Le Garage – vinothèque culinaire

le garage © le garage/ kultur24.berlin

Le Garage – vinothèque culinaire

 

von Josefine Kammerer (la.foodista on Instragram)
08.12.2020

english version

Die französische und kulinarische Weinstube am Lehniner Platz in Berlin-Charlottenburg.

An einem Sonnabend in diesem Sommer überkam mich urplötzlich ein derart starker Appetit auf Muscheln in Weißweinsauce, dass ich begann, die französischen Restaurants in Berlin durchzugooglen, denn oft sind Muscheln dort fester Bestandteil der Menükarte – Moules-Frites – selbst Off-Season.

So wurde ich aufmerksam auf Le Garage, eine vinothèque culinaire (franz. kulinarische Weinstube), wie sie sich selbst auf Französisch bezeichnen. Der Name ist hier Programm. Ungewöhnlich jedoch ist, dass sie nur von Montag bis Freitagabend geöffnet hat, so musste ich mich noch gedulden.

Le Garage, Damaschkestr. 8, 10711 Berlin © Le Garage

Das Restaurant gibt es zwar schon seit knapp 15 Jahren, allerdings vormals mit deutscher Küche. Vor gut einem Jahr wurde es von drei frankophilen Gastronomen übernommen, darunter den Betreibern der französischen Weinhandlung „La cave de Bacchus“ und dem gleichnamigen Käsefeinkostgeschäft auf der Westfälischen Straße. Diese sichern die Belieferung des Le Garage mit einer vielfältigen und sorgfältigen Auswahl an französischen Produkten und den Zugang zu einem großen Netzwerk an Winzern für die exzellente Weinkarte zur Ergänzung und Untermalung der vorzüglichen Speisen.

Schön gelegen am Anfang der Damaschkestraße, etwas zurückgesetzt vom Kurfürstendamm, bietet der großzügige Fußgängerweg einen schönen sonnigen Außenbereich. Das Restaurant selbst ist gemütlich, ja urig. Details wie der Name, die groben rot-karierten Servietten und diverse markante Details des Interieures unterstreichen dies. Insbesondere im Vergleich zu vielen eher schickeren und gehobeneren französischen Restaurants, vor allem in Charlottenburg, ist das bodenständige Le Garage ein wohltuend entspanntes Pendant. Low key.

Le Garage, Foto: Josefine Kammerer

Auf der Speisekarte gibt es neben Vorspeisen wie Schnecken oder Austern nur ein einziges Hauptgericht, welches immer angeboten wird – Boeuf Bourguignon. Der Rindfleischklassiker der französischen Küche. Auch die Käseplatte sowie Creme brulée und die selbstgemachte bretonische Apfeltarte mit Créme Fraîche, nach einem Rezept noch aus Lehrzeiten des Chefkochs Felix Noritsch, zählen hier zum Standardsortiment. Daneben gibt es verschiedene saisonale Vorspeisen, einen Salat, eine Quiche und weitere wechselnde Hauptgerichte und Desserts auf der Wochenkarte. Das Angebot des 3-Gänge-Menüs (€ 35) kann äußerst flexibel zusammengestellt werden.

Selbstverständlich MUSSTE ich das Boeuf probieren, das Signature Dish. Und wow – delicieux! Das Rezept stammt von Linet, dem Großvater einer der Betreiber. Auch nach Verkostung vieler anderer Speisen. bleibt es im Le Garage mein Leibgericht. Dazu gibt es eine bunte Auswahl an variierenden Beilagen, von Kartoffelgratin, Frites, Rosmarin-Kartoffelspalten, getrüffeltem Kartoffelpüree, bis zu Ratatouille, Ofengemüse oder auch einfach Salat.

Le Garage, Foto: Josefine Kammerer

In der klassischen Küche bezeichnet der Zusatz à la bourguignonne (auf Burgunder Art) zu Fleischgerichten eine Garnitur, bei der das Fleisch mit Rotwein geschmort oder abgelöscht und mit glacierten Zwiebelchen, gebratenen Speckwürfeln sowie in Butter gebratenen Champignons serviert wird. Dem Schmorfond wird noch Demiglace (aka stark eingekocht) zugesetzt.

Vorweg die bretonische Fischsuppe, recht grob, keine klare Bouillabaisse, aber schön vollmundig, mit großzügiger Fischeinlage und frischen, im Ganzen gezupften Kräutern (Kerbel, Estragon, Rosmarin, Thymian) und dazu ganz klassisch geriebener Käse und Rouille-Sauce (eine sämige Sauce mit Knoblauch und kleinen roten, scharfen Pfefferschoten). Zum Dessert führte kein Weg vorbei an der lauwarm servierten, bretonischen Apfeltarte mit Schmand. So buttrig teigig und fruchtig zugleich. En tout, 3 bretonische Vollknaller.

Le Garage, Foto: Josefine Kammerer

Insbesondere jetzt für die Wintermonate stellt diese Kombination ein tolles, herzhaftes, wärmendes und wohliges abendliches Festmahl dar, mit geschmacklicher Tiefe. Aber auch im Sommer werden hier schöne, leichte Salatkreationen oder Fischgerichte angeboten.

Freunde der französischen Küche und Weine sollten Le Garage definitiv einen Besuch abstatten. Denn der Dreiklang der klassisch zubereiteten Gerichte, der Raumgestaltung und dem französischstämmigen und aufmerksamen Personal lässt einen Frankreich näher spüren. Ideal auch zum Dinner vor einer Schaubühnenvorstellung oder einem besseren Glas Wein als in der Kantine im Anschluss an den Theaterbesuch. Vraiment trop charmant!

