the premiere will be available here from April 3 to 9, 2020 in the stream. The following week Oliver Reese’s production of „Die Blechtrommel“ (with English subtitles) follows.

Maxim Gorki Theater
Gorki Stream
The Maxim Gorki Theater streams recordings of performances online so that no withdrawal symptoms have to occur during the forced theater break.
Every Wednesday at 6:00 p.m. a Gorki production goes on air for 24 hours. A weekly dose of Gorki for now. Available from April 8, 6:00 p.m. – On the occasion of Roma Day: „Roma Army“. According to an idea by Sandra and Simonida Selimović from Yael Ronen & Ensemble „The community of European peoples broke when – and because – it allowed the weakest member to be excluded and persecuted.“ Hannah Arendt.

Deutsches Theater
No streaming offers, only the new piece „Romeo and Juliet“ by JUNGEN DT will be shown on the YouTube channel of the Deutsches Theater from April 5th. Premiere on April 4, 2020 at 8 p.m. on Youtube.

Volksbühne Berlin
No online offer

Schaubühne Berlin
Every day from 6:00 p.m. to midnight, the Schaubühne puts recordings of previous productions online.
On Friday, April 3rd, 2020: „RICHARDS III“ by Shakrespeare with Lars Eidinger in a production by Thomas Ostermeier. The premiere was in 2015. Recorded by ARTE at the theater festival in Avignon / France.
On Saturday, April 4, 2020, „GROß UND KLEIN“ by Botho Strauß directed by Peter Stein from 1978. Recorded by the SFB, Sender Freies Berlin.
On Sunday, April 5, 2020: „For the Disconnected Child“ by Falk Richter from 2013. Recording by Carsten Woike. On Monday, April 6, 2020: „ART“ by Yasmin Reza from 1995 directed by Felix Prader. Recording of the broadcaster ZDF / 3sat.

Berlin Festival
The Berliner Festspiele (Haus der Berliner Festspiele) is showing its own streaming platform, films, recordings and videos of performances that should have been performed in the Haus der Berliner Festspiele in the coming months. So e.g. „Rain“ by Belgian choreographer Anne De Keersmaeker.

MUSIC DIGITAL

ARTE Concert offers streaming from Berlin clubs (unitedwestream) to classical concerts with Simon Rattle.
UNITED WE STREAM on ARTE Concert now goes beyond Germany’s borders. The program for today, Saturday, April 4th, 2020: From 2pm to 4pm from the club „Das Werk“ from Vienna.
From 8pm from the club „Fridas Pier“ from Stuttgart

Berlin Philharmonic
The Easter Festival of the Berliner Philharmoniker, traditionally held every year in the Festspielhaus in Baden-Baden, has been canceled due to the Corona crisis.
That is why the Berliner Philharmoniker exclusively and free of charge (after registration) are showing various concerts in the Digital Concert Hall under the name Easter @ Philharmonie Festival. Until Easter Monday there will be live streams with concert recordings, chamber music and much more. The exact program should remain a surprise. At the start of the festival on Saturday, April 4, 2020, from 7 p.m. Berlin time (1 p.m. New York; 2 a.m. Tokyo (+1)), the main work of the evening will be a recording of Tchaikovsky’s Fifth Symphony, conducted by chief conductor Kirill Petrenko give. The live stream will be repeated on Sunday, April 5, 2020, at 1 p.m. Berlin time (7 a.m. New York, 8 p.m. Tokyo).

Salzburg Easter Festival
On Saturday, April 4, 2020, the Salzburg 2020 Easter Festival would have opened with the premiere of Giuseppe Verdi’s opera Don Carlo. As is known, this year’s festival was canceled due to the SARS CoV-2 pandemic.
In order to offer opera and music fans as well as customers and friends a certain “program” and a special service, the Salzburg Easter Festival will start tomorrow, together with its media partner UNITEL, a free video streaming offer on their website www.osterfestspiele-salzburg.at
Video recordings of the opera productions from the era of Christian Thielemann / Saxon State Orchestra Dresden from 2013 to 2017 are shown every two days. The series begins on April 4 at 12:00 p.m. with the anniversary Walküre from 2017 and goes back chronologically through Otello, Cavalleria rusticana, Pagliacci and Arabella to the Parsifal of 2013. Each opera video remains available for 48 hours, each at noon a new movie is posted every two days. You can find the detailed schedule on the following page.
All of the recordings mentioned can be seen permanently on fidelio, the streaming platform from ORF and UNITEL.

ARTS DIGITAL

State museums in Berlin
The half-hour tours can be seen on rbb television this coming weekend: The Old National Gallery on Saturday, April 4, 2020, at 2 p.m. and Sunday, April 5, 2020, at 11 a.m. and the New Museum on Sunday, April 5 2020, at 2 p.m. Both episodes are already available in the ARD media library, on rbbkultur.de and on the rbb YouTube channel, as is the tour of the Altes Museum and a virtual 360 ° tour through the Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin . Further episodes of “Der rbb macht Museum” are dedicated to the German Historical Museum, the Berlinische Galerie and the Museum Barberini.
The temporary exhibition building Pergamonmuseum is also on Saturday, April 4, 2020. The panorama in the focus of the program „rbbKultur – Das Magazin“: In addition to an interview with Hermann Parzinger, President of the Prussian Cultural Heritage Foundation, the artist Yadegar Asisi leads through his panorama of the ancient city of Pergamon and Martin Maischberger shows the most important works of the antique collection from Pergamon – including most of the Telephos frieze from the Pergamon Altar and the colossal head of Heracles. „RbbKultur – Das Magazin“ can be seen on April 4, 2020 at 6.30 p.m. on rbb television and can then be viewed in the rbb media library. There you can also find the edition of March 21, 2020, which the Kulturforum visited with the Gemäldegalerie and the Kupferstichkabinett.
An overview of all digital offers from the State Museums in Berlin can be found on the website www.smb.museum.

Google Arts & Culture
Also recommended is the Google Arts & Culture page on the Internet with many explanations about famous works of art and virtual tours from the Taj Mahal to the Guggenheim Museum in New York

MOVIE THEATER

All cinemas are closed. A date for the reopening is not given.
Please refer to the many offers on television and the Internet.
Of course, it cannot replace a cinema.

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.