Die neuen Filme im Kino – 01.07.2021

"Ich bin dein Mensch" Foto: Majestic Filmverleih/ Christine Fenzl

Die neuen Filme im Kino – 01.07.2021

 

Von Holger Jacobs

01.07.2021

An diesem Wochenende machen endlich alle Kinos in Deutschland nach acht langen Monaten des Lockdowns wieder auf.

Als eines der letzten Kulturinstitutionen (nur die Clubs sind noch geschlossen) öffnen die Kinos wieder ihre Tore – alle gleichzeitig am 1. Juli 2021.

Ein enormer Stau von Hunderten von Filmproduktionen hat sich jetzt gebildet, die schon seit einem Jahr fertig geschnitten sind und seit Monaten auf eine Veröffentlichung warten. Sie alle kommen nun fast gleichzeitig in die Kinos.
Allein an diesem ersten Wochenende nach dem Lockdown sind es 26 Filme, die sich dem Zuschauer anbieten.
Da auch noch Sommerzeit herrscht, bekannterweise die schlechteste Zeit für Kinobetreiber, wird jeder einzelne Film wohl nur von wenigen Zuschauern gesehen werden.
Aber für die echten Kinofans wird es ein Vergnügen sein wieder vor einer großen Kinoleinwand sitzen zu dürfen.

Auch für uns Journalisten war es nicht möglich Filme zu sehen, außer vielleicht als Stream im Internet, wenn der Filmverleiher es für die berichterstattende Presse freigegeben hat (wie z.B. den BERLINALE-Beitrag „Ich bin dein Mensch“).
Noch nicht einmal den diesjährigen Oscar-Gewinner „NOMADLAND“ der amerikanisch-chinesischen Regisseurin Chloé Zhao, welcher allein drei Oscars (beste Regie, bester Film, beste Hauptdarstellerin) bekam, habe ich sehen können (die Oscarverleihung auf kultur24). Deshalb meine Empfehlungen nur mit Vorbehalt.

Hier meine Auswahl für das Wochenende vom 1. Juli 2021:

„NOMADLAND“ von Chloé Zhao (Oscar für Beste Regie und Bester Film) mit der herausragenden Francis McDormand in der Rolle der Fern, die auf Grund mangelnder Jobs in ihrem Heimatort mit einem Wohnwagen durch die Vereinigten Staaten zieht und überall dort verweilt, wo es gerade Arbeit gibt. Sie ist nicht obdachlos, wie sie selbst sagt, sondern nur „hauslos“. Eine moderne Nomadin.

„DER SPION“ (The Courier) von Dominic Cooke mit dem ausgezeichneten britischen Schauspieler Benedict Cumberbatch („Sherlock Holmes“), der im Kalten Krieg einen britischen Spion wider Willen spielt. Verspricht Spannung pur.

„ICH BIN DEIN MENSCH“ von Maria Schrader mit Maren Eggert (Silberner Bären für die beste Hauptrolle bei der BERLINALE 2021) über eine Wissenschaftlerin, die einen menschenähnlichen Roboter als Liebhaber ausprobieren soll.
Ich berichtete darüber zu den Internationalen Filmfestspielen von Berlin. Hier meine Rezension.
Mein absoluter Lieblingsfilm in diesem Jahr!

„VOR MIR DER SÜDEN“ von Pepe Danquart. Ein Dokumentarfilm über den genialen italienischen Regisseur Pier Paolo Pasolini (1922 – 1975).
Pepe Danquart fährt noch einmal dieselbe Strecke mit einem alten FIAT ab, die Pasolini als junger Mann vor mehr als 70 Jahren gemacht hat:
Einmal um den gesamten Stiefel Italiens herum.
Was hat sich seitdem verändert? Was nicht?

„MAY, DIE DRITTE FRAU“ von Ash Mayfair, bereits 2018 auf dem Toronto Filmfestival veröffentlicht, zeigt die intime Welt von drei Frauen im Vietnam des 19. Jahrhundert, die alle drei mit demselben reichen Plantagenbesitzer verheiratet sind und somit eine Art Harem des Fernen Ostens bilden.

 

Holger Jacobs

Author: Holger Jacobs

Founder & Editorial Director of kultur24.berlin ug.
Founder & Editorial Director of kultur24 TV on Youtube.
Former correspondent for fashion in Paris.
Photographer, writer and filmmaker.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.