Le Garage, Foto: Josefine Kammerer

In der Lock-Down Zeit können feine französische Speisen wie bespw. würzig gebeiztes Lachsfilet, Confit de Canard mit Ofenkartoffeln, Fischsuppe, Hirschragout mit Waldpilzen und Kräutern, Filet Mignon in Fourme d’Ambert-Sauce, Maishähnchenbrust, Ratatouille, Bretonische Tarte mit Salzkaramell, küchenfertig vorbereitet, vakuumiert, portioniert mit oder ohne Wein/Champagner aus den Geschäften der Westfälischen Straße abgeholt oder geliefert werden und zuhause genossen werden.

Le Garage
Damaschkestraße 8-10
10711 Berlin
Tel. 030 45086250
Take away Abholung in der Westfälischen Strasse Nr. 33 & Nr. 50

Terrasse Le Garage © LeGarage

english

 

Le Garage –vinothèque culinaire

by Josefine Kammerer (la.foodista on Instragram)
08.12.2020

A French culinary wine bar at Lehniner Platz in Berlin-Charlottenburg.

One Saturday this summer, I suddenly had such a strong craving for mussels in white wine that I began to google French restaurants in Berlin, as mussels are often an integral part of their menu – Moules-Frites – even off-season. That’s how I first became aware of Le Garage, a vinothèque culinaire (French culinary wine bar), as they call themselves in French. The name says it all here. But what is unusual is that it is only open from Monday to Friday evening, so I had to be patient.

The restaurant has been in existence for almost 15 years, but previously specialized in German cuisine. About a year ago, it was taken over by three Francophile restaurateurs, including the operators of the French wine store “La cave de Bacchus” and eponymous cheese delicatessen shop on the Westfälische Straße. These ensure that Le Garage is supplied with a diverse and careful selection of French products and grants access to a large network of winemakers for the excellent wine list to complement and underline the delicious dishes.

Le Garage, Damaschkestr. 8, 10711 Berlin © Le Garage

Beautifully located at the top of Damaschkestraße, slightly off from the Kurfürstendamm, the spacious sidewalk offers a beautiful sunny outdoor sitting area. The restaurant itself is cozy, somewhat rustic. Details such as the name, the rough, red-squared napkins and various striking details of the interior underline this. Especially compared to many rather chic and upscale French restaurants, especially in Charlottenburg, the down-to-earth Le Garage is a pleasantly relaxed counterpart. Low key.

In addition to appetizers such as snails or oysters, there is only one main dish on the menu, which is offered permanently– bouef bourguignon. The classic beef of French cuisine. The cheese plate, as well as the creme brulée and the homemade Breton apple cake with créme fraîche, according to a recipe still from the apprenticeship of chef Felix Noritsch, are also part of the standard offer. In addition, there are various seasonal appetizers, a salad, a quiche and other changing main dishes and desserts on the weekly menu. The deal of the 3-course menu (€35) can be assembled very flexibly.

Le Garage, Foto: Josefine Kammerer

Of course, I HAD to try the Boeuf, as the Signature Dish. And wow – delicieux! The recipe is from Linet, the grandfather of one of the restaurant owners. Also, after tasting many other dishes. it’s still my favorite dish at Le Garage. In addition, there is a colourful selection of varying side dishes, from potato gratin, French fries, rosemary potato wedges, truffled mashed potatoes, to ratatouille, baked vegetables or simply salad. In classical cuisine, the addition à la bourguignonne (Burgundy style) to meat dishes refers to a garnish in which the meat is braised or deglazed with red wine and served with glazed onions, fried diced bacon and in butter fried mushrooms. Demi-glace (aka strongly boiled down) is added to the stew stock.

To start, I would recommend the Breton fish soup, rather coarse, not a clear bouillabaisse, but soothingly full-bodied, with generous fish inlay and freshly plucked herbs (chervil, tarragon, rosemary, thym) and in addition, as tradition calls for, grated cheese and Rouille (a creamy sauce with garlic and small red, spicy pepper). No way around the the lukewarm, Breton apple cake with cream for dessert. So buttery, doughy and fruity at the same time. All in all, 3 Breton bangers.

Le Garage, Foto: Josefine Kammerer

Especially now for the winter months, this combination represents a great, hearty, warm and pleasant evening banquet. But also in summer, light and beautifully combined salad creations or fish dishes are offered here.

Friends of French cuisine and wines should definitely visit Le Garage. Because the triad of classically prepared dishes, the interior design and the French and attentive staff will make you feel closer to France. Ideal also for dinner before a performance at the Schaubühne or a better glass of wine than in the canteen after a visit to the theatre. Vraiment trop charming!

Le Garage, Foto: Josefine Kammerer

During the lock-down time, fine French dishes such as spicy marinated salmon fillet, confit de canard with baked potatoes, fish soup, deer ragout with wild mushrooms and herbs, filet mignon in Fourme d’Ambert sauce, corn chicken breast, ratatouille, Breton tarte with boiled caramel, prepared ready to cook, vacuum-packed, portioned with or without wine/champagne, can be picked up or delivered from the shops on Westfälische Straße and enjoyed at home.

Le Garage
Damaschkestraße 8-10
10711 Berlin
ph 030 45086250
Take away at Westfälischen Strasse Nr. 33 & Nr. 50

Terrasse Le Garage © LeGarage

Josefine Kammerer

Author: Josefine Kammerer

Josefine Kammerer arbeitet bei einem Incubator von Unternehmen in Berlin und Besitzer des neuen israelischen Restaurants AVIV 030 in Berlin-Neukölln. Während eines Sabbatical besuchte sie eine Kochschule in Südamerika und betätigt sich in Berlin als Foodguide für das online Kulturmagazin kultur24.berlin.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.